Babytragen und Tragetücher in Stiftung Warentest

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Benutzeravatar
Linda89
Power-SuTler
Beiträge: 5501
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Babytragen und Tragetücher in Stiftung Warentest

Beitrag von Linda89 »

Ich hätte ja Angst, dass die Tragetücher (genauso wie Reboarder eben) schlechtere Noten kriegen, weil sie minimal komplizierter sind. Aber dem war nicht so, oder was?

(Ich würde übrigens weder im Tuch, noch in einer Trage auf dem Rücken ohne Brustgurt tragen, aber nicht wegen der Sicherheit, sondern wegen des Komforts)
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
kasimira
Profi-SuTler
Beiträge: 3650
Registriert: 22.04.2012, 15:03
Wohnort: nördliches Niedersachsen

Re: Babytragen und Tragetücher in Stiftung Warentest

Beitrag von kasimira »

posy hat geschrieben:
22.12.2019, 13:41


Vom Mod-Team war niemand einbezogen, und auch aus TrageberaterInnen-Kreisen kenne ich niemanden. Tatsächlich habe ich in anderem Zusammenhang schon interessante Erfahrungen machen dürfen, wer wie wo zu Expertenstatus kommt. Insofern ist manches relativ zu sehen. Das ist aber leider für die durchschnittlichen LeserInnen von Test nicht zu durchschauen.
Das sieht man dann auch in der Argumentation, wenn es um die "mangelhaft" bewerteten Modelle geht, wie es schwankt zwischen "Expertenmeinung" und den (in aller Regel ahnungslosen) VerbraucherInnen.
Außerdem wird das deutlich in den Anwenungsbeispielen, vor allem zum Rückentragen. Schade, dass den Eltern dadurch eher Angst gemacht wird vor dem Rückentragen.

Den Herstellern blieb eigentlich nichts anderes übrig, als das bemängelte Teil nachzuliefern, auch wenn das vom Standpunkt der Trageberatung her nicht notwendig ist. Ich finde es schade, dass das "mangelhaft" jetzt im Raum steht.
Insgesamt bleiben bei mir gemischte Gefühle.
Vielleicht hat ja jemand von euch Lust, einen Leserbrief zu schreiben? Da wäre ja doch noch mal ein wichtiger Hinweis und ich fände es toll, wenn da jemand mit Ahnung was zu sagt!
liebe Grüße,
kasimira

Benutzeravatar
Lina13
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 395
Registriert: 15.06.2015, 18:23
Wohnort: Oberösterreich

Re: Babytragen und Tragetücher in Stiftung Warentest

Beitrag von Lina13 »

Reh hat geschrieben:
21.12.2019, 22:47
Wenn man mit dem Tuch auf dem Rücken trägt, hat man doch auch keinen Brustgurt. Haben dann auch alle Tücher mangelhaft abgeschnitten? :runzel
fürs Rückentragen wurde der Wickelkreuzrucksack als Trageweise herangezogen. Da sind die Träger natürlich gesichert. Es ist meiner Meinung nach nur sehr realitätsfern , weil mMn die häufigste Bindeweise im deutschsprachigen Raum sicher der ER gefolgt vom DH ist.
Mit Kuschelbär 07/12 und Löwenmädchen 04/15
Trageberaterin Die Trageschule Ö/CH (GK 06/18)
Bewertungen Kruschelkiste

Benutzeravatar
posy
Mod a.D.
Beiträge: 18106
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Babytragen und Tragetücher in Stiftung Warentest

Beitrag von posy »

Das fragt man sich natürlich auch, warum es der Wickelkreuzrucksack geworden ist als Bindeweise auf dem Rücken.

Soweit ich weiß, waren in dem Expertengremium wohl drei TrageberaterInnen, sowie mehrere Orthopäden und Physiotherapeuten. Ich kenne das aber aus eigener Erfahrung, dass man bei interdisziplinären Arbeitsgruppen mitunter Kompromisse schließen muss. Dazu kommt, das es oft bei der redaktionellen Arbeit nicht vorgesehen ist, dass man die Texte vor der Veröffentlichung noch einmal zur Korrektur bekommt. Über die Ergebnisse ist man dann mitunter überrascht.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Antworten