Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, posy, sTanja

Feuerkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2908
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Feuerkind »

Hallo ihr Lieben, ich mache jetzt doch mal einen Thread auf.
Ich suche DIE Trage für uns, habe schon viele getestet und besessen und brauche Meinungen ehe ich weiter fehlkaufe

Ausgangslage:
Baby 7 Monate, wiegt stattliche 13 kg und mag gerne getragen werden, sie trägt schon Größe 80!

Ich bekomme schnell Nacken/ Rückenschmerzen und brauche Entlastung. Bin 1,65 groß, Komfektionsgröße M
Trage hauptsächlich auf den Rücken
Mein Mann auch gerne mal vorn

Ich habe folgendes aktuell da und ist nicht das wahre:

Mysol- zu schmale Träger zu wenig Polster --> Nackenschmerzen, durfte ausziehen

Huckepack HB - ist mir der Hüftgurt irgendwie zu wuchtig fürs rückentragen, mein Mann mochte den vorn am liebsten

Kokadi Flip und taitai --> ist mir glaube auch zu wenig Träger, da nach einiger Zeit unbequem, mein Mann vermisst bei taitai einen Brustgurt

Buzzidil FB -->bisher das bequemste! Mag ich gerne für kurz mal auf den Rücken und unterwegs, für länger tragen kriege ich sie irgendwie nicht fest genug

Kokadi wraptai--> Favorit meines Mannes, ich mag sie an sich auch gerne, aber irgendwie fehlen mir Polster an den Schultern, ich fächere aber gerne über Babys Po auf
Allerdings hat Baby davon Abdrücke in den Kniekehlen, das ist beim Buzzi durch die Polsterung besser

Was mich an Buzzi und wraptai stört ist der Hüftgurt beim rücken tragen, mich drückt die Schnalle bzw das Gurtband da das dann vorne am Bauch hängt und da keine Polsterung mehr ist

Huckepack FB hab ich die toddler da, die passt noch nicht gut
Da die Buzzidil aber bequem ist und für später die Huckepack FB da ist, suche ich jetzt also eher was zum binden, gerne halfbuckle

Nun hab ich ein wenig recherchiert und sagt mir doch mal ob folgende Tragen dann vielleicht besser wären?

Limas plus? Die wäre ja wie die wraptai aber mit unterpolsterter Schnalle und Polstern in den Schulterträgern

Luemai? Hab ich bei Kleinanzeigen eine gesehen die mich anspricht, die Gurte sehen ja echt super gepolstert aus...

Oder irgendwelche anderen Vorschläge?

Ich hätte dann jetzt gerne was das noch lange hält, sie ist wie gesagt groß und schwer für ihr Alter, Steg sollte also entsprechend noch eine Weile halten
Und ich bräuchte es halt möglist bequem und entlastend auf den Schultern

Bin gespannt auf euren Input!
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Feuerkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2908
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Feuerkind »

Ach die emei haben wir auch, die fand ich anfangs vorn super, bekomme aber auf dem Rücken auch Schmerzen, die Träger sind ja aber auch nicht so suuper gepolstert
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Siduri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1268
Registriert: 12.09.2014, 21:50
Wohnort: Wien

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Siduri »

Das klingt alles sehr ähnlich wie bei mir, bis auf die Tatsache, dass dir die Emei nicht bequem ist, die war für mich ganz toll. Luemai habe ich nie probiert, mir waren FB immer lieber, aber die Milamai war mir sehr angenehm. Limas habe ich mir mal mit fremdem leichtem Baby getestet, das war sie ok, aber nicht toll für mich.

Was bei mir zu Verspannungen und Kopfschmerzen führt , ist, wenn die Träger zu nah am Hals laufen und dadurch auf den Trapezmuskel drücken. Das ist bei der MySol bei mir zB ganz schlimm, da bekomme ich das nicht richtig hin. Gute Polsterung kann das etwas abmildern, das eigentliche Problem ist aber der Trägerverlauf. Kann das bei dir ähnlich sein? Ich finde nämlich die Polsterung von Buzzidil und Emei eigentlich nicht so schlecht?
Junge (geb. 17.11.2013)
Mädchen (geb. 02.12.2016)

Für die KK: Ich versende aus Österreich!

Missie
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1385
Registriert: 24.06.2014, 18:33
Wohnort: NRW

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Missie »

Ich würde dir fidella flytai empfehlen! Die Trage ist nicht klobig, man kann auffächern und auch problemlos tibetanisch abschließen - so ist, finde ich, wenig Belastung auf Schultern und Nacken. :-)
Drei Jungs:
Januar 2014, März 2016, Februar 2020

Benutzeravatar
Pelufer
alter SuT-Hase
Beiträge: 2881
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Pelufer »

Ich kann dir unsere WrapCon zum Tesren ausleihen
Bild

Bild

Bild

Mein Bewertungslink viewtopic.php?f=352&t=211007

Feuerkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2908
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Feuerkind »

Siduri hat geschrieben:
05.02.2020, 16:14
Das klingt alles sehr ähnlich wie bei mir, bis auf die Tatsache, dass dir die Emei nicht bequem ist, die war für mich ganz toll. Luemai habe ich nie probiert, mir waren FB immer lieber, aber die Milamai war mir sehr angenehm. Limas habe ich mir mal mit fremdem leichtem Baby getestet, das war sie ok, aber nicht toll für mich.

Was bei mir zu Verspannungen und Kopfschmerzen führt , ist, wenn die Träger zu nah am Hals laufen und dadurch auf den Trapezmuskel drücken. Das ist bei der MySol bei mir zB ganz schlimm, da bekomme ich das nicht richtig hin. Gute Polsterung kann das etwas abmildern, das eigentliche Problem ist aber der Trägerverlauf. Kann das bei dir ähnlich sein? Ich finde nämlich die Polsterung von Buzzidil und Emei eigentlich nicht so schlecht?
Die Emei fand ich bei der großen auch toll, ich glaube das liegt am Gewicht des Babys

Die Buzzidil ist mir wirklich am bequemsten nur bekomm ich sie nicht fest genug gezogen um lange bequem hinten zu tragen. Mich drückt dann dieses Gurtding unter den Achseln/ an der Brust wenn ich so fest ziehe dass sie nah genug an mir dran ist. Für unterwegs über der Jacke zb ist sie aber super. Deshalb dachte ich an zusätzlich noch was zum binden und die Milamei sieht echt bequem aus

Ja am Trägerverlauf, da ist sicher das Problem, wahrscheinlich geht deshalb die wraptei so gut. Wenn die jetzt noch Polster hätte...
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Feuerkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2908
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Feuerkind »

Missie hat geschrieben:
05.02.2020, 17:08
Ich würde dir fidella flytai empfehlen! Die Trage ist nicht klobig, man kann auffächern und auch problemlos tibetanisch abschließen - so ist, finde ich, wenig Belastung auf Schultern und Nacken. :-)
Die fand ich bei der großen super bequem, stimmt. Danke die kommt auf meine Liste.

Da fand ich damals nur dem Hüftgurt zum binden nicht so ideal
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Feuerkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2908
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Feuerkind »

Pelufer hat geschrieben:
05.02.2020, 17:12
Ich kann dir unsere WrapCon zum Tesren ausleihen
Das ist ja lieb. Was denn für eine? Denn eine Mama aus der Krabbelgruppe hat mir auch angeboten ihre madame jordan zu testen
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Benutzeravatar
Lina13
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 356
Registriert: 15.06.2015, 18:23
Wohnort: Oberösterreich

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von Lina13 »

Feuerkind hat geschrieben:
05.02.2020, 18:07
Missie hat geschrieben:
05.02.2020, 17:08
Ich würde dir fidella flytai empfehlen! Die Trage ist nicht klobig, man kann auffächern und auch problemlos tibetanisch abschließen - so ist, finde ich, wenig Belastung auf Schultern und Nacken. :-)
Die fand ich bei der großen super bequem, stimmt. Danke die kommt auf meine Liste.

Da fand ich damals nur dem Hüftgurt zum binden nicht so ideal
Es gibt jetzt auch die Flyclick, da ist HG mit Schnalle.
Mit Kuschelbär 07/12 und Löwenmädchen 04/15
Trageberaterin Die Trageschule Ö/CH (GK 06/18)
Bewertungen Kruschelkiste

taenzerin
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 995
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchtrage

Beitrag von taenzerin »

Mit meinen Madame Jordan Tragen war ich auch sehr glücklich. Der Hüftgurt ist ähnlich zur Emei (geschwungen und eher dünn). Und ich mag sowohl die Wrapcon als auch die Mr X. Allerdings beide in Größe 2 mit extra breitem Rückenteil, weil ich sie erst für mein damals Ü1-Kind gekauft habe.
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016

Antworten