Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Miffi, Giraeffchen

Antworten
Benutzeravatar
redpanthress
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 02.03.2008, 08:58

Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von redpanthress »

Hallo,

unsere Nächte sind immer noch unverändert :?
Nachdem ich "The No Cry Sleep Solution" schon auf englisch gelesen hatte und nie wirklich umgesetzt hab (zumindest nicht konsequent), hab ich es mir jetzt doch nochmal auf deutsch gekauft. Ich hoffe mir dadurch noch mehr Motivation...
Vielleicht gibt es hier ja andere, die sich mit mir austauschen wollen? Erfahrungen, sowohl positive als auch negative?
Fänd ich super!

Unsere derzeitige Situation:
- Wir haben ausser dem abendlichen Stillen im Bett kein Einschlafritual, weil es abends oft einfach schnell gehen muss (Unser Einschlafritual, was ich kurz nach der Geburt eingeführt hab, war viel zu aufgeblasen und ich hatte das Gefühl, dass das alles noch viel schlimmer machte, deshalb hab ich das rigoros gekürzt). Gegen 18:30 wird er quengelig/müde, dann mach ich ihn bettgehfertig, er wird im Bett gestillt. Beduselt, aber noch wach, docke ich ihn ab/oder er dockt sich ab und ich oder mein Mann bleiben dann bei ihm, bis er eingeschlafen ist. Dabei braucht er oft Unterstützung in Form von Ganzfesthalten ODER Po klopfen ODER in Ruhe lassen ODER shhhh. Manchmal auch ne Kombination aus allem, aber im Grunde ist es jeden Abend unvorhersehbar...
- Er wird dann spätestens alle 2 h wach und meckert. Manchmal sitzt er im Bett, manchmal liegt er noch im Bett und hat die Augen zu. Ich stille ihn dann meistens, dann beruhigt er sich oft. Ich docke ihn wieder im Halbschlaf ab und er schläft dann - meistens - kurze Zeit später weiter.
- Zwischen 6 und 7 morgens ist er dann meistens richtig wach und will aufstehen. Wirklich ausgeschlafen scheint er aber selten zu sein. Um ca. 9 braucht er sein erstes Tagschläfchen (Dauer: ~ 30 min). Ort: je nachdem, wo wir grad sind -> Tragend, in seinem Bett, in der Hängematte, im KiWa.
- Einen Mittagsschlaf macht er auch, meistens in seinem Bett, nicht selten sogar 2 h.

Am Tagschlaf sehe ich bei uns wenig Handlungsbedarf, umso mehr aber nachts. Momentan schlaucht mich, dass es grad wieder ne Phase gibt, wo er dauernd wach wird (im 1h Takt) und dann meckert/wimmert. Ich komme dann gar nicht zu ihm durch, und so lässt er sich natürlich auch nur schwer beruhigen. Ich bin jetzt auch schon ein paar Mal nachts ausgewandert, und hab meinen Mann ihn beruhigen lassen. Das hat mir auch gezeigt, dass er das Stillen selbst gar nicht unbedingt braucht...

Bevor ich nachts abstille und/oder ihn aus dem Familienbett ausquartiere, möchte ich doch nochmal Pantley ausprobieren.
Morgen wird ein Schlafprotokoll gemacht und dann mal sehen, was wir wie umsetzen.

Was habt Ihr wie umgesetzt? Oder habt es vor?

LG,
Désirée
Bild

L (*10/2008)
M (*03/2011)

Hi - I'm vegan. No, I don't eat meat. Yes, fish are animals. No, my shoes aren't leather. Yes, I get all the vitamins I need. No, I don't need meat to survive. Yes, I receive plenty of calcium. No, my teeth weren't made to rip flesh. Yes, I still have a life.

Benutzeravatar
Mirjam
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 28.05.2009, 16:10
Wohnort: Nettetal

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Mirjam »

Hallo,
wir sind im Moment auch dabei Pantley umzusetzen.
Also unser Ablauf sieht abends so aus:
Essen. Wenn er unruhig wird, geh ich mit ihm nach oben (meist so gegen 18 Uhr). Dann zieh ich ihm den Schlafanzug an und wir spielen noch etwas (bei gedämmtem Licht). Dann, je nachdem, wie er drauf ist, lesen wir 1-2 kleine Büchlein. (Er findet es schön, wenn man Teile herausnehmen kann oder aufklappen kann). Das geht dann meist so 20 min.
Dann gehen wir in unser Schlafzimmer (Mika schläft im Beistellbett). Ich stille ihn sitzend und lege ihn in sein Bett, sobald er ruhiger wird. Meist saugt er dann noch an seinem Schnuffeltuch bis er einschläft.
Gestern abend wurde er dann nach ner Std. wach, dann wieder nach ner Std.
Zwischenzeitlich waren nur 10 bis 15 min. dazwischen. Stillen muss ich ihn nicht immer.
Letzte Nacht hat ers dann auch mal geschafft 4 1/2 Std. zu schlafen. Das ist schon was..
Aber davor die Stunden waren nicht so berauschend. Er wühlt dann immer im Bett und quengelt etwas. Wenn ich versuche ihn anders zu beruhigen, wird er meist richtig wach. Also wird er gestillt :?

Tagsüber gehts eigentlich. Heute morgen war Mika um 6 wach. Jetzt schläft er wieder. Denke mal so ne Std. Dann wird er nach dem Mittagessen noch mal schlafen.

Finde es manchmal aber nicht so einfach, gerade bei 2 Kindern, einen richtigen Rythmus zu finden.
Gerade tagsüber. Bald fängt vom Großen der Schwimmkurs an. Dann muss ich mal sehen, was ich mache. Der geht dann ab 1 oder 2 los. Dann werden wir unseren Mittagsschlaf auch verschieben müssen :x

Ja, wir machen halt weiter. Werde die Tage mal versuchen, ihn im Nebenzimmer zu stillen und ihn dann so in sein Bett zu legen. Mal sehen... Ich werde berichten...
Gruß
Mirjam
Mirjam mit Mika *01/09 und Marvin *10/03

biene
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 804
Registriert: 13.08.2008, 08:55
Wohnort: CH

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von biene »

hallo,

mir hat damals leider die disziplin gefehlt, um das programm ganz umzusetzen - wir haben dann mit 15 monaten abgestillt, weil ich mit dem (nächtlichen) stillen einfach nur noch negatives verbunden habe und keine lust mehr hatte. allerdings haben wir einzelen elemenete aus dem buch mit erfolg eingeführt, vor allem beim tagschlaf.

bei euch hört es sich fast so an, als bräuchte der kleine ein paar nächte mit papa alleine, wenn er sich auch so gut beruhigen lässt. vielleicht löst sich euer schlafproblem schon dadurch und dann könnt ihr mal schauen, wie er reagiert, wenn du wieder dabei bist.

bei der kleinen maus habe ich mir fest vorgenommen mit konsequenz und disziplin das abstillen zu verhindern - bin daher gespannt, was die anderen berichten .....
Viele liebe Grüsse und einen schönen Tag!
Biene, Cleo (10/2006), Isa (06/2009)
und Felix (08/2014)

Benutzeravatar
prinzesschenmama
alter SuT-Hase
Beiträge: 2435
Registriert: 13.01.2009, 17:06
Wohnort: Viersen

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von prinzesschenmama »

Ich hab das Buch jetzt auch hier und hab angefangen, was umzusetzen, allerdings noch nicht zu 100. Das ist im Moment etwas schwierig, da wirklich so diese Zeiten konsequent einzuhalten. Allerdings hab ich jetzt mehr drauf geachtet, das Clara Mittags genug schläft und es Abend etwas ruhiger zugeht. Und ich hab diese "entwöhnungsmethode" probiert, ich stille sie jetzt nicht mehr immer bis sie vollständig wieder eingeschlafen ist, sondern docke schon vorher immer wieder ab, bis sie nicht mehr die Brust sucht. das klappt meist ganz gut und ich sehe schon, dass die letzte Woche insgesamt besser war mit dem Nachtschlaf.
Vorletzte nacht war wieder ziemlich schlecht, vielleicht auch, weil ich einmal versucht habe, sie garnicht anzulegen, das hatte dann zum Ergebnis, dasss sie eine Stunde lang im Bett (sie schläft auch im Beistellbett) rumgehampelt hat. :evil:
Die letzte nacht war aber wieder viel besser, die erste Schlafphase waren 7 Stunden!*freu*
Was mich am meisten freut im moment ist, dass sie seitdem nicht mehr jeden Abend zig mal wieder wach wird, während wir noch im Wohnzi. sitzen. das hat mich nämlich langsam echt genervt, man konnte sich nciht in Ruhe unterhalten, geschweige denn einen Film gucken.
Ich hoffe mal, dass es nicht wieder dauerhaft shclechter wird und sie mit der zeit immer regelmäßiger so lange schläft.

LG, Andrea
mit Mario 12.3.2000;*P.N.(2.`08) im Herzen; Clara Luna *13.12.2008 und Merlin Gabriel *18.7.2010- gestillt, getragen, Familienbett und seit 4/12 auch mit gebarftem Hund ;-)
Bild
BildBildBild
BildBild

Benutzeravatar
redpanthress
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 02.03.2008, 08:58

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von redpanthress »

So, Schlachtplan erstellt, aber noch nicht komplett verinnerlicht. Bisher setzen wir seit zwei Tagen nachts erstmal das "Entwöhnungsprogramm" ein. Aber ob ich das richtig verstanden hab/mache, weiß ich nicht?! Abends zum Einschlafen stillen wir noch "normal'", wenn er dann nachts wach wird, docke ich ihn an, lasse ihn bis zum Milchfluss und noch 1-2 Min länger stillen und docke ihn dann ab. Dann versuche ich ihn zu beruhigen, mit sshh und mit dem "an das Kinn drücken"-Trick. Funktioniert so bisher überhaupt nicht. Ich leg ihn dann nach dem 3. "Abdockversuch" auf den Bauch (wie er ja auch meistens eh schläft) und er schläft mit ganz kurzem Gemecker weiter.
Auf die Intervalle hat es bisher aber auch noch keinen Einfluss.

Was ich gerne auch noch einsetzen möchte: ein Ritual, Kuscheltier + Schlüsselwörter einführen. Ob ich es schaffe, ihn 1 h vorm Schlafengehen bei gedämmten Licht auf den Schlaf vorzubereiten, weiss ich nicht.

Wie sieht es bei Euch momentan aus?
Bild

L (*10/2008)
M (*03/2011)

Hi - I'm vegan. No, I don't eat meat. Yes, fish are animals. No, my shoes aren't leather. Yes, I get all the vitamins I need. No, I don't need meat to survive. Yes, I receive plenty of calcium. No, my teeth weren't made to rip flesh. Yes, I still have a life.

Benutzeravatar
prinzesschenmama
alter SuT-Hase
Beiträge: 2435
Registriert: 13.01.2009, 17:06
Wohnort: Viersen

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von prinzesschenmama »

Also: Das mit dem Kinn-Drücken mag Clara auch überhaupt nicht, ich hab einfach nur so abgedockt.
Das mit der ruhigen Stunde vorher ist bei uns auch extrem schwierig. Wir sind ja nicht allein hier.
Ich hab auch versucht ein Kuscheltier einzuführen, bisher aber ohne Erfolg. Clara schmeißt das Tier einfach hinter sich. Beim Stillen hab aich versucht, das zwischen uns zu legen, aber sie zieht es raus und wirft es weg. :?
mit Mario 12.3.2000;*P.N.(2.`08) im Herzen; Clara Luna *13.12.2008 und Merlin Gabriel *18.7.2010- gestillt, getragen, Familienbett und seit 4/12 auch mit gebarftem Hund ;-)
Bild
BildBildBild
BildBild

Benutzeravatar
redpanthress
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 02.03.2008, 08:58

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von redpanthress »

Ja, bei dem Kinn-Drücken hab ich das Gefühl, das macht ihn richtig wütend. Deshalb lasse ich das jetzt. Nachts probiere ich (wenn ich dran denke, denn stillen ist hier einfach schon sehr routiniert), ihn erstmal so zu beruhigen, und wenn das nix hilft, still ich ihn [kurz]. Was mir nur aufgefallen ist: er wird jetzt irgendwie noch häufiger wach. ZB.: Wenn er gegen 19 Uhr einschläft, dann wird er meistens so zwischen 21:30 und 22:30 wach und meckert. Ich oder auch mein Mann können ihm dann superschnell beim Weiterschlafen helfen, sei es durch einfaches "shhh" oder durch "Po klopfen" oder einfach durch in den Arm nehmen. ABER das hält irgendwie nie lange an. So nach ner viertel Stunde ist er oft wieder wach. Manchmal zieht sich das so den ganzen Abend und auch nachts ist das oft so.
Jetzt frage ich mich natürlich, ob das jetzt der richtige Weg ist, denn jetzt ist er ja noch häufiger wach als vorher (wo ich ihn ganz "normal" alle 2 h gestillt hab).
Oder wird das Intervall dann demnächst grösser?
Freundinnen/Bekannte raten mir, ihn testweise mal auszuquartieren, um zu schauen, ob er dann besser schläft, aber ich hab da einfach kein gutes Gefühl bei. Ich möchte gerne eine bessere Schlafsituation IM Familienbett.
Bild

L (*10/2008)
M (*03/2011)

Hi - I'm vegan. No, I don't eat meat. Yes, fish are animals. No, my shoes aren't leather. Yes, I get all the vitamins I need. No, I don't need meat to survive. Yes, I receive plenty of calcium. No, my teeth weren't made to rip flesh. Yes, I still have a life.

Benutzeravatar
prinzesschenmama
alter SuT-Hase
Beiträge: 2435
Registriert: 13.01.2009, 17:06
Wohnort: Viersen

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von prinzesschenmama »

Ja, dieses häufigere Aufwachen haben wir ja auch moimentan(siehe mein Jammer-Beitrag im Stillforum...) Nachdem es eigentlich ne gute Woche größere Abstände waren. Wir hatten Clara auch ne Zeit lang ausquartiert, da hat sie auch sehr lange immer geschlafen, zwischen 4,5 und 7 Stunden. Aber WENN sie dann wach war, ließ sie sich nicht so leicht beruhigen und hat bitterlich geweint. daher ist sie jetzt wieder bei uns, weil mir das so leid tat. Aber ob das richtig war.... :? Jetzt ist es ja eher schlimmer als vorher.

LG,
Andrea
mit Mario 12.3.2000;*P.N.(2.`08) im Herzen; Clara Luna *13.12.2008 und Merlin Gabriel *18.7.2010- gestillt, getragen, Familienbett und seit 4/12 auch mit gebarftem Hund ;-)
Bild
BildBildBild
BildBild

Benutzeravatar
Mirjam
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 28.05.2009, 16:10
Wohnort: Nettetal

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von Mirjam »

hallo,
bei uns ist es im moment so, dass wir uns nicht mehr ganz so an pantley halten. ich versuche im moment das einschlafstillen zu verhindern. stille vor dem schlafen im nebenraum und trage ihn dann in den schlaf oder schockel ihn etwas im bett. gestern hats ganz gut geklappt, heut morgen auch.
unser ritual abends, beginnt auch nicht immer ne std. vorher (das schaffen wir einfach nicht). wir lesen dann und spielen noch ruhig bei gedämpftem licht.
ein kuscheltier hat mika auch.
beim aufwachen nachts, versuche ich ihn erst so zu beruhigen, oder trage ihn.
letzte nacht habe ich ihn 2x gestillt, weil er einfach nicht ruhig wurde. dann hab ich ihn früher abgedockt und ihn ins bett gelegt und popo geklopft.
mika schläft seit einigen tagen in seinem bett neben meinem, aber mit dem gitter am bett. so besteht bei mir nicht die gefahr (was ja sonst immer vorkam), mich mit ihm ins bett zu legen und zu stillen. so muss ich kurz aufstehen.
ausquartiert hatten wir ihn auch schon mal, aber das ging nicht wirklich gut.
was ihn nur manchmal wach macht, glaube ich, ist das schnarchen meines mannes :)
ja, wir versuchens so weiter.
lg mirjam
Mirjam mit Mika *01/09 und Marvin *10/03

anit
ist gern hier dabei
Beiträge: 54
Registriert: 05.05.2009, 20:39
Wohnort: Raum HN

Re: Pantleys Schlafen statt Schreien - Frage-/Austauschthread

Beitrag von anit »

Hallo,
hatte mir auch Pantley auf deutsch bestellt + habs förmlich verschlungen. Bin allerdings noch unsicher, ob damit bei uns wirklich eine Verbesserung zu erzielen ist, die Situation ist derzeit so:

-zwei kleine Tagschläfchen vormittags + nachmittags von jeweils ca. 45 min (manchmal auch ne starke Stunde, aber eigentlich nur, wenn ich die ganze Zeit danebenlieg), entweder im Familienbett oder im Auto

- Abendessen um 18.00, danach wird je nach Müdigkeitslevel noch ein bisschen gemütlich gespielt oder nur Bilderbuch angeguckt, danach Schlafanzug anziehen, Zähne putzen, in Schlafsack schlüpfen, zusammen Rolladen runterlassen, ganz kurzes Lied + dann an Mama/Papa gekuschelt einschlafen.

Das Einschlafen dauert ca. eine halbe Stunde, damit hab ich überhaupt kein Problem.Allerdings schläft sie wirklich nur in meinem oder Papas Arm + ganz eng angekuschelt ein, wenn sie dann nachts aufwacht, sucht sie genau danach. Ich schlaf mit ihr im Kinderzimmer, wir haben eine GItterseite vom Kinderbett abmontiert + zwei Matratzen danebengelegt.Der Plan war eigentlich, sie so langsam an ihr Bett zu gewöhnen, aber eigentlich ist das Kinderbett nur Alibi... Mäuschen schläft immer auf meiner Matratze eben in meinem Arm ein, häufig legt sie sich im Schlaf dann auch noch auf mein Kopfkissen :)
Das Problem ist, dass sie derzeit ca. alle 2 Stunden aufwacht, wimmert, zu mir rübergekrabbelt kommt + in den Arm genommen werden möchte. Reagiere ich nicht gleich, legt sie sich auf mein Gesicht. :roll:
Ist ja eigentlich süss, sie schläft auch in meinem Arm immer wieder ein, aber sobald ich ihn wegnehm, wacht sie auf. Und ICH kann nicht die ganze Nacht so schlafen, das einzige was einschläft, ist mein Arm! Ausserdem fummelt sie im Halbschlaf in meinem Gesicht rum, bevorzugt wird mir der kleine Zeigefinger abwechselnd in Nase, Mund + Ohr gesteckt.
Gestillt wird gegen 23.00 + morgens zwischen 4.00 + 6.00, ich versuch immer erstmal, sie so wieder zu beruhigen, das klappt mal besser + mal schlechter. Daran muss eigentlich nix geändert werden.

Einführen wollte ich nun ein Kuscheltier, wird überhaupt nicht akzeptiert. Also hab ich eine Sterntaler Nackenrolle besorgt, sozusg als "Armersatz", die findet sie wach auch ganz toll, aber schlafen möchte sie offensichtlich nicht drauf. Fürchte, ich bin ihr Kuscheltier....., Sind sie mit 1 Jahr noch zu klein für Kuscheltiere?
Jetzt möchte ich versuchen, die 2 Tagschläfchen auf einen etwas längeren Mittagsschlaf zusammenzulegen, hab oft das Gefühl, dass ihr die 45 min nicht reichen.
Damit bin ich schon wieder am Ende meines Lateins, irgendwie leuchtet mir zwar alles an Pantleys Methode ein, aber leider hab ich keine Antwort darauf gefunden, was man tun kann, wenn das Kind partout nur an Mama dran schlafen kann + diese deshalb keine Ruhe findet....
Vielleicht sollte ich das Buch nochmal in Ruhe lesen.
Lg
anit

Antworten