bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1881
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Carraluma »

Diese Sorge hatte ich auch und bin deshalb immer die ersten 2,5 Jahre beim Einschlafstillen geblieben, weil ich es am bequemsten fand.
Ich kenne aber einige, die zum Einschlafen getragen haben.

Ich glaube, da muss man abwiegen, was man möchte oder wie viel Protest man aushält (eigener Leidensdruck).
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Lösche Benutzer 27204

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Lösche Benutzer 27204 »

Der Papa übernimmt immer wenn er da ist - also abends und am WE auch mittags und plant es sich dann auch extra so ein

Was mich echt nervt ist ist das nachts... dass er so lang trinkt und nuckelt und ich nicht liegen kann wie ich will und sobald er dann doch schläft mich nicht oder nur total vorsichtig bewegen kann weil es sonst wieder von vorn losgeht 😐

Es sind vll Luxusprobleme weil es nur nachts und das Einschlafen betrifft und er so gut bei meinem Freund einschläft aber ich mag nicht mehr und will nicht immer so genervt sein deshalb (was mir dann gleich leid tut aber ich kann ja auch nicht aus meiner Haut)

Mein Freund hat im August 2 Wochen frei und vorgeschlagen, es da mal ernsthaft zu versuchen
Wie lange hat es denn bei euch so gedauert bis das Stillen in Vergessenheit geraten ist bzw es auch ohne großes Drama ohne ging / abgewöhnt war?

Lösche Benutzer 27204

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Lösche Benutzer 27204 »

schlangengurke hat geschrieben:
13.07.2020, 14:46
Ich bin dann regelmäßig aufs Klo, auch gerne mal etwas länger - und zack, schliefen sie.
Naja, nicht immer.
Aber bau das ruhig aus. ;)

Da hab ich nur bei längerer Zeit Angst dass er rausfällt am Fussende ... eben weil er erst 14 Monate ist
Müsste man während er in seinem Bett ist probieren (was noch nie lang der Fall war) 🤔

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2413
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von schlangengurke »

salone hat geschrieben:
13.07.2020, 20:38
schlangengurke hat geschrieben:
13.07.2020, 14:46
Ich bin dann regelmäßig aufs Klo, auch gerne mal etwas länger - und zack, schliefen sie.
Naja, nicht immer.
Aber bau das ruhig aus. ;)

Da hab ich nur bei längerer Zeit Angst dass er rausfällt am Fussende ... eben weil er erst 14 Monate ist
Müsste man während er in seinem Bett ist probieren (was noch nie lang der Fall war) 🤔
Oder du konstrierst etwas, damit er nicht rausfällt.
Idealerweise geht es ja um eine kurze Zeit von ein paar Minuten.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Lösche Benutzer 27204

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Lösche Benutzer 27204 »

schlangengurke hat geschrieben:
13.07.2020, 20:43
salone hat geschrieben:
13.07.2020, 20:38
schlangengurke hat geschrieben:
13.07.2020, 14:46
Ich bin dann regelmäßig aufs Klo, auch gerne mal etwas länger - und zack, schliefen sie.
Naja, nicht immer.
Aber bau das ruhig aus. ;)

Da hab ich nur bei längerer Zeit Angst dass er rausfällt am Fussende ... eben weil er erst 14 Monate ist
Müsste man während er in seinem Bett ist probieren (was noch nie lang der Fall war) 🤔
Oder du konstrierst etwas, damit er nicht rausfällt.
Idealerweise geht es ja um eine kurze Zeit von ein paar Minuten.
Könnte ich versuchen, muss ich nur harte Geschütze auffahren 🙊
Eigtl weiß er das am Fussende Schluss ist (Seite ist gesichert)
Leider krabbelt er überall rauf

Es funktioniert nicht zuverlässig mit einschlafen-bei-Abwesenheit aber einen Versuch ist es wert
Mittags gehts nicht, da hört er zwar auf zu weinen hockt aber am Bettende und guckt aber zur Tür wann ich wieder komm
Das seh ich an de WLan Kamera 🎥🤓

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1911
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Leominor »

Kannst du eventuell mit deinem Partner nachts die Seite tauschen? Also dass euer Kleiner bei deinem Freund liegt und du auf der anderen Seite. Und wenn er aufwacht versucht dein Partner erst mal zu beruhigen. Nachdem du schreibst, es klappt gut, wenn du auf dem Sofa schläfst, vielleicht reicht ja auch ein Seitenwechsel nachts.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13289
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Serafin »

salone hat geschrieben:
13.07.2020, 20:33
Der Papa übernimmt immer wenn er da ist - also abends und am WE auch mittags und plant es sich dann auch extra so ein

Was mich echt nervt ist ist das nachts... dass er so lang trinkt und nuckelt und ich nicht liegen kann wie ich will und sobald er dann doch schläft mich nicht oder nur total vorsichtig bewegen kann weil es sonst wieder von vorn losgeht 😐

Es sind vll Luxusprobleme weil es nur nachts und das Einschlafen betrifft und er so gut bei meinem Freund einschläft aber ich mag nicht mehr und will nicht immer so genervt sein deshalb (was mir dann gleich leid tut aber ich kann ja auch nicht aus meiner Haut)

Mein Freund hat im August 2 Wochen frei und vorgeschlagen, es da mal ernsthaft zu versuchen
Wie lange hat es denn bei euch so gedauert bis das Stillen in Vergessenheit geraten ist bzw es auch ohne großes Drama ohne ging / abgewöhnt war?
Also nervt dich eigentlich eher das nächtliche genuckel und nicht ein schnelles Einschlafstillen? Dann würde ich eher da ansetzen. Ab einem Jahr kann man nachts abstillen nach Gordon machen. Dann behaltet doch das Stillen für Situationen wo es praktisch und schön ist und ändert es , wo es nicht passt.

Und dass der Papa ins Bett bringen kann ist super. Da ist hier kein dran denken.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Sabbermäuschen
alter SuT-Hase
Beiträge: 2162
Registriert: 07.01.2013, 18:56
Wohnort: Taunus

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Sabbermäuschen »

Hallo salone,
ich schneie hier mal rein.
Bis vor kurzem war das Einschlafen mit Mausi ähnlich, einschließlich das Genervtsein von mir.
Das war definitiv eine anstrengende Phase. Jetzt schläft sie ein und ich hab ein paar Stunden Ruhe. Es kann also auch wieder besser werden 😀
Vielleicht merkt dein Kind noch zusätzlich deinen Unmut und braucht daher noch extra Kuscheleinheiten. Ein Teufelskreis also.

Lösche Benutzer 27204

Re: bei Papa Engel, bei Mama Vampir - warum? 😪

Beitrag von Lösche Benutzer 27204 »

Leominor hat geschrieben:
13.07.2020, 21:28
Kannst du eventuell mit deinem Partner nachts die Seite tauschen? Also dass euer Kleiner bei deinem Freund liegt und du auf der anderen Seite. Und wenn er aufwacht versucht dein Partner erst mal zu beruhigen. Nachdem du schreibst, es klappt gut, wenn du auf dem Sofa schläfst, vielleicht reicht ja auch ein Seitenwechsel nachts.
klappt leider gar nicht, ich darf nicht im Raum sein 🙈

Serafin hat geschrieben:
13.07.2020, 21:53
Also nervt dich eigentlich eher das nächtliche genuckel und nicht ein schnelles Einschlafstillen? Dann würde ich eher da ansetzen. Ab einem Jahr kann man nachts abstillen nach Gordon machen. Dann behaltet doch das Stillen für Situationen wo es praktisch und schön ist und ändert es , wo es nicht passt.

Und dass der Papa ins Bett bringen kann ist super. Da ist hier kein dran denken.
Ich hatte es mal probiert und ihn immer abgedockt wen er nur noch genuckelt hat mit dem Ergebnis dass er jetzt ultra drauf getrimmt ist ‚Vollgas‘ zu trinken oder gleich wieder anzufangen sobald ich nur denke dass ich ihn jetzt abdocke
Er trinkt quasi dann bis er die Schnauze voll hat und lässt dann mit Plopp los und pennt sofort

Da ich jetzt nicht unbedingt weiterstillen ‚müsste‘ weil es dann nur noch um Einschlafen geht (was auch immer öfter lang dauert oder nich klappt) würd ich dann lieber gleich ganz aufhören als es dann zweimal durchziehen zu müssen ...
Er will sonst echt nie die Brust - auch nicht als Tröster bei Hinfallen oder so
Sabbermäuschen hat geschrieben:
13.07.2020, 22:56
Bis vor kurzem war das Einschlafen mit Mausi ähnlich, einschließlich das Genervtsein von mir.
Das war definitiv eine anstrengende Phase. Jetzt schläft sie ein und ich hab ein paar Stunden Ruhe. Es kann also auch wieder besser werden 😀
Vielleicht merkt dein Kind noch zusätzlich deinen Unmut und braucht daher noch extra Kuscheleinheiten. Ein Teufelskreis also.
ist ja immer so - man gewöhnt sich halt auch so schnell an Fortschritte
vor 3 Monaten bin ich zwischen 20Uhr und 23 Uhr (wenn wir ca schlafen) noch mindt 1 - 2 mal rüber und jetzt ist es normal dass er so lange schläft bis wir ins Bett kommen (wobei wir ihn da vermutlich wecken bzw er deshalb aufwacht)

Antworten