Schlafen nur mit Körperkontakt?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 388
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Bönthi »

Das kommt mir total bekannt vor. Mit dem kleinen Unterschied, dass es hier zwischenzeitlich deutlich besser war und wir grade Rückschritte machen. Eine ganze Weile konnte ich nach dem Einschlafstillen noch mal für 3-4 Stunden aufstehen, irgendwann sogar, wenn der Zwerg im Beistellbett statt auf meiner Matratze lag. Seit etwa 2 bis 3 Wochen geht das hier nicht mehr. Erst war das Beistellbett doof, jetzt wird gar nicht mehr ohne Körperkontakt geschlafen. Ich hoffe, das ändert sich bald wieder.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7680
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von koalina »

Krümel schlief nur auf mir oder im Tuch Tag wie Nacht bis er 7 Monate alt war. Da lag er das allererste mal neben mir. Aufstehen ging nie ohnd das er aufwachte bis er etwa 1 jahr alt war. Der Punkt an dem ich es einfach hinnahm und gar nicht mehr versuchte ihn abzulegen entspannte mich innerlich. Es geht vorbei. Irgendwann. Ich hab bewusst viel im tuch vorn oder auch auf dem Rücken getragen und war so gern mal viele stunden mit ihm zu fuss unterwegs. Babyschale ging gar nicht, fahrradanhänger kurioserweise dagegen ganz gern.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1728
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Leominor »

Da lernt er wohl gerade was. 😁 Drehen, Krabbeln, Sitzen waren hier heiße Kandidaten. Beim Tigermädchen war die schlimmste Phase was schlafen angeht zwischen 3 und 6 Monaten. Da hat sie das alles gelernt (und musste nachts weiter üben 🙄). Als das dann g klappt hat wurde es besser...

...und dann kamen irgendwann die Zähne
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Nananix
hat viel zu erzählen
Beiträge: 230
Registriert: 01.03.2020, 21:54

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Nananix »

EliseG hat geschrieben:
20.06.2020, 09:24
Jetzt darfst du dich dafür total an dieser extreme Innigkeit mit deiner Tochter erfreuen! Schau sie dir in Ruhe an, wenn sie da so seelig an dir kuschelt. Und nütze die Zeit für Dinge, die du sonst nicht so tun würdest, hol dir ein Buch, ein Hörspiel.
Um zu Duschen nütze gute Wachphasen, auch für sonstige Freizeitbeschäftigungen! Dieses Warten, dass das Kind endlich verlässlich schläft und man sich wegschleichen kann, weil man noch xy machen will, führt nämlich zu einem gaaaaanz unruhigen Schlaf!!
Ja, es stimmt schon - die Sichtweise macht schon etwas aus. Ich genieße es ab und zu auch sehr, so schöne Kuschelstunden mit der kleinen Raupe zu haben. Nur merke ich, dass langsam der Drang, wieder ein kleines bisschen Autonomie zu haben, zunimmt. Aber ja, immer wenn ich mir vorgenommen habe, es dieses mal zu versuchen, mich wegzuschleichen, bin ich nicht mal ansatzweise dazu gekommen. Duschen geht deshalb eh nur zu gut gelaunten Wachzeiten, oder Papa-Zeiten.

quote=pqr post_id=5673108 time=1592637946 user_id=21108]
Das klingt total normal für mich.
Meine sind auch Kontaktschläfer. Evolutionär ja ganz clever.
Ich würde schauen, dass Du Entspannungsmethoden, die sich damit vereinbaren lassen, findest, also Handy oder Kindle lesen, Musik oder Hörbuch hören.
[/quote]
Eh, mir hat "Schlaf gut, Baby" da auch ein bisschen geholfen, weil es ja evolutionär gesehen Sinn macht, Körperkontakt einzufordern. Entspannung ja: Kindle und SuT-Zeit :lol:
Leominor hat geschrieben:
20.06.2020, 09:29
Ja, es wird besser. Irgendwann kommt das mit dem alleine Mittagsschlaf machen.
Das klingt toll - danke! Auch, dass ihr beide Eure Tochter ins Bett bringen könnt (klappt hier nämlich momentan gar nicht). Ich bin schon gespannt, wie es der Bärenjunge macht!
thuri hat geschrieben:
20.06.2020, 09:46
Mit etwa einem halben Jahr würde es besser. Wenn es zwischendurch wieder schlechter wurde hatte geholfen, nochmal zurück zu drehen und bewusst bei ihm zu bleiben ohne weg zu wollen. Diese Einstellung hilft tatsächlich.
Danke, auch das klingt toll! Der Tipp, diese Entscheidung bewusst zu treffen, klingt ja wirklich überall durch und ich versuche ab jetzt, diese Entscheidung über die geschenkte Kuschelzeit an meine Tochter immer wieder aktiv zu treffen.
Angua hat geschrieben:
20.06.2020, 09:58
Und ja, das ist teils zermürbend, aber es geht vorbei
Auch das versuche ich mir öfter mal zu sagen, aber ich hab den Erfahrungswert halt noch nicht und lass mich dann auch schnell mal von Mamas mit sehr autonomen Kindern verunsichern.
Valeska hat geschrieben:
20.06.2020, 10:18
Eine Idee für tagsüber wär vielleicht noch eine Federwiege, hast du eine Möglichkeit mal eine auszuprobieren?
Ich spiele tatsächlich immer wieder mal mit dem Gedanken. Der Grund, weshalb ich es noch nicht mit einer Mietversion versucht habe, sind die beschränkten Platz- und Befestigungsmöglichkeiten im Kleingartenhaus.
Gargantula hat geschrieben:
20.06.2020, 11:56
Wir sind am gleichen Punkt nur noch einen Monat jünger.
Es tut gut, zu wissen, dass ich nicht alleine bin! Auch Euch alles Gute!
Nielaim hat geschrieben:
20.06.2020, 12:32
Es hat etwa eine Woche gedauert, bis man sie schlafend darin ablegen konnte und sie dann auch weitergeschlafen hat, aber es klappt
Spannend - das heißt sie wacht auch auf, wenn man sie ablegen will (so, wie die Raupe), schläft dann aber aufgrund der Bewegungen in der Federwiege von selbst wieder weiter? Blöde Frage - bis zu welcher Körpergröße sind denn Federwiegen gut verwendbar?

Ohje, Bönthi, dann drück ich Euch die Daumen, dass es bald wieder so weiter geht, wie bisher, aber es gibt ja wirklich so viel zu lernen...
koalina hat geschrieben:
20.06.2020, 14:08
Krümel schlief nur auf mir oder im Tuch Tag wie Nacht bis er 7 Monate alt war. Da lag er das allererste mal neben mir. Aufstehen ging nie ohnd das er aufwachte bis er etwa 1 jahr alt war. Der Punkt an dem ich es einfach hinnahm und gar nicht mehr versuchte ihn abzulegen entspannte mich innerlich.
Danke für die ehrliche Antwort, koalina! Ich bin gespannt auf das zweite Lebenshalbjahr - scheinbar tut sich da wirklich so wahnsinnig viel. Die erste Hälfte haben wir ja schon bald mal geschafft 🙈
Leominor hat geschrieben:
20.06.2020, 14:09
...und dann kamen irgendwann die Zähne
:lol: ich bin mir sehr sicher, dass die Zähne hier beim schlechten Nachtschlaf mitmischen. Sie hat auch ganz oft rote Bäckchen, sabbert ohne Ende und hat verschieden Stellen auf den Zahnleisten, die ab und an rot werden und anschwellen.
Erst richtig glücklich mit der kleinen Raupe Nimmersatt 01/2020 ❤🐛

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7680
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von koalina »

Krümel liebt bis heute körperkontakt. Versuch es zu geniessen. Ganz Ernst gemeint! Einfach aus der Not eine Tugend machen. Du wirst sehen das es dann leichter wird. Dein Baby merkt die Anspannung.
Krümelchen ist übrigens ganz anders und ich bin froh 2 so unterschiedliche Kinder haben zu dürfen.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1202
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von ShinyCheetah »

F war auch so ein Kandidat, auch hier wurde es mit ca. 6 Monaten etwas besser. Was ich schön fand, war, dass mein Mann mir abends im Bett Gesellschaft geleistet hat und F auch oft übernommen hat. Gerade nachts war das schon Einsatz. Ich konnte immerhin mit Kind auf mir drauf halbwegs schlafen, er nicht...

Was die Befestigung der Federwiege angeht: Wir hatten eine Türrahmen-Klammer. Alternativ einfach ein Haken in die Decke oder ein Ständer, da gibt es bei A*mazon durchaus bezahlbare Exemplare :)
mit Sohn F (Ende September 18)

Nielaim
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 104
Registriert: 15.06.2017, 12:47

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Nielaim »

 
Nananix hat geschrieben:
20.06.2020, 19:44
Nielaim hat geschrieben:
20.06.2020, 12:32
Es hat etwa eine Woche gedauert, bis man sie schlafend darin ablegen konnte und sie dann auch weitergeschlafen hat, aber es klappt
Spannend - das heißt sie wacht auch auf, wenn man sie ablegen will (so, wie die Raupe), schläft dann aber aufgrund der Bewegungen in der Federwiege von selbst wieder weiter?
Genau, sie macht kurz die Augen auf, dann schaukel ich sie und mache "schsch" und ihr fallen die Augen wieder zu.
Inzwischen kann man sie auch ins Bett ablegen  (sie wird aber ja demnächst auch schon ein Jahr),  aber da schläft sie nur kurz (so 25 Minuten) in der Federwiege schläft sie deutlich länger (1-2h), weil sie sich durch ihre Bewegung dann selbst wieder anschuckt.
Nananix hat geschrieben:
20.06.2020, 19:44
Blöde Frage - bis zu welcher Körpergröße sind denn Federwiegen gut verwendbar?
Auf der Hersteller-Seite steht dazu:
Die Babyhängematte ist zugelassen bis zu einem Gewicht von 15kg, was in etwa einem Alter zwischen 2,5 und 3,5 Jahren entspricht.
Nananix hat geschrieben:
20.06.2020, 19:44
Valeska hat geschrieben:
20.06.2020, 10:18
Eine Idee für tagsüber wär vielleicht noch eine Federwiege, hast du eine Möglichkeit mal eine auszuprobieren?
Ich spiele tatsächlich immer wieder mal mit dem Gedanken. Der Grund, weshalb ich es noch nicht mit einer Mietversion versucht habe, sind die beschränkten Platz- und Befestigungsmöglichkeiten im Kleingartenhaus.
Zu den Platz- und Befestigungsmöglichkeiten:
Wir nehmen die Federwiege überall hin mit für den Mittagsschlaf. Entweder hängen wir die Federwiege dann mit einer Türrahmenklammer auf oder mit einer Kette, die wir über einen Balken hängen. Zu Hause haben wir inzwischen in fast jedem Raum einen Haken an der Decke. Über Couch oder Bett ist sie auch nicht im Weg.

Ich finde die Federwiege echt super - hätte ich die nur schon beim Großen gehabt, da hätte ich dann Freizeit gehabt....
mit Sohn (08/16) und Tochter (06/19)

schneebesen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 17.04.2020, 21:29

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von schneebesen »

Hallo,
Ich finde deine Beschreibung vom Schlafverhalten auch nicht so aussergewöhnlich. Besonders im ersten Jahr waren meine auch sehr auf Körperkontakt aus.
Beim ersten Kind habe ich im Sommer die kleine oft abends statt ins Bett ins Tuch gepackt und bin mit meinem Mann noch eine Runde spazieren gegangen. Tagsüber war es dazu oft auch zu warm. Für uns war das wichtige Paarzeit, die wir genossen haben. Ich glaube so viel Eis wie in diesem Sommer habe ich lange nicht mehr gegessen. :D
Beim zweiten war es ähnlich. Zu dem Zeitpunkt waren wir schon umgezogen und hatten einen Garten. Dann war der zweite abends auch oft noch im Tuch oder im kiwa (fand er auch oft gut) dabei und wir sassen noch draussen zusammen. Für mich war das angenehmer als schon ab 20 Uhr im Bett liegen zu müssen.

Was hier auch oft funktierte war für den Tagesschlaf das Kind ins Tuch und dann mit hüpfball an den Schreibtisch. Da konnte ich auch manche Sache erledigen.
unterwegs mit Frühlingsmädchen ´15, Sommerjunge ´17 und erwartetes Herbstwunder `20

Meist unterwegs mit Handy, sorry für evtl. Rechtschreibfehler

Gargantula
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 288
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Gargantula »

Ah je, es ist soooo warm... Und dann das Kontaktschlafen, ab spätestens 20 Uhr und natürlich tagsüber. Tragen im Tuch ist auch gerade echt ne schwitzige Angelegenheit, so hsbe ich heute fadt slle Schläfchen im kihlsten Raum auf dem Sessel verbracht. Einmal habe ich sie ohne viel Hoffnung ins Kinderbett gelegt und sie hat dort zu meinem erstaunen tatsächlich eine halbe Stunde geschlafen.
Abends ist ihre aktuelle Vorstellung, dass Einschlafstillen im Liegen stattfinden muss. Im Sitzen fand ich es erträglicher. Insgesamt Stille ich aber unglaublich gerne...

*alle Tippfehler gehen auf dad schreiben beim liegend stillen! U
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Nananix
hat viel zu erzählen
Beiträge: 230
Registriert: 01.03.2020, 21:54

Re: Schlafen nur mit Körperkontakt?

Beitrag von Nananix »

Ach Gargantula, ich fürchte mich auch schon. Hier war es heute noch angenehm kühl, aber morgen geht es los. Hatte heute kurz meine Wrapcon im Einsatz und da jetzt schon das Gefühl, dass sie irgendwann deshalb nur noch gebrüllt hat, weil es ihr viel zu heiß war.
Das Raupi hat heute wieder schlimm gezahnt und deshalb irgendwie gleich noch mehr Körperkontakt gebraucht. Im Garten war sie allerdings auch in der Wippe glücklich. An Schlafen ohne Körperkontakt war allerdings leider nicht zu denken.

Gratuliere zu den 30 Minuten im Kinderbett! Was hast Du mit der gewonnenen Zeit gemacht?
Erst richtig glücklich mit der kleinen Raupe Nimmersatt 01/2020 ❤🐛

Antworten