Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 742
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Liebes Forum,

Ich hab jetzt hier einiges schon gelesen, leider hilft es nicht so richtig weiter, da wir ein paar Spezialbaustellen beim Einschlafen haben.

Wir haben nur eine kleine Wohnung, also nur Schlafzimmer + Wohnzimmer und auch noch ziemlich hellhörig. Schreit K1 im WZ, wacht zb K2 im SZ auf. Unser Ablauf zur Zeit ist so, dass mein Mann mit K2 in der Trage rausgeht und K2 draußen einschläft. Währenddessen lege ich mich mit K1 ins FB, er darf dann noch ein Lied lang stillen, danach legen wir uns irgendwie ins Bett (kuscheln mag er nicht) und ich singe leise was, bis er einschläft. Dann bringt Papa das schlafende K2 und alle sind glücklich.

Leider funktioniert das immer weniger. K2 wird nach ca. 30 - 40min Schlaf in der Trage derart unruhig, dass es dann wieder wach ist - im Bett würde es einfach stillen und weiterschlafen. Dauert also die Einschlagbegleitung von K1 zu lange, muss ich das abbrechen und K1 nochmal aufstehen lassen, damit wenigstens K2 im FB weiterschlafen kann. Leider muss ich dann auch im FB bleiben, weil K2 nicht allein schläft. Währenddessen kriegt Papa mit wachem K1 die Krise, weil er endlich Feierabend haben will. K1 "kann" sich auch nicht leise mit ins FB legen, er plappert dann und turnt rum und weckt K2.

Mein Plan war jetzt, zu versuchen, erst K2 im FB hinzulegen, während K1 noch spielen darf. Auch, weil Papa gerade im Winter nachts nicht so lang draußen rumlaufen will oder kann. Ok, soweit, so gut. Und dann? K1 kommt nicht leise mit ins Bett und K2 wacht ohne mich wieder auf. K1 von Papa im WZ einschlafbegleiten zu lassen und er trägt ihn dann rüber, klappt leider auch nicht. Papa hat dafür keine Nerven und K1 kommt bei ihm nicht runter (vielleicht auch einfach die fehlende Übung). Noch dazu ist es ein Eiertanz, weil K1 auch keinen Wutanfall mehr haben sollte, sonst ist K2 wieder wach für 2 - 3 Stunden.

Hörspiele mag K1 nicht und Musik hört er mal 1, 2 Lieder und steht dann wieder auf mit "ich kann nicht einschlafen, mir ist langweilig" etc. Er macht schon lange keinen Mittagsschlaf mehr, steht morgens gegen 7 auf und geht normalerweise gegen 20/20:30 ins Bett. Wenn es dann mit einschlafen im ersten Versuch nicht klappt, geht es locker bis 23 Uhr.

Hilfe? Hat jemand eine Idee, was wir noch machen könnten?

Viele liebe Grüße
Kalimera
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1937
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Leominor »

Mal völlig unsortier, was mir so dazu einfällt. Wenn es für euch nicht passt, bitte einfach ignorieren!

Könnt ihr alle zusammen in‘s Bett und jeder von euch begleitet dort ein Kind in den Schlaf? K1 könnte zum Beispiel kurz stillen und dann kommt Papa mit K2 in‘s Bett. Papa legt sich zu K1 und du stillst K2 in den Schlaf.

Alternativ, aber wohl eher unbequem für dich: Beide Kinder Tandemstillen bis sie schlafen bzw. bis das erste Schläft und dann das zweite in den Schlaf begleiten.

K1 von Papa im WZ ein Buch vorlesen lassen (oder ein Video schauen lassen 🙈) bis K2 schläft. Dann in‘s Schlafzimmer holen mit der klaren Ansage, dass es stillen darf, aber nur wenn es leise ist. Wenn es K2 aufweckt hast du keine Zeit, dass K1 auch stillen kann.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1937
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Leominor »

Oder Papa begleitet K1 in den Schlaf und du trägst so lange K2. Wenn es aufwacht kannst du (in der Trage) stillen und es schläft hoffentlich weiter.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 742
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Leominor hat geschrieben:
20.09.2020, 22:12
Könnt ihr alle zusammen in‘s Bett und jeder von euch begleitet dort ein Kind in den Schlaf? K1 könnte zum Beispiel kurz stillen und dann kommt Papa mit K2 in‘s Bett. Papa legt sich zu K1 und du stillst K2 in den Schlaf.
Die beiden kriegen es leider nicht hin, dass Ruhe im Bett ist. Sonst wäre das meine favorisierte Lösung.
Alternativ, aber wohl eher unbequem für dich: Beide Kinder Tandemstillen bis sie schlafen bzw. bis das erste Schläft und dann das zweite in den Schlaf begleiten.
Tandemstillen funktioniert leider gar nicht. Bekomme ich anatomisch irgendwie nicht hin 😅 und K2 will dann immer bei K1 an den Haaren reißen 🙈
K1 von Papa im WZ ein Buch vorlesen lassen (oder ein Video schauen lassen 🙈) bis K2 schläft. Dann in‘s Schlafzimmer holen mit der klaren Ansage, dass es stillen darf, aber nur wenn es leise ist. Wenn es K2 aufweckt hast du keine Zeit, dass K1 auch stillen kann.
Das stillen an sich würde schon noch leise klappen. Leider schläft K1 dabei nicht mehr ein. "Milch leer" sagt er dann immer. Deswegen darf er jetzt ein Lied lang trinken, während ich singe, dann sagen wir den "Mimis" gute Nacht und legen uns so und Bett. Bestenfalls singe ich ihn dann in den Schlaf (insg. Inkl. Stillen ca 20min), schlimmstenfalls kommt er nicht runter und wir müssen nochmal aufstehen.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 742
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Leominor hat geschrieben:
20.09.2020, 22:15
Oder Papa begleitet K1 in den Schlaf und du trägst so lange K2. Wenn es aufwacht kannst du (in der Trage) stillen und es schläft hoffentlich weiter.
In die Richtung habe ich auch schon gedacht. Ich könnte mich auch mit K2 im WZ hinlegen (haben eine Matratze zum wickeln und spielen auf dem Boden), bis K1 bei Papa irgendwann schläft, da wäre es auch nicht schlimm, wenn es länger dauert. Dem Baby macht es bestimmt nichts aus, dann umgebettet zu werden.

Aber (großes aber): Papa meint, K1 schläft bei ihm eh nicht ein und das wird nie was. Klar müssen die beiden dann erst eine Weile ihren Weg finden, aber mein Mann ist da echt zum aufregen in der Hinsicht, der will möglichst keine Arbeit und früh Feierabend 🤐 war ja immer so praktisch mit dem einschlafstillen, für ihn. er sagt auch, er kann gar nicht so lange singen oder vorlesen, bis K1 schläft. Vielleicht brauchen wir noch ein Topic, wie Papas ihre Kinder so in den Schlaf begleiten, ohne Brust 😅
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Benutzeravatar
FloppyDisc
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1549
Registriert: 03.10.2016, 14:17
Wohnort: bei München

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von FloppyDisc »

So richtig einen Tipp habe ich nicht, mit meinen Kindern läuft es ähnlich ab. Hier hat es sich gut etabliert, dass der Papa das Paulchen auf dem Arm in den Schlaf trägt (bzw meistens zu Swingmusik tanzt 😅) und ich währenddessen das Krötenkind einschlafbegleite. In den seltenen Fällen in denen er beim Ablegen wach wurde, gab es die Leominoransage, die zum Glück immer funktioniert hat. Seitdem ich sie nicht mehr stille (Mai) ist es nicht mehr vorgekommen.

Da diese Variante bei euch ja prinzipiell auch gut funktioniert, würde ich diese perfektionieren. Wenn K1 also normalerweise 20 Minuten zum einschlafen braucht, sollte dein Mann vielleicht besser frühestens nach 15 Minuten beginnen K2 einzuschläfern, damit Puffer vorhanden ist, falls es bei K1 länger dauert. Und bevor das Wetter richtig mies wird draußen, kann er ja vielleicht einen Weg finden, wie K2 das getragen werden in der Wohnung akzeptiert. Oft ist es ja die "lahmere" Gangart drinnen, die die Kinder stört, vielleicht klappt es bei euch ja auch mit Musik?
LG Floppy
mit Krötenkind 9/16 und "Paulchen" 5/19

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 742
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

Floppy, K2 drinnen tragen geht wegen Gebrüll und Gemecker nicht, da schläft K1 nicht ein. Wie gesagt, kleine hellhörige Wohnung. Dasselbe Proben haben wir, wenn Papa das (müde) K2 drinnen noch etwas bespaßen soll. K2 will dann abends nur noch Mama und zetert und wehrt sich, krabbelt immer wieder zur SZ-Tür etc.

Ich hab auch schon überlegt: Bettzeit K1 gegen 20 Uhr, K2 aber erst ab 21 Uhr zu timen (geht ja bei K2 über den Mittagsschlaf relativ einfach). Dann hätte man mind. 1 Stunde für K1 zum einschlafen. Aber auch hier: K2 in dieser Stunde im WZ bei Papa funktioniert lautstärkemäßig nicht :(
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

MCM18
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1118
Registriert: 25.01.2018, 15:49
Wohnort: im Süden

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von MCM18 »

Aber schreit K2 denn immer, wenn es bei Papa ist? Auch wenn der mit ihm spielt?

Sonst könnte vielleicht Papa mit K2 spielen während du K1 ein Lied lang stillst . Dann kommt K2 hinzu und stillt, während du K1 etwas erzählst oder liest oder er neben dir liegt?

Ansonsten klingt es danach dass ihr für irgendwen eine neue Routine etablieren müsst und das vermutlich ein paar Tage laut und anstrengend wird.
Lg MCM mit Sonntagssohn(10/17) und Feiertagssohn (08/20)

Willst du glücklich sein im Leben, so trage bei zu anderer Leute Glück, denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück (Marie Calm)

Pirouge
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1233
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Pirouge »

Wie dunkel habt ihr es im Schlafzimmer?
Einschlafen ist bei uns immer im Stockdunkeln. Und ich glaube, das macht es einfacher, weil so viele Reize wegfallen und klar ist, dass jetzt Schlafen angesagt ist. Wenn die Kinder das akzeptieren...
...mit x 12/14 und y 11/19

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 742
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Kind 4J. und Baby ins Bett bringen (Familienbett, einschlafen)

Beitrag von Kalimera »

MCM18 hat geschrieben:
20.09.2020, 23:40
Aber schreit K2 denn immer, wenn es bei Papa ist? Auch wenn der mit ihm spielt?

Sonst könnte vielleicht Papa mit K2 spielen während du K1 ein Lied lang stillst . Dann kommt K2 hinzu und stillt, während du K1 etwas erzählst oder liest oder er neben dir liegt?
Ja, abends geht leider nichts mehr bei K2. Und mein Mann gibt dann auch so schnell auf von wegen "der ist total übermüdet!" - auch wenn K2 zu diesem Zeitpunkt noch nicht übermüdet ist 🙄

K2 zu stillen und nebenher K1 was vorlesen/singen/etc geht wegen"Brust-Eifersucht nicht. "Warum darf M. stillen, aber ich nicht?????" Ich möchte auch wirklich vom Einschlafstillen für K1 weg.

Ja, wir brauchen definitiv eine neue Routine und ich weiß, dass das anfangs sehr schwierig sein kann. K1 ist auch total willensstark, wenn der sagt, er will nicht schlafen, hab ich leider keine Chance.

Bei uns im SZ ist es ganz dunkel. Wir haben ein ganz ganz schwaches Nachtlicht, damit ich mich nachts zwischen den Kindern orientieren kann, aber selbst das ist noch mit einer Mullwindel abgedeckt. Wenn man das große Licht ausmacht, sieht man erstmal gar nicht, dass da noch was leuchtet. Also ist schon richtig dunkel bei uns.

Heute Abend frag ich mal meinen Mann, was der dazu denkt. Aber der meint halt, nach 9 Stunden Job hat er sich seinen Feierabend verdient und das einschlafbegleiten stresst ihn, weil das ewig dauert und überhaupt wäre ja die Zeit mit K2 in der Trage die einzige Zeit für ihn, wo er mal K2 genießen kann (5 min, bevor K2 einschläft). Naja, man merkt schon, wir haben noch ganz andere Baustellen 🙈 aber für diese Bettgeschichte brauchen wir eine Lösung.
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Antworten