Outdoor-Schlafsack

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 480
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Outdoor-Schlafsack

Beitrag von Tamtam31 »

Hallöchen!

Wir sind Ende Oktober (ja, ist blöd... Juli wäre mir auch lieber gewesen :roll: ) eine Zeitlang draußen unterwegs und ich bin nun auf der Suche nach einem Schlafsack für das dann einjährige Zwergenkind.
Möglich wäre auch: Ich im offenen Schlafsack, Baby im eigenen Schlafsack plus Decke?

Es könnte durchaus schon nur noch 5 Grad nachts im Zelt geben und nur Decke(n) klappt nicht so richtig, weil der Kleine sich immer schön freistrampelt.

Kurzarm-Schlafsack mit Fleece-Jacke drunter?
Langarmschlafsack? Welcher?
Schaffell drunter?
Wer macht gute Kinderschlafsäcke? Funktioniert das, das man einen größeren nimmt und ihn unten abbindet? Da rutschen die Kleinen doch rein?

Hat jemand Erfahrungswerte und/oder Ideen für mich?
Viele Grüße von mir und dem Zwergenkind (10/19)

Myla
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1693
Registriert: 31.12.2013, 00:04

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von Myla »

Mit einjährigem und richtigem Schlafsack schwierig. Wir hatten den deuter Little Star, den kannst du unten kürzer machen, allerdings ist auch der eher für Kleinkinder und nicht für Babys gedacht (wird ab 95cm angegeben, die hat meine Kleine aktuell noch nicht...). Ich hätte mich jetzt spontan bei Schlummersack nach einem Winterschlafsack mit Armen umgeschaut. Schaffell finde ich generell nicht die blödeste Idee. Gute Isomatten überall im Zelt. Kind in die Mitte legen, zwischen die Erwachsenen, da ist wärmer als außen.
Myla mit Madame (9.9.2011), dem kleinen Hitzköpfchen (5.12.2016) und Krümel im Bauch (11/2020)

Meine Angebote in der Kruschelkiste

LaSarda
hat viel zu erzählen
Beiträge: 190
Registriert: 29.02.2012, 11:28
Wohnort: Region Basel

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von LaSarda »

Offener Schlafsack bei 5 Grad wäre mir viel zu kalt. Ich habe sogar extra oben. Ich eine Zusatzschicht getragen, damit es beim nächtlichen Stillen nicht zu frisch ist.
Wir haben die Babies jeweils im Zwiebelprinzip angezogen, warmer Schlafsack und als letzte Schicht den Fusssack vom Kinderwagen.

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 480
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von Tamtam31 »

LaSarda hat geschrieben:
20.08.2020, 15:23
Offener Schlafsack bei 5 Grad wäre mir viel zu kalt. Ich habe sogar extra oben. Ich eine Zusatzschicht getragen, damit es beim nächtlichen Stillen nicht zu frisch ist.
Es käme ja dann noch eine Decke drüber (s.o). Dann ginge das. Aber ja, das nächtliche Stillen... da bin ich gespannt. :mrgreen: Ich hoffe, dass es bei den 2x nachts stillen bleibt :lol:
Myla hat geschrieben:
20.08.2020, 12:41
Mit einjährigem und richtigem Schlafsack schwierig. Wir hatten den deuter Little Star, den kannst du unten kürzer machen, allerdings ist auch der eher für Kleinkinder und nicht für Babys gedacht (wird ab 95cm angegeben, die hat meine Kleine aktuell noch nicht...). Ich hätte mich jetzt spontan bei Schlummersack nach einem Winterschlafsack mit Armen umgeschaut. Schaffell finde ich generell nicht die blödeste Idee. Gute Isomatten überall im Zelt. Kind in die Mitte legen, zwischen die Erwachsenen, da ist wärmer als außen.
Er ist zwar groß für sein Alter, aber auf 95cm kommen wir dann doch nicht. :lol:
Ansonsten sieht der Schlafsack gut aus, aber halt erst für später...wie du auch schreibst. Vermutlich muss es doch eine Kombi werden.
Oder hat jemand Erfahrung mit einem bestimmten Baby-Schlafsack jenseits der 15/16/17 Grad im Schlafzimmer? 8)
Viele Grüße von mir und dem Zwergenkind (10/19)

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 984
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von bluestar »

Wir haben im ersten Jahr der Kleinen so gewohnt dass es Nacht stündlich kalt im Schlafzimmer war. Ich würde sagen unter 15 grad.
Wir hatten so Wollfleece-Schlafanzüge von HessNatur und drüber noch einen Pulli. Dazu einen Winterschlafsack. Draußen würde ich vor allem drauf achten dass es von unten nicht zu kalt kommt, also noch einiges drunter legen. Es gibt auch wollene Schlafsäcke von Disana glaube ich.
+ die Kleine *04/ 2018

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 984
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von bluestar »

bluestar hat geschrieben:
20.08.2020, 16:10
Wir haben im ersten Jahr der Kleinen so gewohnt dass es Nacht stündlich kalt im Schlafzimmer war. Ich würde sagen unter 15 grad.
Wir hatten so Wollfleece-Schlafanzüge von HessNatur und drüber noch einen Pulli. Dazu einen Winterschlafsack. Draußen würde ich vor allem drauf achten dass es von unten nicht zu kalt kommt, also noch einiges drunter legen. Es gibt auch wollene Schlafsäcke von Disana glaube ich.
Wollfrottee! Das verwechsel ich jedesmal!
+ die Kleine *04/ 2018

Enni
alter SuT-Hase
Beiträge: 2657
Registriert: 04.04.2011, 12:27

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von Enni »

Wir haben dem Einjährigen im Zelt an der Nordsee nachts Wollkleidung angezogen und darüber einen Wollwalk-Overall. Das eingepackte Kind kam dann in den Sack vom Kinderwagen, das passte prima. Ich habe mich oben herum warm angezogen und habe das Kind dann als „Paket“ gestillt. Er war immer schön warm.

Jetzt waren wir die letzten Tage auch wieder campen, aber da war es nachts nur 13 Grad, also nicht so arg kalt. Da hab ich ihn nur in den Wolloverall gestopft.
Enni mit Sohn 1 (12/10), Sohn 2 (04/14) und Sohn 3 (03/19)

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2358
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von AllerLiebst »

Wir waren Ende Juli auf Rügen zelten. Die Woche war insgesamt eher kühl und nass. Nachts teilweise einstellig, wenn ich es richtig erinnere. Ich hatte auch länger darüber nachgedacht, was ich dem Flöhchen anziehe. In den kalten Nächten trug er übereinander WS-Body, Woll-Schlupfhemd, Wollhose (aus einem alten Pullover genäht, also eher dick), WS-Schlafsack mit Arm von Lilano, Wollfleece-Schlafsack ohne Arm von Reiff und eine Mütze. Einsickern an den Füßen hab ich probiert, aber er hat sie nachts immer verloren. Wolldecke drüber hat bei ihm nicht so gut funktioniert, war aber für mich zum Stillen dann wenigstens nicht ganz so kalt. Unten drunter hatten wir Thermarest Matten und ein kleines Lammfell. Er war immer ordentlich warm, obwohl ich zwischenzeitlich nachts im TNF-Kunstfaser-Schlafsack (Komfortbereich müsste ich schauen, irgendwo um 0°C vermutlich) gefroren habe.

Ich hatte zwischenzeitlich überlegt, den Fußsack vom KiWa mitzunehmen, fand den aber so sperrig und konnte mir das zum Stillen nicht so recht vorstellen.

Das Pünktchen hatte einen verkürzbaren little Mammut. Sie passt mit Kleidergröße 104 gerade noch in die verkürze Version. Er erschien mir ziemlich dünn, sie war mit der Wärmeleistung aber zufrieden. Da wir ihn gebraucht gekauft haben, kann es aber natürlich sein, dass die Füllung bei einem neuen noch etwas bauschiger ist. Ich vermute aber stark, dass der mit einem Jahr noch deutlich zu groß ist.

Für wirklich kalte Nächte würde ich wohl überlegen, nach einem Daunen-Schlafsack zu schauen.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
AnnieMerrick
SuT-Legende
Beiträge: 9319
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von AnnieMerrick »

Enni hat geschrieben:
20.08.2020, 16:23
Wir haben dem Einjährigen im Zelt an der Nordsee nachts Wollkleidung angezogen und darüber einen Wollwalk-Overall. Das eingepackte Kind kam dann in den Sack vom Kinderwagen, das passte prima. Ich habe mich oben herum warm angezogen und habe das Kind dann als „Paket“ gestillt. Er war immer schön warm.

Jetzt waren wir die letzten Tage auch wieder campen, aber da war es nachts nur 13 Grad, also nicht so arg kalt. Da hab ich ihn nur in den Wolloverall gestopft.
Wir auch!
Nur keine wolle sondern sweat und fleece
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1694
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Outdoor-Schlafsack

Beitrag von taenzerin »

Ich habe mal den Tipp gelesen, den Schneeanzug zu nutzen, wenn einer in der richtigen Größe vorhanden ist. Habe es aber selbst noch nicht ausprobiert.
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Antworten