neue Fräulein Hübsch - so ok?

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: posy, Marla84, sTanja

Sommermama2017
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 03.03.2018, 16:01

neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Sommermama2017 » 15.03.2018, 20:42

Hallo,

seit gestern haben wir endlich eine Fräulein Hübsch, Toddlersize, gebraucht gekauft (bei einer Trageberatung dafür entschieden).

L. trägt Gr. 74/80 (muss Doppelgröße sein) oder 80 und ist ca 68 cm groß, wiegt etwas mehr als 9kg.

Wir tragen apron und ich finds ziemlich bequem, auf den Schultern merkt man kaum was.

Könnt ihr vielleicht kurz drüber gucken, ob das so ok ist?
Ich hab ein bisschen das Gefühl, ich geh in eine Ausgleichshaltung, aber vllt muss ich mich wieder ans Tragen gewöhnen (2 Wochen Pause nach ausgeliehener FlyTai, nur ab und zu und kurz im Tuch).
Außerdem rutscht der Knoten nach oben zwischen L. und mich und alles wird locker :?

Hier mal zwei Fotos, das von hinten ist leider unbrauchbar : (
20180315_153210-1.jpg
20180315_153129-1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
Marla84
Moderatoren-Team
Beiträge: 6425
Registriert: 17.05.2013, 17:29
Wohnort: Berlin

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Marla84 » 17.03.2018, 08:13

Liebe Sommermama,

das sieht an sich schonmal gar nicht schlecht aus. Aber du sollst natürlich weder in eine Ausgleichshaltung rutschen noch soll euch der Knoten drücken. :)

Ich würd also gern versuchen, die Trage mit dir noch etwas bequemer für euch zu bekommen.

Meine Vermutung ist, dass in dem Moment, wo der Knoten nicht unter dem Po deines Kindes bleibt sondern zwischen euch rutscht, die Träger entsprechend ein paar Zentimeter länger werden und L. dadurch nicht mehr so schön an dir sitzt sondern etwas „hängt“. Das muss nicht doll sein, reicht aber oft, damit wir den leicht verrutschten Schwerpunkt des Kindes ausgleichen.

Hast du schonmal versucht die Trage Non-Apron anzulegen? Ich könnte mir vorstellen, dass euch diese kleine Änderung schon helfen könnte, weil der Knoten dann nicht mehr zwischen euch rutscht und auf dem Bauchgurt liegt.
Magst du das mal probieren?
Liebe Grüße
Marla
mit der kleinen Schildkröte (04/13) und der kleinen Wühlmaus (10/17)

ClauWi-Trageberaterin in Berlin (GK 06/2013)
Mitglied im Tragenetzwerk

Sommermama2017
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Sommermama2017 » 17.03.2018, 19:57

Liebe Marla,

vielen Dank schonmal für die Rückmeldung! : )

Ich hab also umgefädelt und es non-apron versucht.

Wenm ich den Hüftgurt auf Taillenhöhe setze, ist das Rückenteil noch zu lang.
Ich hab den Hüftgurt dann im unteren Brustkorbbereich, beim Binden rutscht er aber wieder etwas nach unten. Ein weiteres Problem ist, dass der Hüftgurt ein bisschen umklappt.
Und ich muss das noch üben, sie tief reinzusetzen, wenn der Hüftgurt soweit oben ist, also dass schon viel Stoff vom Rückenteil um ihren Po rumgeht...

Außerdem weiß ich nicht genau, ob der Steg schon optimal eingestellt ist?
20180317_165121-1.jpg
20180317_165112-1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
Marla84
Moderatoren-Team
Beiträge: 6425
Registriert: 17.05.2013, 17:29
Wohnort: Berlin

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Marla84 » 17.03.2018, 20:37

Liebe Sommermama,

auf den Bildern sieht die Rückenpanelhöhe ganz gut aus, wenn es für L. so in Ordnung ist.
Den Steg dürftest du sehr gern noch etwas schmaler stellen. Er darf ruhig einen Finger breit vor der Kniekehle enden, damit er nicht drückt.

Versuch mal, ob es mit dem tiefer ins Panel setzen besser klappt, wenn du nach dem Binden nochmal mit beiden Händen zwischen Rückenpanel und L.s Rücken gehst und einmal von ihrem Rücken bis zu den Knien langfährst. Dabei kannst du ihren Popo nochmal ein kleines bisschen anheben und sie gut positionieren.

Sitzt der Bauchgurt schon gut fest und klappt trotzdem etwas um? Oder kannst du ihn noch etwas fester machen (und bekommst trotzdem noch gut Luft ;) )?

Wenn du die Schultergurte straffst, ziehst du die Gurte dann erst grade nach unten bevor du sie auf der gegenüberliegenden Seite nach vorn holst?
Damit könntest du dir die Gurte eventuell noch etwas vom Hals weg positionieren.
Liebe Grüße
Marla
mit der kleinen Schildkröte (04/13) und der kleinen Wühlmaus (10/17)

ClauWi-Trageberaterin in Berlin (GK 06/2013)
Mitglied im Tragenetzwerk

Sommermama2017
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Sommermama2017 » 19.03.2018, 20:00

Liebe Marla,

sorry, dass ich erst jetzt antworte.
Ich hatte leider am Samstag Abend ziemlich Rückenschmerzen und jetzt etwas "Angst" vorm Tragen. Außerdem hat L. grad echt irgendwie keine Lust darauf, sie meckert und windet sich und drückt sich durch... Sie spielt lieber mit den Trägern als getragen zu werden...

Beim Steg hatte ich echt auch schon überlegt. Habe ich gemacht. Ich schaffe es nur nicht, sie mittig reinzusetzen, auf der einen Seite ist immer zuviel Stoff, auf der anderen fehlt was... :roll:

Ich bekomm den Gurt leider nicht fester, ich ziehe an den Gurten, aber es geht nicht fester. Beim Ablegen hab ich auch ein "Erleichterungs"gefühl, "endlich wieder Einatmen"...

Da sie grade so zappelt, hole ich erst die Träger rüber und ziehe dann fest... Heute hab ich das mal versucht, wirklich erst nach hinten zu ziehen, war wirklich etwas besser. Aber Nachziehen mache ich ja auf jeden Fall nochmal, wenn ich die Träger vorne habe.

Leider bin ich grade echt ein bisschen enttäuscht, die Fräulein Hübsch ist soviel steifer als die FlyTai...
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
Marla84
Moderatoren-Team
Beiträge: 6425
Registriert: 17.05.2013, 17:29
Wohnort: Berlin

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Marla84 » 19.03.2018, 20:49

Liebe Sommermama,

Rückenschmerzen und Bammel vorm Tragen sollst du natürlich nicht haben. :(
Ich vermute etwas, dass die Rückenschmerzen daher kommen, dass die Träger zu sehr über deinen Trapezmuskel laufen, wenn sie so eng am Hals sitzen.
Wenn sie heute etwas besser saßen, nachdem du sie erst grade runtergezogen und dann nach vorn geholt hast, ist das doch schonmal ein guter Anfang. Nachstraffen ist kein Problem, wenn du darauf achtest, dass du zum Nachstraffen den rechten Träger mit der rechten Hand vom Rückenpanel her quasi nach hinten über die Schulter schiebst und gleichzeitig mit der linken Hand unten am Knoten das zuviel an Gurt nachstraffst und dann entsprechend umgekehrt auf der anderen Seite vorgehst und anschließend den Knoten (nochmal) straff ziehst.
Beim „nach hinten schieben“ der Träger kannst du die Position ganz gut steuern und besser Einfluss darauf nehmen, dass dir die Träger nicht so weit an den Hals rutschen.

Wenn du L. nicht von Beginn an mittig positioniert bekommst, ist das etwas, was sich eigentlich ganz gut korrigieren lässt, wenn du wie in meinem letzten Post beschrieben zwischen L. und das Rückenpanel fasst und einmal bis zu ihren Oberschenkeln entlangfährst. Dabei kannst du ihren Popo nochmal etwas anheben und mittiger setzen, wenn nötig.

Den Bauchgurt bitte nur so fest schließen, dass er dir noch bequem ist. Du sollst noch Luft bekommen. ;)

Wir bekommen dir deine Fräulein Hübsch weicher und gemütlich, ganz bestimmt. :)
Liebe Grüße
Marla
mit der kleinen Schildkröte (04/13) und der kleinen Wühlmaus (10/17)

ClauWi-Trageberaterin in Berlin (GK 06/2013)
Mitglied im Tragenetzwerk

Sommermama2017
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Sommermama2017 » 20.03.2018, 12:06

Liebe Marla,

danke für deine Geduld! ;)

Gerade eben war es schon besser! Wir haben jetzt vielleicht endlich unsere momentane optimale Höhe des Hüftgurts gefunden... (obere Taille quasi...). Ich hatte diesmal nicht das Gefühl in Ausgleichhaltung gehen zu müssen.

Hm, der Trapezmuskel ist doch da oben am Hals/Nacken oder? Die Rückenschmerzen hab ich eigentlich immer im unteren Brustwirbelbereich, sie ziehen teilweise die Rippen entlang bis nach vorne zum unteren Brustbein, kann das auch daher kommen?? Die Träger überkreuzen sich, glaub ich, an der Stelle am Rücken. Beim Nachstraffen habe ich drauf geachtet, schön nach oben bzw gerade zu schieben/ziehen.

Ich musste L. diesmal ziemlich "verschieben" und trotzdem hatte ich das Gefühl, sie sitzt nicht in der Mitte (mit der Hose sehe und fühle ich auch die Kniekehlen so schlecht...). Ein Fuß von ihr war irgendwie auf meinem Oberschenkel zu spüren - das ist doch eher nicht normal, oder??

Und nochmal Fotos...
20180320_113835-1.jpg
20180320_113917-1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
Marla84
Moderatoren-Team
Beiträge: 6425
Registriert: 17.05.2013, 17:29
Wohnort: Berlin

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Marla84 » 23.03.2018, 23:01

Liebe Sommermama,
entschuldige, dass du nun so lange auf eine Antwort warten musstest. Ich wollte dir in Ruhe vom Rechner antworten und dann kam mir die neue "Schlafroutine" der kleinen Wühlmaus dazwischen und ich habs vergessen. Entschuldige bitte!

Sommermama2017 hat geschrieben:
20.03.2018, 12:06
Gerade eben war es schon besser! Wir haben jetzt vielleicht endlich unsere momentane optimale Höhe des Hüftgurts gefunden... (obere Taille quasi...). Ich hatte diesmal nicht das Gefühl in Ausgleichhaltung gehen zu müssen.
Das freut mich zu hören! Wie war es in den letzten Tagen?
Sommermama2017 hat geschrieben:
20.03.2018, 12:06
Hm, der Trapezmuskel ist doch da oben am Hals/Nacken oder? Die Rückenschmerzen hab ich eigentlich immer im unteren Brustwirbelbereich, sie ziehen teilweise die Rippen entlang bis nach vorne zum unteren Brustbein, kann das auch daher kommen?? Die Träger überkreuzen sich, glaub ich, an der Stelle am Rücken. Beim Nachstraffen habe ich drauf geachtet, schön nach oben bzw gerade zu schieben/ziehen.
Der Trapezmuskel beginnt oben am Kopfansatz und geht bis zum unteren Rippenbogen. Das könnte also durchaus zusammenhängen. Aber das sind natürlich nur Mutmaßungen aus der Ferne.
Ich würd empfehlen, dass du mal zwei Dinge ausprobierst:
1. Darauf achten, dass dir die Träger nicht so eng an den Hals rutschen.
2. Die Höhe der Trägerkreuzung variieren.
Je nachdem wie weit du die Träger erst grade runter ziehst bevor du sie nach vorn holst bzw. wie weit du sie zur Seite ziehst beim nach vorn holen verändert sich ja die Höhe des Kreuzes.
Sommermama2017 hat geschrieben:
20.03.2018, 12:06
Ich musste L. diesmal ziemlich "verschieben" und trotzdem hatte ich das Gefühl, sie sitzt nicht in der Mitte (mit der Hose sehe und fühle ich auch die Kniekehlen so schlecht...). Ein Fuß von ihr war irgendwie auf meinem Oberschenkel zu spüren - das ist doch eher nicht normal, oder??
Auf den Fotos sieht es so für mich so aus, als wäre der linke Träger etwas mehr gestrafft als der rechte. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es tatsächlich so war oder ob das an deiner Armhaltung fürs Foto liegt.
Was mir anfangs immer geholfen hat war darauf zu achten, dass die Naht an der sich Schultergurte und Rückenpanel treffen auf der gleichen Höhe befinden. Das ist ein Punkt, den man auch ohne Spiegel meist ganz gut sehen kann. Wenn die beiden Punkte wirklich symmetrisch waren, bin ich mit den Händen zwischen Trage und Kind gegangen, hab die Augen zu gemacht und konnte dann viel besser nachspüren wann mein Kind mittig saß.
Mit der Zeit funktionierte das Nachspüren dann auch mit geöffneten Augen gut. ;)
Liebe Grüße
Marla
mit der kleinen Schildkröte (04/13) und der kleinen Wühlmaus (10/17)

ClauWi-Trageberaterin in Berlin (GK 06/2013)
Mitglied im Tragenetzwerk

Sommermama2017
gehört zum Inventar
Beiträge: 482
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von Sommermama2017 » 26.03.2018, 15:37

Liebe Marla,

kein Problem, Kinder gehen vor! : )

Ich bin leider gerade krank und nicht zum Tragen fähig.

Irgendwie ist es immer noch nicht so gemütlich mit dem Hüftgurt wie mit der Fly Tai, aber vielleicht ist das auch ein stückweit Gewöhnungssache.

Das nach vorne Holen ist eh so eine Sache, L. zappelt immer total hin und her und lehnt sich raus... ich bin immer schon froh, wenn ich die Trägerenden.vorne habe und die Träger auf den Schultern liegen und nicht auf dem Arm. :?

Dass ich unterschiedlich stark festziehe, hab ich auch die Vermutung. Ich werd da dann drauf achten.

Blind zu fühlen ist ein guter Tipp. ;) Werd ich dann auch mal ausprobieren.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Benutzeravatar
schattenhexe
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 17.09.2017, 22:28

Re: neue Fräulein Hübsch - so ok?

Beitrag von schattenhexe » 26.06.2018, 22:15

Ich finde genauso gemütlich wird die Frl Hübsch mit dem Gurt leider auch nicht - wir tauschen deswegen grad in die andere Richtung :wink:
"Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus."
Marie von Ebner-Eschenbach

Kleine Chaos-Familie mit Weihnachtswunder *24.12.2017

Antworten