Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Ab Geburt
1
1%
Im ersten halben Jahr
3
2%
Zwischen 6 und 12 Monaten
2
1%
Zwischen 12 und 15 Monaten
6
4%
Zwischen 15 und 18 Monaten
9
7%
Zwischen 18 und 24 Monaten
33
24%
Zwischen 2 und 3 Jahren
47
34%
Zwischen 3 und 6 Jahren
31
22%
Noch später
6
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 138

MM85i
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 720
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von MM85i »

M regelmäßig ab 16 Monaten. Jetzt wird er zwar häufiger wach, schläft aber zulässig nachts schnell wieder ein.

L schläft leider nicht Mal ansatzweise durch. (13 Monate)
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

Benutzeravatar
sammie5
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1349
Registriert: 21.12.2015, 22:53

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von sammie5 »

Der Große mit 2 Monaten, wir waren sehr erstaunt.
Der kleine mit jetzt 12 Monaten denkt noch nicht dran
Liebe Grüße von sammie mit N. (10/15) und L. (8/19) aus dem schönen Bayern

meine Bewertungen

Jadzia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2298
Registriert: 15.07.2011, 21:10

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von Jadzia »

Nach dem 2. Geburtstag. Abgestillt mit 4,5 . Also kein Zusammenhang
Niemand geht je verloren

Jadzia mit Dax (03/11)

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1766
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von Carraluma »

Also, eigentlich weiß ich es auch nicht mehr so wirklich wie es bei Nr. 1 und 2 war. Also bei beiden habe ich nachts bis etwa 2,5 Jahren gestillt und dann könnten sie möglicherweise im Familienbett mit kuscheln usw. durchgeschlafen haben. (zu mindestens ist da keiner aufgestanden) Also kreuze ich mal 2-3 Jahre an. Oder verfälscht das die Statistik?
Im eigenen Zimmer musste dann nachts meistens irgendwann einer rüber und sie holen und toll war als sie dann mit etwa 4 Jahren einfach nachts irgendwann ohne großes Geschrei in unser Bett gekrochen sind. Nr. 1 schläft nun schon einige Zeit (Vorschulalter?) allein in ihrem Zimmer durch.
Nr. 3 stillt nachts noch öfters, aber wenn es mal soweit ist und ich drandenke, kann ich es dann eintragen.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Benutzeravatar
Linnunrata
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 272
Registriert: 17.09.2017, 11:32
Wohnort: Krefeld

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von Linnunrata »

Ich sage mal "zwischen 2 und 3", obwohl er im Schnitt Nachts gegen 2 noch ein mal kurz an die Brust will. Da schlafe ich aber direkt weiter, oft bin ich mir morgens gar nicht sicher, ob er überhaupt nachts gestillt hat. Er geht aber schon gegen 6, halb 7 ins Bett. Wenn ich meine Schlafzeiten entsprechend anpassen würde, hätte ich also eine ununterbrochene Ruhephase von 8 Stunden. :lol:

Generell ist es im dritten Lebensjahr ziemlich entspannt geworden. Ab und zu mal eine doofe Nacht mit längeren Nuckelphasen. Aber inzwischen kann ich dann auch irgendwann stop sagen und er schläft nach etwas Gemecker alleine ein. Oder will vorher was trinken (holt Papa). Das hätte ich mir vor einem Jahr noch nicht träumen lassen. :D Da ging ohne Brust überhaupt nichts. Ansonsten habe ich das nächtliche Stillen gar nicht aktiv beeinflusst.
G *09/17

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1461
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von LilyGreen »

Serafin hat geschrieben:
05.09.2020, 06:35
LilyGreen hat geschrieben:
07.04.2020, 16:32
Hier nicht :lol:
Einige Monate war es nach dem (nächtlichen) Abstillen sogar noch schlimmer als vorher, u.a. weil die absurdesten Wünsche aufkamen.
Wer diskutiert nicht gerne nachts um 2, dass das Fahrrad nicht mit im Bett schlafen kann/darf?!
Wie schaut's mittlerweile bei euch aus?

Hier schläft der Maulwurf mittlerweile doch öfter durch als nicht.
Schlecht. 1-10X Wasser trinken (und wehe es hat die falsche Temperatur), Pipi machen, ab 5 nur noch durchs Bett rotieren.
Und wenn ich um 1 noch am Schreibtisch sitze, werd ich spätestens dann abgeholt. Übrigens egal ob Papa im Bett liegt oder nicht.
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1461
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von LilyGreen »

Ach, aber das wichtigste vergessen: danke Serafin, du machst mir Hoffnung!!! :lol:
+ Nuckeltier (6.16)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12393
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von Serafin »

Bitte. Halbes Jahr noch. Und wir haben den Maulwurf bei so was ähnlichem wir falscher Wassertemperatur Mal wirklich im Bett zwischen uns ne halbe Stunde brüllen lassen. Das kam dann nie wieder.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
soda
Dipl.-SuT
Beiträge: 4168
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von soda »

Nr 1 ab 2-2,5 Jahren allermeistens durchgeschlafen. Jetzt wird sie nur noch wach, wenn irgendwas im Busch ist.

Nr 2 hat im ersten Lebenshalbjahr besser geschlafen, seither ist es eigentlich eher ARGH! mit abnehmender Schrecklichkeit seit dem 3. Geburtstag.
Tina + T (* 2013) und T (2017)

Datenschutz ist was für Gesunde! Jens Spahn


Wir sind gut vorbereitet. Jens Spahn

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3517
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Wann haben eure Kinder angefangen durchzuschlafen?

Beitrag von rueckenwind »

Meine Jüngste schläft seit ihrer Geburt regelmäßig bis zu 11 h durch. Es war sehr anstrengend, sie in den ersten Monaten mehrfach nachts zu wecken und ich habe mir wegen dieses in meinen Augen sehr ungewöhnlichen Schlafverhalten auch Sorgen gemacht, sehr oft nachgeschaut. Aber es ist natürlich auch ziemlich entspannt, mit Baby regelmäßig richtig Feierabend zu haben und nachts selten wach werden zu müssen. Nächte, in denen sie stillt sind mittlerweile sehr rar (dafür Tags umso mehr), wirklich miese Nächte lassen sich vermutlich an einer Hand abzählen. Ich finde das immer wieder sehr erstaunlich...

Mein Sohn hat nachts das komplette Kontrastprogramm geboten: Dank Neurodermitis habe ich stündlich ein sich wach kratzendes Kind in den Schlaf gestillt und gestreichelt. Auch heute noch wacht er sicherlich am häufigsten auf, besonders dann, wenn in seinem Leben Veränderungen und neue Herausforderungen anstehen.

Meine Große schlief seitdem sie 15 bis 18 Monate alt war, zunehmend regelmäßig durch. Jetzt kommt sie nur noch selten, wenn sie schlecht geträumt hat zu uns und ist ansonsten sehr selbständig obwohl sie leider phasenweise ähnliche Probleme hat, nachts wieder einzuschlafen.
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Antworten