Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies, posy

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1700
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von februarkind16 »

Das geht schon, fand ich für mich aber zu fummelig. Ich persönlich würde es als Ringsling nähen.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

hmpfchen
hat viel zu erzählen
Beiträge: 220
Registriert: 26.06.2018, 17:15

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von hmpfchen »

In der Länge kannst du das Tuch auch ohne Ringe auf Hüfte tragen. Hab ich oft gemacht, als mein Mittlerer klein war.

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Ich hab beides. Hat vor und nachteile. Ein Tuch mit Ringen kann man halt auch noch anders tragen. Ich mag zb auch poppins hip carry oder mach mal nen ER draus
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1097
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ellies »

Ja es geht mir da so wie yelma. Ich mag gerne den Sling mit den Fest vernähten Ringen, aber hatte tatsächlich auch viel mein 2er als Schal um, damit ich ein Backup für den ER hatte.
Schließt du etwas anderes als die Hüfttrage aus kannst du schon überlegen die Ringe einzunähen.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
mrsmurphy
alter SuT-Hase
Beiträge: 2021
Registriert: 25.11.2013, 15:35
Wohnort: Friesland

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von mrsmurphy »

Danke euch! Es ist ein Größe 2 Tuch, da geht nichts anderes als Hüfte in Kombination mit meiner Figur ^^
LG Sabine mit Muck (m, 08/13) & Kleiner Adler (m, 07/19), sowie Sternchen (8. Woche, 7/18)
Bild Bild

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
(Albert Einstein)

neara
ist gern hier dabei
Beiträge: 56
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von neara »

Bitte ich brauche euren Rat. Trage seit Kurzem auf dem Rücken in Halfbuckle (Zwergennest), mit den Armen drinnen, also dass das Rückenteil meinem Sohn ungefähr bis zum Nacken reicht. Ich bin insgesamt glücklich damit. Nur wenn ich die Trage so festziehe, dass es für mich bequem ist, kommt es meinem Mann vor, dass es im Nacken des Kleines eng wird und zu viel Druck ausübt. Wenn ich es mehr locker lasse, sei es nur ein paar Zentimeter, verspannt mein Nacken ziemlich schnell.

Gibt's so was wie zu festgezogen / zu viel Druck im Nackenbereich (beim Kind)?
Wie kann ich es optimieren? Mit 6 Monaten kann er den Kopf schon gut kontrollieren, im wachen Zustand, natürlich.
(Wenn es zu lang für hier ist und ich einen neuen Thread dafür öffnen sollte, sagt Bescheid.)
Nea mit Herbststern (11/17) und Herbstkind (11/19)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 18062
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy »

Alles gut!

Woran macht dein Mann das fest? Meldet sich euer Kind?

Es ist schon wichtig, dass euer Kind gut abgestützt ist durch die Trage. Aber man kann bestimmt etwas an den Einstellungen ändern, damit es für Dich und das Baby bequem ist.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

neara
ist gern hier dabei
Beiträge: 56
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von neara »

Danke für die schnelle Antwort, posy!

Mann greift mit einem Finger zwischen den Nacken und die Trage und meint dann, dass es ihm zu eng scheint, bzw. dass da gerade oder kaum noch Platz für den Finger wäre oder dass er sogar Druck auf dem Finger spürt. Es ist aber nicht so, dass der Kopf an meine Schulter gedrückt wäre.

Kind weigert sich laut gegen Einbinden allgemein, wenn wir aber raus aus der Wohnung sind, wird er ruhig und guckt nur, egal, wie gut oder schlecht er eingebunden ist. :)
Nea mit Herbststern (11/17) und Herbstkind (11/19)

Grizelda
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1548
Registriert: 16.12.2017, 14:46
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Grizelda »

Yelma hat geschrieben:
13.05.2020, 19:26
Ich mach die Gymnastikvariante. Knoten auf - eine Bahn unter den Arm durch fädeln, Enden in der anderen Hand halten - nach vorn lehnen, dann zur Seite lehnen während man das Kind unterm Arm durch in Slingposition rutscht. Dann so ablegen, das ist wie Wiegeposition. Der Kinderkörper lehnt dabei immer mit dem Bauch an meinem Körper, ich drehe mich quasi drumrum. Schwer zu beschreiben...quasi wie Hipscoot rückwärts und ich lehne mich immer so, dass das Kind an mir lehnt, ist ja schlapp.
Ich habe das jetzt ein paar Mal versucht, aber ich verstehe es irgendwie nicht. Du löst den Knoten, das Sicherungskreuz auch? Also quasi rückwärts gebunden bis beide Stränge über der Schulter liegen? Und dann einen Strang unter dem Arm durch? Und das ist dann auch die Seite, an der ich das Kind unter dem Arm durchführe?
Liebe Grüße von Grizelda mit großer Maus (08/17) und kleiner Raupe (03/20)

Benutzeravatar
Lynn19
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 30.01.2019, 21:03

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Lynn19 »

Hi zusammen,
Sagt mal, wechselt ihr die Schulterseite mit dem Sling?
Macht wahrscheinlich Sinn, oder? Also für mich und meine Haltung, fürs Baby ist es wahrscheinlich egal :-D
Je nach Schläfchendauer wird es nämlich dann doch schon mal länger...
Lynn mit dem Großem (3/18) und der Kleinen (3/20)

Antworten