Kopfkissen Dreijährige?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1498
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Larala »

Was für Kopfkissen haben eure Kinder, und wie nutzen sie die?
Meine Tochter besteht seit einier Zeit auf ihr eigenes Kissen. Einschlafen tut sie ohne Kopfkissen an meiner Brust, in der Nacht rollt sie dann munter durchs ganze Bett, aber früher oder später landet sie mit dem Kopf auf meinem oder ihrem eigenen Kissen. Auch gern in Bauchlage oder so. Ich finde das keine gute Idee und stelle deshalb die Kopfkissen hochkant gegen den Bettrand, wenn ich nicht gerade selber drauf liege. Generell sind unsere Kissen relativ dünn. Mache ich mir da zu viel Kopf? Wie ist das bei euch?
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Leominor »

Das Tigermädchen hat (auf eigenen Wunsch) ein ganz flaches Kopfkissen von Ikea. Darauf schläft sie (ebenfalls beim Stillen) ein. Nachts kullert sie durch‘s ganze Bett und landet häufiger mal auf dem Kopfkissen von meinem Mann. Wenn ich sehe wie sie da drauf liegt tut mir vom zuschauen schon alles weh, aber für sie scheint das zu passen. Irgendwann kullert sie dann wieder runter. Ich finde es jetzt auch nicht gerade toll, denke mir aber sie wird es schon (hoffentlich) merken wenn das nicht gut so ist.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

tryxy
gehört zum Inventar
Beiträge: 452
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von tryxy »

Wir haben hier auch ultradünne Kissen, keinen halben cm hoch.also mehr schein als sein. Auf dem dicken kissen vom Papa sehe ich sie ungern.
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6665
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Sabina »

Mit drei Jahren ist das doch überhaupt kein Problem mehr! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein gesunder Mensch, der den Kipf heben, sich aufrichten oder drehen kann einfach so in einem Kissen erstickt.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2189
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Sommermama2017 »

L hat ein normales Kissen, das aber flach und ansteigend im Bett liegt. Mal schläft sie drauf (ein), mal nicht. Manchmal auch verkehrt herum, also Körper auf dem Kissen, Kopf nicht mehr. :lol:

Was ist denn deine Sorge?

Drunter landet sie nie.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
soda
Dipl.-SuT
Beiträge: 4010
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von soda »

Meine beiden wollten so ca ab zwei Jahren ein Kissen und haben dann das bekommen, zuerst ein dünnes 40x60 typisches Kinderkissen, dann kurze Zeit später (weil das scheinbar nix taugte und so eins her musste wie wir Großen haben) ein ganz normales 80x80 Kissen. Die Große schläft schon immer kreuz und quer und hängt auch mal halb raus aus dem Bett oder vergräbt sich irgendwie.
Die Kleine leg ich auf den Rücken und da liegt sie. Wie eine Wachsfigur. Bis sie irgendwann brüllt und sich beschwert, dass das voll ungerecht sei, allein im Bett zu schlafen und MAMA KOMM!!!!! Und ab da liegt sie wie es hier so schön heißt im Vollkörperkontakt an mir und braucht eigentlich gar kein Kissen mehr.
Tina + T (* 2013) und T (2017)

Datenschutz ist was für Gesunde! Jens Spahn


Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. Erich Kästner

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Leominor »

Ich hatte es so verstanden, dass du dir Sorgen machst weil das Kissen zu hoch für sie ist und sie so „durchgebogen“ daliegt. Falls du meintest wegen Ersticken, da mache ich mir in dem Alter keine Sorgen mehr.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1498
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von Larala »

Nee, wegen ersticken mache ich mir keine Sorgen, sondern wegen der Wirbelsäule. Ich hatte ihr auch mal ein superdünnes Kissen angeboten (2 cm oder so), aber das galt nicht. Sie will wirklich das dickste Kissen, das sie finden kann. Da sie aber ja wirklich nicht die ganze Nacht drauf liegt, sondern sich auch viel bewegt, ist es vielleicht wirklich nicht so schlimm. Oh Mann, wohl mal wieder so ein Fall von "zu viel Kopf".
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

tryxy
gehört zum Inventar
Beiträge: 452
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Kopfkissen Dreijährige?

Beitrag von tryxy »

Achso,ja ans Ersticken hab ich auch nicht gedacht. Mir ist das dicke kissen vom Papa nicht so recht wegen ihrem Nacken .
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

Antworten