Emeibaby-Trage

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Marla84, posy, sTanja

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3466
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von sTanja »

Wie einfach stillen in der Trage machbar ist, ist in der Tat auch von der Anatomie des Tragepaares abhängig. Mit kurzem Oberkörper und großer Oberweite zum Beispiel kann es eine echte Herausforderung sein.
Grundsätzlich funktioniert es aber dadurch, das über das Lockern der Schultergurte und tiefer nehmen des Hüftgurtes das Baby sozusagen “abgeseilt“ wird, bis der Kopf halbwegs auf Brusthöhe ist. Dann werden Kopf und Brust vorsichtig zueinander gebracht, eventuell auch durch ganz leichtes schief setzen des Babys.
In der Regel müssen entweder Brust oder Kopf weiterhin mit der Hand gestützt werden.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Brombeere153
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 04.07.2016, 10:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von Brombeere153 »

Ich Stille auch so wie von Siduri beschrieben. Meine Tochter knautscht sich sie Brust passend.

Ha jemand einen Tipp wie ich Töchterchen auf dem Rücken höher bekomme? Träger sind schon so angezogen das es ihr Grad nicht weh tut.
Liebe Grüße von Beere (86) mit großer Tochter (03/16), kleiner Tochter (05/18) und einem kleinen * im Herzen

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3466
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von sTanja »

Wo sitzt denn der Hüftgurt? Hast Du die Schnallen auf Anschlag?
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Brombeere153
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 04.07.2016, 10:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von Brombeere153 »

Ich hole mir den Hüftgurt so weit hoch wie möglich. Meistens kommt er so auf Taille Höhe und ist sehr eng angezogen. Die Stillschweigen sind zu und die Träger so eng dass es dem Kind schon fast weh tut.
Liebe Grüße von Beere (86) mit großer Tochter (03/16), kleiner Tochter (05/18) und einem kleinen * im Herzen

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3466
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von sTanja »

Wenn man wirklich hoch tragen möchte, muss man den Hüftgurt meistens unter der Brust tragen. Je nach Statur kann es durchaus schwierig sein, dort Halt zu kriegen.
Dann wird die bisherige Einstellung der Träger zu locker sein, darum meine Frage, ob die Schnallen schon auf Anschlag sind.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Brombeere153
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 04.07.2016, 10:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von Brombeere153 »

Ja genau der Hüftgurt rutscht gerne runter und die Schnallen sind auf Anschlag.
Liebe Grüße von Beere (86) mit großer Tochter (03/16), kleiner Tochter (05/18) und einem kleinen * im Herzen

Annie2017
ist gern hier dabei
Beiträge: 61
Registriert: 18.07.2017, 16:01

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von Annie2017 »

sTanja hat geschrieben:Wie einfach stillen in der Trage machbar ist, ist in der Tat auch von der Anatomie des Tragepaares abhängig. Mit kurzem Oberkörper und großer Oberweite zum Beispiel kann es eine echte Herausforderung sein.
Okay, damit seh ich meine Chancen schwinden... Dabei wäre es so praktisch...

Aber sobald der Kleine und ich unsere aktuellen Stillprobleme in den Griff bekommen haben, werd ich es trotzdem mal versuchen. Danke für die tolle Erklärung!
Februar-Junge 2017

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3466
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von sTanja »

Brombeere153 hat geschrieben:Ja genau der Hüftgurt rutscht gerne runter und die Schnallen sind auf Anschlag.
Das hört sich so an, als wäre dann mit der Emei leider Eure maximale Tragehöhe erreicht.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3466
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von sTanja »

Annie2017 hat geschrieben:
sTanja hat geschrieben:Wie einfach stillen in der Trage machbar ist, ist in der Tat auch von der Anatomie des Tragepaares abhängig. Mit kurzem Oberkörper und großer Oberweite zum Beispiel kann es eine echte Herausforderung sein.
Okay, damit seh ich meine Chancen schwinden... Dabei wäre es so praktisch...

Aber sobald der Kleine und ich unsere aktuellen Stillprobleme in den Griff bekommen haben, werd ich es trotzdem mal versuchen. Danke für die tolle Erklärung!
Ich drücke Euch die Daumen. Probiert es einfach. Und wenn es nicht so gut klappen sollte, gibt es eventuell praktische Alternativen.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Benutzeravatar
Brombeere153
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 04.07.2016, 10:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Emeibaby-Trage

Beitrag von Brombeere153 »

sTanja hat geschrieben:
Brombeere153 hat geschrieben:Ja genau der Hüftgurt rutscht gerne runter und die Schnallen sind auf Anschlag.
Das hört sich so an, als wäre dann mit der Emei leider Eure maximale Tragehöhe erreicht.
Dann muss das Kind halt wachsen ;)
Oder aufhören sich gegen das Tuch zu streuben

Danke Tanja
Liebe Grüße von Beere (86) mit großer Tochter (03/16), kleiner Tochter (05/18) und einem kleinen * im Herzen

Antworten