Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 729
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kuriburi »

Ganz cool findet er es nicht. Er brüllt kräftig und oft nach ner halben Stunde Schlaf noch einmal. Aber zumindest keine Zuhörer hier. Aber der große will nur mit mir ins bett, was ich auch verstehe und ihm geben möchte.

Wann sind sie denn endlich länger wach? Gefühlt will der Kleine noch den ganzen Tag schlafen, tut sich aber schwer damit. Blöde Kombi.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13325
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Serafin »

Kuriburi hat geschrieben:
05.11.2020, 10:22

Wann sind sie denn endlich länger wach? Gefühlt will der Kleine noch den ganzen Tag schlafen, tut sich aber schwer damit. Blöde Kombi.
Dieses Bedürfnis hatte keines meiner Kinder....
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 729
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kuriburi »

Serafin hat geschrieben:
05.11.2020, 10:22
Kuriburi hat geschrieben:
05.11.2020, 10:22

Wann sind sie denn endlich länger wach? Gefühlt will der Kleine noch den ganzen Tag schlafen, tut sich aber schwer damit. Blöde Kombi.
Dieses Bedürfnis hatte keines meiner Kinder....
Der Große auch nicht, zumindest erinnere ich fas nicht mehr so extrem. Hier ist nach 1/2 - maximal 1,5 Stunden gar nixmehr zu wollen mit zufrieden wach sein. Schlafen ist aber auch schwierig.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 741
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Bei uns läuft es zur Zeit echt gut! Wir haben kurz nach dem Topic hier umgestellt auf folgende Routine: ab 19 Uhr beide bettfertig machen (wickeln, umziehen, noch was fertig bauen etc). Gegen 19:20 nimmt Papa das Baby mit ins Schlafzimmer (das wird sonst ganz eifersüchtig) und die beiden spielen da, während der Große auf der Couch ein Lied lang stillen darf (er darf sich aussuchen, was ich singe, zur Zeit 2x merry Christmas pro Seite 🤣). Dann werden beiden Kindern die Zähne geputzt. Papa und der Große verabschieden sich ins Schlafzimmer um ca. 19:30, wo Papa die Einschlafbegleitung übernimmt.

Einschlagbegleitung: erst lesen sie so 5 - 15 min noch ein Buch (die Olchis sind gerade der Hit hier), hören manchmal noch ein bisschen Hörspiel und dann macht Papa "die Ohrinsel" an. Gibt's glaub bei YouTube, hört mal rein. Ist eine Art Einschlafmeditation für Kinder und ich hätte nie gedacht, dass unser Wirbelwind sowas gut finden könnte! Aber der Großer liebt es und ist schon voll drauf programmiert, sodass er oft nach 2 Minuten schon schläft, manchmal 5 - 10.

Ich bin derweil mit Baby im Wohnzimmer, ziehe Schlafsack an, wir machen noch eine kurze letzte Runde durch die Wohnung (Reste in den Kühlschrank stellen etc) und legen uns dann auf die Couch zum Einschlafstillen - wir haben eine etwas breitere Recamiere, da geht das ganz gut als Bett-Ersatz. Falls das nicht klappt, Baby in den Sling (geht auch mit Schlafsack an), kurz schuckeln und wenn es schläft, auf der Couch ablegen, Mama daneben und warten, bis sich Papa auf dem Handy meldet, dass der große schläft. Dann bette ich das Baby ins Familienbett um. Dann ist es so gegen 20:00, 20:15. Je nach Mittagsschlaf des Babys (oder wenn der Große superfrüh wach war) verschieben wir es abends auch mal um 15 oder 30 Minuten nach hinten oder vorn.

Also alles in allem klappt es hier echt super. Am Anfang hat das einschlafen bei Papa zum Teil 1,5 Stunden gedauert! Aber jetzt haben die beiden ihr Ritual gefunden, der Große freut sich richtig drauf und schläft meistens in 20, 30 min ein. Hier war es also einfach eine Frage der Gewöhnung und des Durchhaltens ;)

Gut ist, dass wir bei Bedarf sich flexibel auf die Schlafenszeiten reagieren können. Der Große ist krank oder durch irgendwas schon früh supermüde? Dann machen wir beide Kinder wie gewohnt früher fertig, der große kann mit Papa schon schlafen gehen, während ich mit Baby noch ein bisschen im WZ spiele. Baby ist schon früher müde/kurzer Mittagsschlaf...? Papa+Großer gehen auch früher ins Bett und lesen dann einfach noch ein bisschen länger oder machen zusammen noch ein Puzzle oder Rätsel, bevor es schlafen geht.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 729
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kuriburi »

Kalimera, das klingt richtig klasse und harmonisch. Das freut mich! Dein Baby ist allerdings ja schon fast 1 Jahr alt. Ich fürcjte, wir müssen da noch eine ganze Weile rumexperimentieren. Hier ist ja nichtmal ein einigermaßen absehbarer Rhythmus vorhanden beim Baby. Aber toll, dass ihr einen so guten Weg gefunden habt.
Der Große möchte unbedingt von mir ins bett gebracht werden. Er tut sich aber mit dem Loslassen schwer weil er weiß dass ich dann bis morgens fürs Baby zuständig bin. Die Ohrinsel werde ich mal suchen, das klingt gut.
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 741
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Ja, ich sehe gerade, dein kleines ist ja erst 2 Monate alt. In dem Alter habe ich den letzten Tagschlaf so getimed, dass Papa und Baby im WZ gespielt haben (oder Papa sich im schlimmsten Fall mit schreienden Baby im Bad "versteckt" hat, weil das am weitesten vom SZ entfernt war 🙈) und ich in der Zeit den Großen im Familienbett einschlafstillen konnte. Da hat es auch noch gut genug funktioniert. Und der Kleine hat in dem Alter auch nur maximal 1,5 Stunden wach durchgehalten, der wollte die ersten 3 Monate gefühlt nur schlafen 😅

Aber diesen Protest nach 30min Schlaf gab (und gibt) es hier meistens nur in Verbindung mit entweder 1. zuwenig lange wach = noch nicht müde genug, um länger schlafen zu können, oder 2. zu übermüdet = zuviel Stresshormone. Ist nur doof, beide Fälle voneinander zu unterscheiden.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 729
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kuriburi »

Mit schreiendem Baby so lange verstecken würde wohl keiner von uns aushalten. Der Große braucht ewig zum Einschlafen. Und wirklich timen lässt sich das Baby noch nicht. Der schläft mal ne halbe, ganz selten auch mal 3 Stunden. Gefühlt wkll er auch nur schlafen, tut sich aber so schwer damit. Ich mache 3 Kreuze wenn das vorbei ist!!!
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Antworten