Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Amarantha
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 11.08.2020, 16:15

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Amarantha »

Ich kenne das Problem von unserem Didyklick, habe allerdings bisher keine Lösung gefunden. Der Gurt scheint etwas weniger umzuklappen, wenn ich die Tuch Stränge über den Beinen nach hinten führe, statt darunter.
Aber optimal ist das leider auch nicht...
Klammeräffchen 12/19

Benutzeravatar
Regenbogen3141
gehört zum Inventar
Beiträge: 557
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Regenbogen3141 »

Bönthi hat geschrieben:
12.11.2020, 10:27
Beim Rückentragen mit der Kokadi Wraptai klappt der Hüftgurt immer um. Dadurch laufen die Schulterträger dann nicht auf sondern unter dem Hüftgurt und das ganze sitzt eher unbequem. Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung? Hüftgurt enger schnüren klappt nicht.
Kenne ich von meiner Fräulein Hübsch WrapCon.
Ich stehe beim einbinden quasi mit dem Oberkörper parallel zum Boden (also so gebeugt, um die Schwerkraft auszuschalten xD), setze das Kind so hoch wie möglich, dass zwischen Hüftgurt und Popo noch ein paar cm Spielraum sind und ziehe den Hüftgurt so fest es geht. Dann beim binden die Schulterträger zwischen Popo und Hüftgurt führen.
Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich.
mit der Motte 09/2018 und Bauchbaby 01/2021

Bönthi
gehört zum Inventar
Beiträge: 561
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Bönthi »

Regenbogen3141 hat geschrieben:
12.11.2020, 11:04
Bönthi hat geschrieben:
12.11.2020, 10:27
Beim Rückentragen mit der Kokadi Wraptai klappt der Hüftgurt immer um. Dadurch laufen die Schulterträger dann nicht auf sondern unter dem Hüftgurt und das ganze sitzt eher unbequem. Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung? Hüftgurt enger schnüren klappt nicht.
Kenne ich von meiner Fräulein Hübsch WrapCon.
Ich stehe beim einbinden quasi mit dem Oberkörper parallel zum Boden (also so gebeugt, um die Schwerkraft auszuschalten xD), setze das Kind so hoch wie möglich, dass zwischen Hüftgurt und Popo noch ein paar cm Spielraum sind und ziehe den Hüftgurt so fest es geht. Dann beim binden die Schulterträger zwischen Popo und Hüftgurt führen.
Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich.
Danke, werde ich mal ausprobieren. Teilweise klappt es aber schon um, wenn ich ihn über die Hüfte nach hinten schiebe. Ich werd es aber mal mit weiter vorbeugen versuchen, bisher stehe ich immer möglichst grade.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Holly03
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 11.06.2019, 14:31

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Holly03 »

Double Hammock - erschwerte Bedingungen... 🙈
„Leg Straightener“ nur beim Binden.

Ihr Lieben!
Ich suche nach Tipps zum DH. Mein „Kleiner“ (19 Monate) wird immer noch regelmäßig getragen. Höchstens einmal am Tag zum mittags einschlafen wenn wir unterwegs sind oder wenn nachmittags unterwegs die Beine müde werden. Im Kinderwagen ist er einfach nicht zufrieden und ich trage gern, also ist es für uns beide ja ok.

Ich war bisher echt ein Fan vom ER mit unterschiedlichen Finishes. Da geht das Binden einfach ruck zuck, perfekt für ein ungeduldiges Kind. Leider wird mir das einlagig mittlerweile aber zu schwer und ich binde jetzt auch ganz gern den DH.
Allerdings ist es super schwierig für mich die zweite Lage Tuch ordentlich über den Rücken vom Kind zu bekommen und zu straffen.
Mein Kind streckt nämlich manchmal beim Einbinden die Beine durch, manchmal aus Freude oder Ungeduld. Manchmal weil er zwar hundemüde ist aber meint, er möchte doch nochmal runter. Ich binde nie gegen seinen Willen ein, das geht auch garnicht. Wenn er es partout nicht will, dann binde ich garnicht weiter! Es gibt aber halt manchmal die Situationen, da ist es ein kleiner „Müdigkeitsprotest“ und sobald ich fertig bin, ist er sowieso glücklich und zufrieden auf meinem Rücken. Oft wartet er auch geduldig aber es ist halt meistens so, dass während dem Einbinden aus irgendeinem Grund die Beine mal durchgestreckt werden. Das würde den Beutel sprengen, wenn ich nicht eine Hand / Arm unter seinem Popo halten würde. Den ER binde ich so im Schlaf, also tatsächlich einhändig inkl. Straffen - ein Arm immer unterm Po. Aber den Double Hammock komplett mit einer Hand zu binden, ist so super schwierig für mich...

Ich finde auch leider keine Tipps. Alles was ich finde, sind Bindeweisen für Leg Straightener - da geht es aber ums Beine durchstrecken während dem Tragen und nicht während dem Binden. Ich brauche Tipps, wie ich gut und einfach den DH binden und straffen kann, während ich mit einem Arm trotzdem unter dem Popo des Kindes sein kann.

Hat jemand eine ähnliche Situation oder eine Idee? 😊

Feuerkind
Profi-SuTler
Beiträge: 3439
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Feuerkind »

Ja hier, ich stelle mich deshalb beim binden an eine wand, also ich strecke anfangs meinen Po raus und mein Po und der das Kindes sind an der Wand oder am Türrahmen :)
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und der kleinen Starken(6/19)

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4755
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Feuerkind hat geschrieben:
15.11.2020, 13:36
Ja hier, ich stelle mich deshalb beim binden an eine wand, also ich strecke anfangs meinen Po raus und mein Po und der das Kindes sind an der Wand oder am Türrahmen :)
Ich bin nicht Holly, hatte aber beim Rehlein sehr lange dasselbe Problem.
Bei deiner Variante kann das einzubindende Kind die Wand wunderbar nutzen, um sich mit den Füßen abzustützen und beim durch Strecken der Beine auch noch den Rücken hoch zu klettern...
5 Sternchen im Herzen
Rehlein Stupsi 02/18
Rehkitz Chilli 07/20

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Feuerkind
Profi-SuTler
Beiträge: 3439
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Feuerkind »

Ich steh immer im Türrahmen , da kommen die Füße nicht an die Wand xD
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und der kleinen Starken(6/19)

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4755
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Feuerkind hat geschrieben:
15.11.2020, 14:22
Ich steh immer im Türrahmen , da kommen die Füße nicht an die Wand xD
Unsere Türen sind bzw waren fast alle so an einer Wand, dass es ging. Jetzt im neuen Haus hatte ich das Problem noch nicht, da gibt es vllt auch mal ne Tür, mit der es geht.
5 Sternchen im Herzen
Rehlein Stupsi 02/18
Rehkitz Chilli 07/20

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2371
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Holly03 hat geschrieben:
15.11.2020, 13:32
Double Hammock - erschwerte Bedingungen... 🙈
„Leg Straightener“ nur beim Binden.

Ihr Lieben!
Ich suche nach Tipps zum DH. Mein „Kleiner“ (19 Monate) wird immer noch regelmäßig getragen. Höchstens einmal am Tag zum mittags einschlafen wenn wir unterwegs sind oder wenn nachmittags unterwegs die Beine müde werden. Im Kinderwagen ist er einfach nicht zufrieden und ich trage gern, also ist es für uns beide ja ok.

Ich war bisher echt ein Fan vom ER mit unterschiedlichen Finishes. Da geht das Binden einfach ruck zuck, perfekt für ein ungeduldiges Kind. Leider wird mir das einlagig mittlerweile aber zu schwer und ich binde jetzt auch ganz gern den DH.
Allerdings ist es super schwierig für mich die zweite Lage Tuch ordentlich über den Rücken vom Kind zu bekommen und zu straffen.
Mein Kind streckt nämlich manchmal beim Einbinden die Beine durch, manchmal aus Freude oder Ungeduld. Manchmal weil er zwar hundemüde ist aber meint, er möchte doch nochmal runter. Ich binde nie gegen seinen Willen ein, das geht auch garnicht. Wenn er es partout nicht will, dann binde ich garnicht weiter! Es gibt aber halt manchmal die Situationen, da ist es ein kleiner „Müdigkeitsprotest“ und sobald ich fertig bin, ist er sowieso glücklich und zufrieden auf meinem Rücken. Oft wartet er auch geduldig aber es ist halt meistens so, dass während dem Einbinden aus irgendeinem Grund die Beine mal durchgestreckt werden. Das würde den Beutel sprengen, wenn ich nicht eine Hand / Arm unter seinem Popo halten würde. Den ER binde ich so im Schlaf, also tatsächlich einhändig inkl. Straffen - ein Arm immer unterm Po. Aber den Double Hammock komplett mit einer Hand zu binden, ist so super schwierig für mich...

Ich finde auch leider keine Tipps. Alles was ich finde, sind Bindeweisen für Leg Straightener - da geht es aber ums Beine durchstrecken während dem Tragen und nicht während dem Binden. Ich brauche Tipps, wie ich gut und einfach den DH binden und straffen kann, während ich mit einem Arm trotzdem unter dem Popo des Kindes sein kann.

Hat jemand eine ähnliche Situation oder eine Idee? 😊
Ich fange wie mit einem Sling an - also ich hipscoote und hab da schon vorgebeutelt. Oft mach ich auch schonmal nen einfachen Knoten rein. Oder diese secure high back carry. Aber ich bin ehrlich, deswegen hab ich mir irgendwann nen onbu angeschafft, das hat so genervt und sehr bald hat sie eh nicht mehr lange ausgehalten und der Transport vom Tuch hat mich genervt oder sie wollte schnell wieder raus, so dass onbu praktischer war.
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Holly03
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 11.06.2019, 14:31

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Holly03 »

Danke euch allen! 😊

Also an die Wand stellen ist leider keine Hilfe, das fände mein Sohn ziemlich „komisch beengend“. Türrahmen ähnlich und zu Hause binde ich ihn fast garnicht mehr ein. Er läuft wirklich viel, es geht da echt hauptsächlich um unterwegs wenn die Füße nicht mehr können oder halt zum in den Mittagsschlaf tragen auf dem Heimweg.

Onbu ist mir leider zu unbequem, Tücher sind mir am allerbequemsten. Und er mag es ja auch wirklich sehr im Tuch. Es ist halt einfach manchmal „Ungeduld“ oder „kurz über den Müdigkeitspunkt hinaus“ - wisst ihr was ich meine? Und manchmal auch einfach „Freude“? Also er macht es nicht unbedingt, wenn er wirklich garnicht eingebunden werden will... Hm, schwierig zu erklären.

Achso, ich beutel immer vorne wie bei einem Sling und schiebe ihn dann hinter. Es geht nicht ums „Beutel machen“, sondern tatsächlich Beine werden manchmal durchgestreckt „während dem Binden und Straffen“ und dann ist einfach die ganze Arbeit hinüber bzw. nicht mehr so angenehm zu tragen... 😓

Mit einem Arm unterm Po klappt es echt gut, ich hab irgendwie auf den ultimativen „Ein-Hand-Double-Hammock-Straff-Technik-Trick“ gehofft... 🤣😅

Antworten