Argh....! reloaded

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
MM85i
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 850
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von MM85i »

Das ist ja echt interessant, dass das auch bei euch so ist, dass der Mann nicht wach wird.

Hier geht die Schnupfnase langsam weg. Die Nächte sind also normal schlecht und nicht mehr so furchtbar wie die letzten Tage.
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 717
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Polarfuchs »

Heute was H mal wieder 7x wach zwischen 23:00 und 6 Uhr :roll: und der Mann hat die meiste Zeit seelenruhig geschlafen, einmal war er kurz wach (musste dann wohl aufs Klo) und ist dann wieder eingeschlafen. Wie ich ihn beneide wenn er vor sich hin schnorchelt. Dafür ist er heute morgen um 6:45 mit ihr aufgestanden und ich durfte noch 1,5h weiterschlafen. Wie erholsam! (Bin trotzdem schon wieder müde)
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1195
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Polarfuchs, das klingt ja nach einer tollen Nacht🙈

Hier wird der Mittagsschlaf zum Problem. Sie lässt sich nicht mehr nach dem Stillen ins Bett legen, sondern schreit Zeter und Mordio und rüttelt an den Gitterstäben...ganz furchtbar. Jetzt schläft sie immer auf meinem Arm 🙄 eigentlich war ihr Mittagsschlaf auch die Zeit für mein Tagschläfchen. Das vermisse ich😭
Bei meinem Mann schläft sie tagsüber anstandslos im Bett ein.
Dafür hab ich meinen Mann jetzt für nachts rekrutiert. Bis 2 Uhr ist er für das Kind zuständig, im Anschluss dann ich. 😎
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 720
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Kuriburi »

Goldhamster hat geschrieben:
02.11.2020, 22:27
Polarfuchs, das klingt ja nach einer tollen Nacht🙈

Hier wird der Mittagsschlaf zum Problem. Sie lässt sich nicht mehr nach dem Stillen ins Bett legen, sondern schreit Zeter und Mordio und rüttelt an den Gitterstäben...ganz furchtbar. Jetzt schläft sie immer auf meinem Arm 🙄 eigentlich war ihr Mittagsschlaf auch die Zeit für mein Tagschläfchen. Das vermisse ich😭
Bei meinem Mann schläft sie tagsüber anstandslos im Bett ein.
Dafür hab ich meinen Mann jetzt für nachts rekrutiert. Bis 2 Uhr ist er für das Kind zuständig, im Anschluss dann ich. 😎
Kannst du dich mit ihr zusammen im Arm kuschelnd hinlegen?
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1195
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Theoretisch schon...aber sie schläft seit ein paar Wochen im eigenen Zimmer und wenn der Papa sie zum Mittagsschlaf hinlegt, dann auch dort. Eigentlich will ich mein Bett nicht mehr teilen😅
Heute hab ich sie einschlafgestillt und im Arm behalten und im Sessel gedöst. Besser als nichts...
Töchterlein 01/19

LadyLü
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1151
Registriert: 01.11.2015, 11:56
Wohnort: In der Mitte von D

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von LadyLü »

Hier passe ich mit meiner 4 jährigen ja leider immer noch gut rein.
4:30uhr stand sie neben mir (ich saß am Schreibtisch) und seitdem mache ich hier wieder sowas wie eine Einschlafbegleitung. Alle 5 Minuten wird sie wieder wach, erzählt irgendwas, diskutiert mit mir, dass sie ein hörspiel hören will und döst wieder ein.
Und ich platze hier gleich. Denn, um 6uhr steht sie dann eh spätestens auf und das wars für heute mit "me-time", die ja nicht mal eine me time ist sondern nur Pflichterfüllung am Schreibtisch.
Allein mit Frau Maus (06/2016)

"Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du umhergehastet bist." - Laotse

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 720
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Kuriburi »

LadyLü, so früh schon. ((()))
Ich bin wieder hier mit Nr 2. Nachts läuft es ganz gut, dafür ist es tagsüber eine Katastrophe wenn der Große auch da ist. Der Kleine schläft ausschließlich im Tragetuch und dort auch sehr unruhig und unter Idealbedingungen. Also Bewegung draußen und Ruhe. Wie soll das gehen mit dem Großen???
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1195
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Neues Level: ich sitze seit zwei Stunden beim kranken Kind, zunehmend genervt, weil ich mittlerweile nur noch der lebende Schnuller bin und ich einfach in mein Bett will. Dementsprechend gut gelaunt rüttle ich den Mann wach, der mal wieder nix hört, obwohl das Kind schon eine Weile schreit. Ich wollte Hilfe beim Nasentropfen geben. Er, genervt von mir, muss dann im Kinderzimmer extra laut mit allem hantieren. Als ich ihn darauf anspreche, meint er, dass es ja kein Wunder sei, dass ich psychische Probleme habe, wenn ich mich auf solche Kleinigkeiten fixiere.
Ohne Worte.
Ich hab ihn dann mit dem Kind stehen lassen und bin ins Bett geflüchtet. Möchte gerne wissen, wie es ihm nach knapp zwei Jahren mit übelstem Schlafentzug und tagsüber anspruchsvollem Kind gehen würde.
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 720
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Kuriburi »

Oh je, das ist wirklich unglaublich. Ich habe den Eindruck Männer kommen mit nächtlichen Störungen oft schlechter zurecht als wir Frauen.
Hier wurde seit 3 Uhr nachts massiv der Kopf hin und her geschmissen mit entsprechender Geräuschkulisse. Stillen wollte er nicht. Määäähhh. Zum Glück war der Mann heute da und hat den Großen in den Kindergarten gebracht. Er muss heute lange arbeiten und gersde sagt mein Papa die Nachmittagsbetreuung des Großen ab. Hilfeeeeee!!!
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
Linnunrata
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 346
Registriert: 17.09.2017, 11:32
Wohnort: NRW

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Linnunrata »

Goldhamster hat geschrieben:
05.11.2020, 03:04
Neues Level: ich sitze seit zwei Stunden beim kranken Kind, zunehmend genervt, weil ich mittlerweile nur noch der lebende Schnuller bin und ich einfach in mein Bett will. Dementsprechend gut gelaunt rüttle ich den Mann wach, der mal wieder nix hört, obwohl das Kind schon eine Weile schreit. Ich wollte Hilfe beim Nasentropfen geben. Er, genervt von mir, muss dann im Kinderzimmer extra laut mit allem hantieren. Als ich ihn darauf anspreche, meint er, dass es ja kein Wunder sei, dass ich psychische Probleme habe, wenn ich mich auf solche Kleinigkeiten fixiere.
Ohne Worte.
Ich hab ihn dann mit dem Kind stehen lassen und bin ins Bett geflüchtet. Möchte gerne wissen, wie es ihm nach knapp zwei Jahren mit übelstem Schlafentzug und tagsüber anspruchsvollem Kind gehen würde.
((())) Vielleicht hilft da eine klare zeitliche Aufgabenverteilung?
Bei uns ist jeweils der, der aus dem Tiefschlaf gerissen wird, auch zu nix zu gebrauchen. "Höhepunkt" war, als mein Mann schlaftrunken gestolpert ist und mit dem Kopf eine Lampe zertrümmert hat. :roll:

...
Bei uns ist gerade auch Schlaf-Arrrggh in den frühen Morgenstunden. Stillen hilft nicht mehr zum Weiterschlafen. Nicht-Still führt zu einem mega Weinanfall. :x Jetzt haben wir seit drei Tagen ein unausgeschlafenes Kind, das tagsüber entsprechend unausgeschlafen ist. Aber da mein Mann diese Woche relativ spät nach Hause kommt, ist der Kleine abends viel zu aufgedreht, als dass er früher schlafen gehen könnte.

Es ist alles nur eine Phase... Bald kann ich morgens einfach in Ruhe aufstehen und der Kleine schläft sich noch aus. Bitte bitte, lass den Übergang bald geschafft sein...
G *09/2017, will schon lange nicht mehr getragen werden, aber stillt zum Schlafen.

Antworten