Arthritis, wie am besten tragen?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, posy, sTanja

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von Labello86 »

Ich brauche schon wieder Hilfe :oops: nachdem das Tragen mit der Tübinger Schiene so gut geklappt hat, liegt das Problem jetzt bei mir.
Ich habe seit Jugend Polyarthritis in wechselnden Gelenken. Seit einigen Wochen ist das Gelenk zwischen Schlüssel- und Brustbein betroffen. Beim Tragen ist das vor allem dann unangenehm, sobald Gewicht vorne auf der Schulter liegt. Dummerweise habe ich das in den letzten Wochen einfach ignoriert, Zähne zusammengebissenen und hauptsächlich Wxt getragen.
Bin dabei aber wohl in Schonhaltung gegangen, jetzt bin ich nämlich auch im Nacken und oberen Rücken total verspannt und das Tragen ist grade echt schmerzhaft.
Besonders spüre ich das Gelenk, wenn ich mit Tragetuch und Kinderwagen unterwegs bin, weil ich mich zum Schieben leicht vorbeugen muss.
Gibt es eine für kleine Babys geeignete Bindeweise, die die vordere Schulter entlastet?
Ich hab heute die Hoptye mal ganz hoch gebunden, das war von der Schulter her etwas besser, aber so war mir das Köpfchen im Weg.
Der Arzt meinte ich kann derzeit gar nicht tragen, das ist aber gar nicht möglich, da ich sonst nicht mobil bin. Außerdem trage ich mein Baby auch sehr gern!
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 17847
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von posy »

Das klingt, als hättest Du ganz schön Schmerzen auszuhalten!

Unglücklicherweise belastet gerade die Wickelkreuztrage die Schultern ziemlich. Durch die Mechanik der Bindeweise werden die Schultern dazu noch nach vorn gezogen, so dass sich mit zunehmendem Gewicht des Babys die eigene Haltung schnell verschlechtert, ganz schleichend, bis die Schmerzen und Verspannungen nicht mehr zu ignorieren sind.

In Deinem Fall ist es also wichtig, die Schultern zu entlasten und aus dem Bereich Schlüsselbein/Brustbein den Druck wegzunehmen. Trickreich!

Mit dem Tuch könnte Dir das Känguru bequemer sein, weil Du das Tuch über der Schulter verteilt hast und das Gewicht sehr gut verteilt wird. Mit dem HopTye kannst Du das ähnlich hinkriegen, weil die Träger auffächerbar sind. Wegen der Position des Kindes kannst Du die Höhe des Hüftgurtes variieren, da findest Du dicher eine bequeme Stelle.

Hast Du schon Rückentragen ins Auge gefasst?
Wenn gar kein Druck auf der Schulter sein soll, können wir auch noch nach schulterfreien Bindeweisen schauen.

Alles Gute für Dich!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

smilyi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 857
Registriert: 29.12.2011, 14:11

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von smilyi »

Mir fällt bei schulterfreier trageweise die afrikanische trageweise ein. Vlt. Ist das mal einen Versuch wer?
mit Babys im Herzen (31.8.08, 12. Ssw. 2× 12.6.15 9.ssw)

Großkind an der Hand 24.8.12
Baby im Arm 14.3.17

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von Labello86 »

Danke für eure Antworten!
Posy, da hab ich mir ja die passende Bindeweise ausgesucht🙈 danke für die ausführliche Erklärung zur Wickelkreuztrage.
Zum Känguru habe ich mir heute Anleitungen angesehen, das muss ich morgen üben. Habe ich leider noch nie gebunden. Muss ich dabei auf irgendwas besonders achten? Wenn ich darf, würde ich morgen dann ein Bild vom Känguru zeigen, ob das ok ist.
Auf dem Rücken tragen habe ich mich noch nicht getraut, weil die Kleine noch keine gute Kopfkontrolle hat. Würdest du einfach ER binden? Das kann ich immerhin. Wie stützt man da das Köpfchen?

Ich denke nicht, dass das Gelenk komplett entlastet sein muss, es soll ja in Bewegung bleiben.

Smilyi, dir auch danke! Du meinst Kanga, oder? Das hab ich noch nie probiert. Ich weiß nicht, ist das für ein kleines Baby schon geeignet?
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 17847
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von posy »

Sehr gern! :D

Die Wickelkreuztrage ist die Bindeweise mit der die allermeisten anfangen. Und irgendwie müssen wir ja alle anfangen. Am Anfang weiß man ja gar nichts über die Mechanik von Bindetechniken. Von da aus schaut man dann weiter.

Beim Känguru ist es wichtig, dass man etwas tiefer anfängt als es einem spontan richtig vorkommt. Durch das Festziehen rutscht einem das Päckchen nämlich ein Stück hoch. Auerdem ist es wichtig, schön strähnchenweise festzuziehen, damit Du und Dein Baby schön gleichmäßig gestützt werdet. Das braucht ein paar Anläufe, also gib Dir Zeit. Und sehr gern kannst Du Bilder einstellen!

Den Rucksack kann man ab geburt nutzen, weil man das Baby so einbindet, dass der Kopf die ganze Zeit gestützt ist. Die Kopfkante geht bis knapp über die Öhrchen und da man schon zu Anfang einen schönen engen Beutel formt, ist das kein Problem.
(Das mit der Kopfkontrolle ist bei Tragehilfen wichtig, weil es da einen Moment gibt beim nach hinten schieben, wo die Kleinen den Kopf selbst halten können müssen. Im Zweifelsfall gibt es aber auch da Tricks...)

Kanga auf dem Rücken finde ich für ganz Kleine nicht so empfehlenswert, weil die Babys recht stark gespreizt werden bei dieser Trageweise. Daer würde ich damit noch ein bisschen warten.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von Labello86 »

Hallo Posy, danke für deine Hilfe! Die ersten Känguru-Versuche waren nicht herzeigbar, bei diesem bin ich mir auch nicht sicher. Es ist etwas hoch geraten und ich hab keine besonders gute Anhockung hingekriegt. Die Maus streckt sich beim Einbinden oft so. Die Kopfkante ist auch locker, ich habs nicht geschafft, die "Ärmelchen" richtig festzuziehen. Was meinst du?

Es trägt sich aber so schon angenehmer als die Wickelkreuztrage und die Kleine ist auch gleich eingeschlafen, für sie passt es also wohl auch.
20191210_094039.jpg
20191210_094232.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 17847
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von posy »

Das ist auf jeden Fall ein Känguru, dass man vorzeigen kann!

Eigentlich hast Du schon alles selbst bemerkt:
- Position des Babys: Fange beim Einbinden ruhig richtig tief an, tiefer als es sich richtig anfühlt. Beim Binden wandert das baby gern nach oben - zum einen durch das Festziehen selbst (dazu später mehr), zum anderen, weil man mit der Hand unter dem Po des Kindes das Baby unwillkürlich nach oben drückt. Das gibt sich mit der Übung und wnn man darauf achtet. Am Ende sollte ihr etwa Bauchnabel an Bauchnabel sein.
Die Kopfkante sollte knapp bis zu den Ohren des Kindes gehen. wenn dieser Bereich zu locker sein sollte, kannst Du den im Zweifelsfall nach dem Binden auch leicht auspolstern, mit einem Tüchlein etc.
Beim idealen Känguru bildet die Kopfkante mit den Schulterklappen eine horizontale Linie. :wink:
Davon bist Du gar nicht so weit weg!

- Wenn das Baby etwas tiefer ist, ergibt sich meist auch ein günstigerer Winkel zum Festziehen. Beim Festziehen darauf achten, dass tatsächlich in kleinen Strähnen festgezogen wird. Gerade die ersten 3,4 recht eng beieinander nehmen - das ist die Nackenpartie. Beim Festziehen leicht in die Bewegung hineingehen und sanft ziehen, nicht ruckartig - dadurch wandert das Baby nämlich aufwärts. :wink:

- Die Schulterklappen bekommst Du leichter festgezogen, wenn sie ganz ordentlich über Deine Schulter gehen: nur die Kante ragt über die Schulterkugel, der Rest vom Tuch verteilt auf der Schulter.

Soviel erst einmal! Wie gesagt, das sieht schon gut aus - etwas mehr Festigkeit und Du hast es.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

koalina
Power-SuTler
Beiträge: 6699
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von koalina »

Känguru üben lohnt sich, es ist eine tolle bindeweise. Rucksack haben wir quasi ab geburt genutzt. Wenn man sich einmal überwunden hat ist es nur nehr übungssache.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Labello86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 31.12.2017, 17:45

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von Labello86 »

Danke Posy! Die Erklärung zur Mechanik beim Binden ist sehr interessant. Eigentlich logisch, wenn man nach vorne festzieht, zieht dann auch das Gewicht nach vorne.

Leider ist die Kleine zur Zwit krank und hat keine Geduld beim Einbinden, deshalb trage ich derzeit fast nur im Hoptye, weil das am schnellsten geht. Dabei habe ich die Träger auf der Schulter jetzt auch einmal umgeklappt so wie beim Känguru, die äußere Kante über die innere nach innen geklappt. Das war so sehr angenehm zu tragen, weil das Gewicht außen auf der Schulter und gut am Rücken gelegen ist. Ist es okay die Träger umgeklappt zu tragen? Es wird dadurch die Kopfkante fester ans Kind gezogen, kommt mir vor. Kann ich den Hoptye jetzt auch schon zum Rückentragen verwenden oder ist das Baby noch zu klein?
An den ER muss sich das Baby noch gewöhnen, da musste sie beim Einbinden sehr weinen und ich habe dann aufgehört. Da machen wir uns dran, wenn sie wieder ganz fit ist.
Känguru habe ich in der Zwischenzeit noch ein paarmal geübt. Es trägt sich super und entlastet die Schulter gut. Nur die Anhockung bekomme ich nicht schön hin, weil sich das Baby immer sehr streckt beim Einbeuteln. Gibts da einen Trick?

Ja Koalina, stimmt, das Känguru ist eine rolle Bindeweise!
Mit Bübchen (10/2017) und Mädchen (10/2019)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 17847
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arthritis, wie am besten tragen?

Beitrag von posy »

Das Schöne am HopTye ist, dass du durch die auffächerbaren Träger genau diese Möglichkeit hast. Also weiter so!
Du hast Recht, durch das Kippen wird die Nackenpartie fester - das ist super für ganz Kleine, bei Deinem Kind musst Du ein bisschen schauen, ob es nicht zu viel Druck ist. Solltest Du die Nackenverkkleinerung noch zusätzlich nutzen, kannst Du die möglicherweise weiter stellen.

Du kannst Damit auch auf dem Rücken tragen. Dein Kind kann ja den Kopf schon gut halten, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Mit dem Rucksack lasst Euch ruhig noch Zeit. Vielleicht ist es die ungewohnte Art des Einbindens, vielleicht auch die Prespektive. Manche Babys brauchen ein bisschen Zeit dafür.

Anhockung beim Känguru:
Lasse Dein Baby erst einmal ankommen im Tuch. wenn es sich entspannt hat, kannst Du noch einmal einen Impuls zum Anhocken geben. Dazu fährst Du mit den Händen den Rücken Deines Babys entlang nach unten. Wenn Du am Po angekommen bist, gib einen kleinen Impuls, wie eine kleine Kippbewegung zu Deinem Bauch hin, darauf sollte das Baby reagieren.

Gute Besserung!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

Antworten