Kopfhaltung WXT

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, sTanja, posy

Antworten
sina
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 17.12.2017, 20:41

Kopfhaltung WXT

Beitrag von sina » 01.01.2018, 10:06

Hallo
Ich habe eine Frage zur Kopfhaltung beim Tragen in der WXT. Mein Sohn ist 5.5 Monate alt und ich trage ihn seit Geburt in einem DD (eine "Iris", welche ich von meiner Schwägerin bekommen habe). Momentan ca. 1h am Tag wenn wir spazieren gehen. Ich bin eine Trageanfängerin, habe aber eine Trageberatung gemacht vor der Geburt. Wir haben noch einen Mysol von Girasol. In diesem ist der Kopf besser gestützt, aber mit dem trägt ausschliesslich mein Mann, da ich damit Schulterschmerzen habe.
Soweit zu meiner Situation.
Mein Sohn lässt sich gerne tragen, aber da er sehr neugierig ist und sich gerne alles anschaut kippt er den Kopf nach hinten damit er alles sehen kann. Sobald er müde wird lehnt er seinen Kopf an meine Brust und es fühl sich dann so an wie es soll.
Ist dieses nach hinten kippen schädlich für ihn? Soll und kann ich das irgendwie verhindern? Oder gibt es eine Bindeweise wo sein Kopf besser gestützt wird?
Sohn 07/2017 :slürp*

Benutzeravatar
~Anna~
Dipl.-SuT
Beiträge: 4190
Registriert: 27.06.2007, 15:51
Wohnort: Schwabenland

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von ~Anna~ » 01.01.2018, 11:45

Er möchte mehr sehen, darum lehnt er sich nach hinten!
Du könntest ihn auf der Hüfte oder auf dem Rücken tragen, er ist mit knapp einem halben Jahr auf jeden Fall in einem Alter in dem er auf den Rücken könnte! :tt_ruecken_1:
ClauWi-Trageberaterin (AK)

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21009
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von posy » 01.01.2018, 12:38

Hallo und herzlich willkommen!

Solange er wach ist, macht es nichts, außer dass es für euch beide unbequem ist. Nur beim Schlafen sollte der Kopf so gestützt sein, dass er nicht nach hinten kippt. Dein Kind kann im wachen Zustand ja gut den Kopf halten , da musst du nicht zusätzlich stützen.

Im MySol ist die Aussicht möglicherweise besser als in der Wickelkreuztrage, vielleicht verdreht dein Kind deswegen den Kopf nicht so.

Tatsächlich wäre Rückentragen da eine gute Option.

Alles gute!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

sina
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 17.12.2017, 20:41

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von sina » 01.01.2018, 15:29

Danke für eure Tipps. Ich habe die ER (sagt man das so?) eben ausprobiert. Dafür habe ich die Videos angeschaut (einmal ein Video Rückentrage und das andere heisst Rückentrage mit Zappelkind).
Ich muss das aber definitiv noch üben. Es fühlt sich sehr eng an beim Zwerchfell und ich bekomme nicht so gut luft beim gehen. Auch habe ich Angst dass das Tuch zu eng ist an den Beinen meines Sohnes.
Ansonsten konnte er aber prima herausschauen und es schien ihm zu gefallen :tt_ruecken_2:
Ausserdem ist mein DD zu lang mit 5.60m. Ich habe noch ein Lana günstig ersteigert mit der Länge 4.80m. Kenne mich aber mit den verschiedenen Tüchern gar nicht aus und bin gespannt wie es mit einem anderen Tuch sein wird. (Mein Mann meinte, dass das TT-Virus mich gepackt hat :lol: ) Habe hier irgendwo gelesen dass die Lana Tücher auch gut sind für Brocken.
Sohn 07/2017 :slürp*

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21009
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von posy » 01.01.2018, 19:36

Es hat sich als Abkürzung für den einfachen Rucksack "ER" eingebürgert.
Ich finde es super, dass du dich das so schnell getraut hast - Respekt!
Der Rucksack braucht etwas Übung, die Regel besagt, dass es dir flüssig von der Hand geht, wenn du jeden Tag 2 Mal bindest. Also Geduld! Beim Rucksack sind es oft ganz kleine Dinge, die viel zur Bequemlichkeit beitragen - je früher man anfängt, desto besser. :wink:

Luft bekommen sollst du aber, und auch keine Gefühle von Luftnot bekommen. Da passt also etwas noch nicht. Vielleicht magst du ein Foto einstellen oder einem Trage-Mod als PN schicken, wenn du es nicht öffentlich haben magst. Wahrscheinlich kann man das ganz leicht lösen, z.B. mit einem anderen Abschluss.

Glückwunsch zum neuen Tuch! Für den Rucksack reicht in der Regel ein kürzeres Tuch in 3,60 m. Dein neues Lana ist wahrscheinlich schon brockentauglich (da gibt es auch unterschiedlche). Lana ist in der Regel etwas fester - es kann also sein, dass sich das am Anfang nicht so leicht bindet. Außerdem dürfte es breiter sein. Falls du dich wunderst!
Das mit dem Tuch-Virus geht tatsächlich sehr schnell...
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

sina
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 17.12.2017, 20:41

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von sina » 08.01.2018, 12:14

Mein Lana Tuch ist jetzt gekommen :D . Es ist viel "robuster" und ich muss noch etwas üben. Ich denke aber, wenn ich dann gut damit binden kann sitzt es fest und gut.

Ich habe mal Bilder angehängt. Ich finde einfach dass von der Seite sein Bein abgeklemmt wird. Oder sieht das richtig aus?

Ausserdem habe ich nach kurzer Zeit Schulter- und Nackenschmerzen. Aber der Nacken ist sowieso immer mein Schwachpunkt. Gibt es da einen Trick um den Nacken bei der ER zu entlasten? Oder gibt es sogar andere Bindeweisen die etwas "Nackenschonender" sind?

Liebe Grüsse sina


20180108_094741.jpg
20180108_094828.jpg
2018-01-08 12.03.41.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sohn 07/2017 :slürp*

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 21009
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von posy » 08.01.2018, 18:15

Herzlichen Glückwunsch zum Brockentuch!

Ich finde, das sieht doch schon ganz gut aus!
Die Beine sind ganz in Ordnung so.
Was mir auffällt, ist, dass Du ruhig noch etwas sorgfältiger festziehen kannst. Das dürfte auch Deine Schultern und den Nacken entspannen.
Außerdem könnte es helfen, wenn du dir einen Brustgurt einziehst, denn der nimmt auch Druck von den Schultern. Entweder du nimmst ein Spucktuch oder einen Schal, oder du experimentierst mit den Tuchenden.
Und als Drittes würde ich vorschlagen, Dein Baby etwas tiefer zu binden. Es reicht, wenn Dein Kleines im wachen Zustand, wenn es sich langmacht, über die Schulter schauen kann. Wrd es dann schläfrig, sinkt es unter deine Schulter und kann besser Reize ausblenden und einschlafen. Für dich ist der Vorteil, dass das Tuch schon früher Gewicht an Deinen Körper abgeben kann, nämlich schon ans Schulterblatt als erst an die Schulter. :wink:

Schau mal, ob dir das weiterhilft.
Und bei Fragen - immer fragen!
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Immer noch wichtig: Hebammen für Deutschland

sina
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 17.12.2017, 20:41

Re: Kopfhaltung WXT

Beitrag von sina » 08.01.2018, 21:19

Danke vielmals!
Sohn 07/2017 :slürp*

Antworten