Rückentragen mit Buzzidil

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies, posy

strickliesl
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 391
Registriert: 07.12.2016, 21:35

Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von strickliesl »

Hallo zusammen,

Ich hoffe ihr könnt mir mal wieder weiterhelfen. Und zwar kämpfen mein Sohn und ich derzeit mit dem Rückentragen im Buzzidil. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie wir das für uns beide bequem hinbekommen, da ich im Urlaub in drei Wochen beim Wandern gerne zumindest teilweise auf dem Rücken tragen möchte.

Hier mal Eckdaten zu uns. Ich bin 1,70m groß und trage bei Oberteilen Größe 36/38.
Mein Sohn ist gut 7 Monate alt, fängt gerade an sich überall hochzuziehen, er sitzt aber noch nicht. Von der Statur ist er mit 70cm und 7kg lang und schmal.

Als er drei Wochen alt war, habe ich eine Trageberatung gemacht und seither tragen mein Mann und ich mit der Buzzidil Standard.

Auch vorne habe ich das Gefühl, dass mein Sohn in den Hüftgurt reinrutscht, aber außer dass er dadurch recht tief in der Trage sitzt, das scheint ihn aber nicht zu stören.


Wenn ich versuche auf dem Rücken zu tragen, wird es für uns beide unbequem:
1. Der Schultergurt schneidet mir unter den Achseln ein, ist auch fast auf Anschlag, Stillschnallen sind zu und Träger verkürzt.
2. Der Hüftgurt schneidet mir am Bauch ein. Dennoch habe ich das Gefühl, dass mein Sohn nicht eng an mir dransitzt.
3. Ich habe den Eindruck, dass mein Sohn seinen Kopf immer schräg in den Nacken nimmt, sieht unbequem aus und so richtig wohl scheint er sich auch nicht zu fühlen.

Zur Illustration habe ich mal Bilder gemacht (leider nicht so gut, ich hoffe, man erkennt was) und angehängt. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was ich noch verbessern könnte.
Falls ihr kein Potential seht, würde ich mich auch freuen, wenn ihr mir Vorschläge machen könntet, wie wir alternativ bequem auf dem Rücken tragen können.

Viele Grüße,
strickliesl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mit kleinem Lausejungen (10/16)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3489
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von sTanja »

Hallo,
Ja, da ist noch ein bisschen Potential zur Optimierung, das kriegen wir schon hin. :)
Zuerst zum Hüftgurt beim Tragen vor dem Bauch:
Als erste Hilfe greift man dann in die Tragehilfe, hebt Babys Po leicht an, drückt von außen den Hüftgurt an den eigenen Bauch an, lässt Babys Po wieder sacken und zieht mit der frei gewordenen Hand den Hüftgurt richtig straff.
Generell kannst Du einmal testen, welcher Anschluss der Schultergurte angenehmer für Dich ist: am Hüftgurt oder am Rückenpaneel.
Zum Hinten tragen: ich würde den Hüftgurt etwas höher und fester anlegen, das wird vermutlich besser passen. Momentan rutscht er hinten runter und schneidet vorne ein, weil er keinen Halt findet.
Auch der Kopf sitzt bei der momentanen Tragehöhe in einer ungünstigen Position, und folgt beim nach hinten lehnen der Kurve Deines Rückens.
Die Träger haben ja noch etwas Spiel zum straffen, das sollte klappen.
Falls die Polsterung dann noch nicht optimal sitzt, löse die Stillschnallen ( ich nenne sie lieber Polsterverkürzung) leicht und straffe statt dessen die anderen beiden Schnallen stärker.
Wenn etwas unklar ist, frag gerne nochmal nach :)
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

strickliesl
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 391
Registriert: 07.12.2016, 21:35

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von strickliesl »

Danke für die Tipps!
Das Vornetragen habe ich dann vorhin mal versucht mit Nachziehen des Hüftgurts. Hat im ersten Moment dazu geführt, dass der Hüftgurt weniger abgeknickt war. Nach einer Viertelstunde Spaziergang ist der Junior trotzdem gefühlt tiefer gerutscht und der Hüftgurt tat hinten weh. Ich muss mir das nochmal mit nicht nölendem Kind in Ruhe anschauen...
mit kleinem Lausejungen (10/16)

strickliesl
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 391
Registriert: 07.12.2016, 21:35

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von strickliesl »

So, das Rückentragen haben wir heute morgen gleich mal getestet (wenn auch nur kurz). Mit dem Bauchgurt etwas höher und auf Anschlag festgezogen und auch insgesamt noch 3cm Luft in den Schultergurten fühlt sich das schon besser an und auch mein Sohn sitzt besser. Ich fürchte zwar, dass der Hüftgurt auch da wieder unbequem wird, aber so lange haben wir es noch nicht probiert.

Was mich wundert, ist, dass ich hier immer wieder lese, Buzzidil würde sich auch gut für zierliche Mütter anpassen lassen. Zierlich wäre jetzt nicht das Wort, mit dem ich mich beschreiben würde und wenn ich die Gurte schon so eng stellen muss...
mit kleinem Lausejungen (10/16)

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4364
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von Brianna »

Es gibt das Buzzidil in der Ausführung Versatile. Das wäre die Version für zierliche Personen. Bei der New Generation sind die Gurte wohl länger, wenn ich mich richtig erinnere. Ich habe aber eine andere Trage und bin definitiv nicht zierlich. :oops:
J 05/13 L 12/15

Benutzeravatar
Mamalinchen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1383
Registriert: 03.01.2012, 12:07
Wohnort: Norddeutschland

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von Mamalinchen »

Also ich fand das Rückentragen mit dem Buzzidil und recht kleinem Kind auch nicht so optimal. Ich habe allerdings das ältere Modell. Die Träger waren mir dann zu lang. Wenn die Träger an dem Hüftgurt befestig waren, war es besser. Den Hüftgurt habe ich meist direkt unterhalb der Brust getragen. Sieht zwar doof aus, gefiel uns aber besser. Je größer das Kind wurde, desto besser ging es dann...
Mamalinchen mit Sonnenschein (06/2011) und Schneeflocke (01/2014)

"Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns."

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3489
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von sTanja »

Schön, das es hinten schon ein bisschen besser klappt :)
Wenn die Schnalle Dich leicht drückt, könntest Du überlegen, ein zusätzliches Polster zu nutzen. Mir persönlich bringt das eine Menge zusätzlichen Tragekomfort. Hüftgurtpolster gibt es von Huckepack und Fidella. Die Schulterpolster des MySol eignen sich auch.
Wenn Du noch etwas mit der Tragehöhe experimentierst, findest Du vielleicht auch eine noch bequemere Position.
Für vorne: achte doch zusätzlich einmal darauf, das der Po Deines Babys ein bisschen “vor“ der oberen Kante des Hüftgurtes sitzt, und so eine kleine Kuhle entsteht. Dann sollte eigentlich alles an Ort und Stelle bleiben.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Paprikagemüse
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 824
Registriert: 21.03.2014, 20:47

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von Paprikagemüse »

Huhu, darf ich mich kurz hier dranhängen? Wir haben gerade das gleiche ausprobiert und auch diesen abknickenden Kopf hinten. Verstehe ich das richtig, dass er höher sitzen muss, damit das besser wird? Dass also für mich der Hüftgurt mehr in Richtung Taille sitzen sollte?
2012, 2014, 2016, 2020

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3489
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von sTanja »

Ja, es kann schlicht und einfach sein, das der Rücken in der Höhe gerade nicht zum anlehnen gebaut ist. Dann hilft eben, alles höher zu nehmen.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

strickliesl
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 391
Registriert: 07.12.2016, 21:35

Re: Rückentragen mit Buzzidil

Beitrag von strickliesl »

Ich wollte mich nochmal kurz melden: wir haben heute die erste Tour mit Kind auf dem Rücken unternommen. Kind hat geschlafen und es lief prima. Danke nochmal für die Tipps.
Allerdings habe ich die Trage komplett am Anschlag festgezogen. Da ich noch hoffe, die restlichen Schwangerschaftskilos irgendwann loszuwerden, finde ich den Teil eteas suboptimal, aber nicht zu ändern.
mit kleinem Lausejungen (10/16)

Antworten