Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies

Antworten
Feci
ist gern hier dabei
Beiträge: 80
Registriert: 06.09.2016, 13:10

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Feci »

Könnt Ihr mir vielleicht mal kurz gut zureden? Seit einiger Zeit fängt meine kleine Tochter (gerade ein Jahr alt) sofort an zu weinen, sobald ich eine Tragehilfe auspacke (Fidella FlyClick oder Fusion). Beim Einbinden lehnt sie sich dann auch brüllend nach hinten, aber sobald ich fertig getüddelt habe, ist sie zufrieden, schläft auch ein, wenn sie müde ist. Kann ich da einfach mal davon ausgehen, dass sie einfach nur das Eintüddeln im Moment doof findet?
Ich verwende deswegen im Moment auch vermehrt die Fusion, damit es schneller geht...
Ich hätte auch an sich nichts dagegen, öfters mal wieder Kinderwagen zu schieben (da sitzt sie immer super zufrieden im Flur drin, während ich ihr Hut und Strümpfe anziehe), aber die Große ist mit dem Laufrad zu gerne offroad unterwegs...
Mausi (8/16) und Mäuschen (6/19)
* (9/15) und * (2/18) im Herzen

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2277
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von AllerLiebst »

Ja, das ist nur eine Phase. Hatten bzw. haben hier alle Kinder mit 1+.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

luise90
hat viel zu erzählen
Beiträge: 172
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von luise90 »

Haben wir auch gerade, zwar noch nicht ganz eins aber fast.
Aber hier wird auch geweint, wenn er müde ist und wir ins Schlafzimmer gehen und dunkel machen.
Ich glaube er will einfach nicht schlafen.

Bei uns hilft direkt raus und los, manchmal schiebe ich ihn auch schon draußen auf den Rücken und tüddel im gehen zurecht soweit es geht.
Mit Wubbi 07/19

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1289
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ellies »

Das hatten wir auch lange. Hat sich bei uns aber auch leider nicht mehr wirklich gegeben. Außer zu besonderen Situationen...
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1710
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Mandala345 »

Hier genauso - es hat sich aber bei beiden wieder gegeben. Ich denke die zwei Großen würden sich sogar immer noch gerne mal tragen lassen, allerdings macht das mein Beckenboden leider nicht mehr mit
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

Feci
ist gern hier dabei
Beiträge: 80
Registriert: 06.09.2016, 13:10

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Feci »

Danke für die Einschätzungen 👍 ich packe sie ungern gegen ihren Willen ein, aber habe halt auch keine wirkliche Alternative...
Mausi (8/16) und Mäuschen (6/19)
* (9/15) und * (2/18) im Herzen

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3510
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von sTanja »

Mein Großer hat das quasi durchgehend bis anderthalb etwa gemacht. Er wurde gerne getragen, nur einpacken fand er doof, und müde ist die Laune ja eh immer kritisch.
Mein Gedanke beim Einpacken war dann immer: den Kinderwagen hätte er in dem Moment noch viel doofer gefunden, es gab also keine schönere Alternative.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Feci
ist gern hier dabei
Beiträge: 80
Registriert: 06.09.2016, 13:10

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Feci »

Beruhigt mich, dass dieses Verhalten normal zu sein scheint. Kinderwagen findet sie eigentlich ganz gut (protestiert aber auch beim Reinsetzen), aber passt leider kaum noch zu unserem Alltag. Aber in der Trage ist sie ja dann einmal eingepackt auch zufrieden und protestiert nur, wenn wir vom Spaziergang wieder nach Hause durch die Haustür gehen (bzw. mittlerweile schon, wenn wir das Carport betreten) 😂
Ich vermute, dass das bei ihr momentan so eine Art "Schwellenangst" (mir fällt kein besseres Wort ein), also dass sie keine Lust hat, aus ihrer aktuellen Tätigkeit rausgerissen zu werden, um die Große vom Kindergarten abzuholen (auch wenn ich ihr das tausendmal ankündige). Mittlerweile wird auch im Auto lautstark reklamiert, sobald der Motor ausgeschaltet wird 📣 und das, wo sie das erste halbe Jahr im Auto ununterbrochen geweint hat. Vermutung da auch, dass sie einfach keine Lust hat, auszusteigen, sondern lieber weiter gemütlich aus dem Fenster gucken möchte 😂 und wenn ich sie dann aus dem Auto direkt in die Trage packe, wird auch oft der komplette Supermarktparkplatz informiert, was für ein armes Schätzchen sie ist 📣 aber auch da, direkt nach dem Einpacken wieder Frieden 🌈
Mausi (8/16) und Mäuschen (6/19)
* (9/15) und * (2/18) im Herzen

Lilly
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 21.06.2020, 21:44

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Lilly »

Könnt ihr mir sagen, ob es einfacher wird, auf dem Rücken zu tragen, wenn das Kind schon sitzen kann?
Ich würde gern anfangen auf dem Rücken zu tragen, aber das Streifenhörnchen ist ein eher unruhiges Kind und bisherige Versuche sind gescheitert. Mit Tuch ist es mir zu unsicher und in der Ruckeli passt es auch nicht gut, da wächst er aber eh bald raus.
Ich überlege, eine Trageberatung zu machen, um verschiedenes ausprobieren zu können, aber ich frage mich jetzt, ob wir damit besser warten, bis er sitzen kann. Dann kann ich aus der Beratung vielleicht mehr mitnehmen. (Er robbt, krabbelt aber noch nicht und ich denke, es dauert schon noch ein bisschen, bis er allein sitzt)
Mit dem Streifenhörnchen (09/19)

Grashüpfer
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Grashüpfer »

Ich bin kein Experte, nur Mama. Bei mir sind die Kinder immer früher auf den Rücken gewandert. Die großen Beiden erst im MeiTai, später in der Fullbuckle. Beim Kleinen habe ich jetzt endlich das Rucksacktragen im Tuch gelernt.
Ich finde nicht, dass es einfacher wird, es scheint mir hauptsächlich Übungssache zu sein. Und das Alter deines Kindes ist vielleicht auch gerade etwas schwierig, wenn ich mich richtig erinnere. Da haben sie halt keine Zeit und müssen überall hingucken und das Eintüten sollte möglichst schnell gehen. Trageberatung zum Ausprobieren ist bestimmt nicht schlecht, aber ich würde nicht warten, bis er sitzt. Es ändert sich doch eh ständig alles und Tragen kann man doch der jeweiligen Situation anpassen.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Antworten