Schlafrhythmus, ändern?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 272
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von luise90 »

Hallo zusammen,
ich brauche mal euren Rat und eure Erfahrungen, da ich etwas hin und her gerissen und planlos bin.

Es geht um den Schlafrhythmus meines einjährigen und die kommende Krippeneingewöhnung.

Der aktuelle Stand ist folgender. Ich habe mich beim schlafen bisher eigentlich immer nach dem Baby gerichtet, also nicht bewusst etwas verschoben, geweckt oder ähnliches.

Als konstant hat sich die aAufstehzeit um 6:00- 06:30 erwiesen und jeweils die Länge der Wachphasen am Tag (aktuell 3-4h etwa).

Nun kommt das "Problem", im Moment schläft er noch 2 mal am Tag, vormittags und nachmittags. Wie lange er jeweils schläft ist quasi unberechenbar, außer er schläft irgendwie unterwegs in Trage oder Auto, dann sind maximal 40min.
Durch die unterschiedlich langen Schlafphasen verschiebt sich alles immer total, weil er wirklich nur einschläft wenn er mindestens 3-4h wach war. Abends dauert es tendenziell länger. Dabei ist dann aber egal wie müde er eigentlich schon ist und torkelt oder so. Vor allem wenn es dann abends spät wird ist er dann schon super müde, kann aber nicht einschlafen.

Das ganze ist dann so das er abends sehr unterschiedlich ins Bett geht, irgendwas zwischen 19 und 22 Uhr. Das ist schlecht planbar und wenn er spät schläft ist er glaube ich morgens auch noch ziemlich müde.
Insgesamt kommt er so auf 12-13h schlaf, früher ins Bett sorgt für mehr Schlaf insgesamt.

Ab nächste Woche starten wir mit der Eingewöhnung in der Krippe, deren Rhythmus Mittagsschlaf um 12:30 vor sieht.

Also ich habe das Gefühl konstant früher ins Bett würde ihm gut tun, vor allem wenn dann bald ein anstrengender Krippenvormittag folgt.
Ich wiederrum hätte aktuell keine Lust ihn um 18 Uhr ins Bett zu bringen, weil ich schlecht wieder aufstehen kann. Das könnte aber nötig sein, wenn er jetzt nur noch einmal schläft.

Für die Krippe weiß ich auch nicht, ob es für ihn schon irgendwie möglich ist überhaupt bis 12:30 durchzuhalten wenn er um 6 aufsteht.
Und macht es überhaupt Sinn jetzt vor der krippe für eine Woche was zu ändern?
Eigentlich nicht oder?

Vielleicht brauche ich euren Rat eher ab übernachster Woche mit der krippe.
Da habe ich auch schon überlegt ob ich ihn dann nach den ersten Stunden dort schlafen lassen soll oder direkt versuchen länger wach zu halten also Richtung Mittagsschlaf.

Ich finde nur wachhalten wirklich wirklich anstrengend und ab einem gewissen Zeitpunkt geht es auch gar nicht mehr, weil dann nur noch geweint wird.

Ach das war jetzt auch alles durcheinander, so wie meine Überlegungen dazu.

Habt ihr ein paar Gedanken dazu für mich?
Mit Wubbi 07/19

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6759
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von pqr »

Ich würde jetzt nicht am Rythmus drehen, sondern möglichst viel konstantvlassen zu Haus.
Viele Krippen lassen die ganz Kleinen anfangs noch vormittags schlafen.
Das pendelt sich ganz allein in ern 1 mal Schlafen- Rythmus ein.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6729
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von delfinstern »

Unsere Krippe geht nach den Kindern, sind die müde, können sie schlafen. Ab und zu schläft der Kleine auch 2x. In der Krippe hält der Kleine tendenziell länger durch als daheim. Momentan schläft er daheim gegen 11, in der Krippe wohl 11:30. Vor Corona mit gut 1 Jahr schlief er immer gegen 10 Uhr.
Er schläft am Wochenende auch anders als in der Krippe. Ich würd nichts schieben. Wenn die Erzieherinnen ihn unbedingt bis 12:30 ziehen wollen, müssen sie eben seine Laune aushalten. Meiner schläft dann auch ab und zu einfach so ein. (daheim passiert das nie). Also zb auf dem Schoß beim Buch angucken/singen oder einfach auf dem Boden
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1202
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von ShinyCheetah »

Noch eine Stimme für nichts tun. F hat in der Krippe noch bis Januar, da war er dann 15 oder 16 Monate alt, vormittags geschlafen (und dann nochmal nachmittags zu Hause). Am Anfang hat er sogar noch 3 Schläfchen gemacht, 2 in der Krippe, 1 zu Hause.

Wir "manipulieren" eigentlich erst, seit er ca. 18 Monate alt ist, indem wir ihn nach 1,5h Mittagsschlaf wecken, weil die Nächte sonst extrem kurz werden. Aber das machen sie in der Kita nicht mit, die lassen ihn auch über 2h schlafen. Will sagen: Die pochen sogar noch mehr darauf als ich, dass man dem Kind seinen Rhythmus lassen soll.
mit Sohn F (Ende September 18)

luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 272
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von luise90 »

Das entspricht auch eigentlich meinem Gefühl und habe ich ja bisher auch so gemacht, außer natürlich tageweise nicht wenn es wichtige Termine gab. Nur manchmal Zweifel ich wenn er um 22 Uhr auf mir turnt und ich schon so müde bin.

Aber jetzt wenn es so warm ist, kann man es ja sowieso nicht so früh im Bett aushalten.
Also waren wir spazieren, er konnte auf dem Rücken einschlafen und ich noch in Ruhe den Garten gießen, auch schön.

Na dann ich gespannt wie lange er in der krippe aushält und ob er da schläft.

Ich dachte eben auch nur, es wäre eigentlich gut wenn er zur Eingewöhnung erstmal ausgeschlafen und fit ist.
Das ist er leider um 8:30 wenn wir da auftauchen sollen zumindest zuhause nicht. Da klebt er mir so schon auf dem schoß, da frage ich mich wie er sich da so müde von mie lösen soll.
Wir werden sehen, ich bin schon aufgeregt...
Mit Wubbi 07/19

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6729
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von delfinstern »

Er wird sich an die Aufstehzeit gewöhnen. Er muss ja nicht sofort alleine durch den Raum düsen. K2 saß am Anfang oft 30-60min auf oder neben mir. Irgendwann war das Spielzeug interessanter als die Mama, die sich nicht bewegt. (ich sollte sitzen bleiben und nicht dauernd dem Kind hinterher laufen)
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 564
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Schlafrhythmus, ändern?

Beitrag von Polarfuchs »

Ich würde auch nichts daran ändern. Bei uns war es auch so, dass sie immer noch zwei Schläfchen gemacht hat. Dann war es plötzlich ein paar Tage nur ein Schläfchen, dann wieder zwei. Wir haben ein paar Tage versucht es zu ziehen, mit dem Ergebnis, dass sie total ungenießbar war. Ja auch mit dem Ergebnis, dass sie uns um 10 noch auf der Nase rungetanzt ist.
Dann haben wir sie einfach „machen lassen“ und uns wieder nach ihr gerichtet und siehe da, das war wohl die Pendelphase. Jetzt schläft sie Nurnoch einmal (dafür Insgesamt Genauso lang wie vorher), das hat sich ganz von allein so ergeben.
Wecken tun wir sie nicht. Außer sie schläft doch zwei mal und das zweite Schläfchen ist erst gegen 16:30/17:00 Uhr.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Antworten