Argh....! reloaded

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 320
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von luise90 »

Ja seit kurzem kann ich ihn ablegen aus der trage, also aber nur mit direktem nachstillen, weil er doch meistens kurz wach wird.
Aber das trotzdem ganz cool, dann kann ich ihn draußen einschlafen lassen und dann trotzdem meine Pause genießen :D.
Bzw. Schläft er dann drinnen mit nachstillen auch länger als in der trage.

Ich habe bei uns festgestellt, dass tagsüber weniger schlafen echt gar nichts bringt. Dann ist er übermüdet und einschlafen geht noch schwerer :(. Es macht hier nur etwas aus, wenn er nachmittags spät nochmal geschlafen hat, dann verschiebt es sich abends noch weiter nach hinten.
Aber wachhalten bringt mir nur doppelt Stress irgendwie.
Mit Wubbi 07/19

Lösche Benutzer 18954

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Lösche Benutzer 18954 »

Fast 14 Monate nun, in denen überwiegend ich nachts 1 - 3x für ca 1 Stunde +- wach bin und das Kind in der Federwiege wippe, weil er im Bett nicht weiterschlafen will. Es gab mal ne kurze Phase, in der er nur 1x pro Nacht kam, Hunger hatte und dann sofort weiterschlief.... Das zehrt so! Noch dazu steht er dann kurz vor 6 komplett auf....

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1154
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Ach Lotterliese, ich kann dich so gut verstehen! Vor allem hast du ja auch noch mehr Kinder, die deine Aufmerksamkeit tagsüber brauchen. Du hast meinen größten Respekt! Ich hoffe, dass es bald besser wird!

Bei uns ist auch Ausnahmezustand. Wir haben an einem Wochenende versucht, wieder zu dritt im Familienbett zu schlafen. Mein Mann schläft ja derzeit auf der Couch im Wohnzimmer. Es blieb bei dem Versuch...sie wacht bei dem kleinsten Geräusch auf und er rödelt die ganze Nacht im Bett rum. Ich liege dazwischen 🙈das ist also keine tragbare Lösung.
Jetzt steht Töchterleins Gitterbett in ihrem Zimmer und ich schlafe aktuell auf einer Matratze daneben. Die Nächte sind jetzt sehr schwierig...ich weiß nicht, ob es an dem Umzug liegt oder was los ist, aber sie kommt einfach nicht zur Ruhe. War teilweise bis Mitternacht wach und meldet sich jede Stunde. Auch das Einschlafstillen nervt mich zunehmend, es ist nur noch ein Kampf.
Ein bisschen hilft ein Hörbuch, das wir jetzt abends hören und ich probiere wieder Mal Globuli. Man ist ja so verzweifelt, ich überlege tatsächlich, so einen sündhaft teuren Schlafsack mit Gewichten zu kaufen. Vielleicht würde das die Situation besser machen...

Fest entschieden habe ich, dass ich nachts abstille. Ich mag einfach nicht mehr. Muss noch überlegen, ob mein Mann einfach die Nächte in seinem Urlaub übernimmt (Kalter Entzug quasi, er ist sehr begeistert) oder ob ich es alleine nach Gordon durchziehe.
Töchterlein 01/19

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1154
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Ich kann nicht mehr. Mein Kind schläft überhaupt nicht mehr. Sie schläft ein, dann muss ich noch eine Stunde bei ihr liegen bis ich wieder aufstehen kann. Nach 1,5 oder 2 Stunden wird sie wieder wach, dann schläft sie erst gegen 3 oder 4 wieder ein. Repeat.
Ich schlafe quasi gar nicht mehr. Jedes Mal, wenn ich kurz weg dämmere, wird sie unruhig oder wacht auf, also bin ich auch wieder wach. Dazu kommt noch dieses Kampfstillen die ganze Nacht. Eigentlich wollte ich heute mit Gordon anfangen, aber ich bin so geladen, ich will nachts einfach nicht mehr stillen. Mir reicht es. Vielleicht sollte ich doch mit ihr zum Kinderarzt, sie hat ja offensichtlich eine Schlafstörung. Aber was wird der dann schon machen...?
Ich weiß nicht weiter. Ich könnte heulen. In zwei Stunden stehe ich auf und gehe zur Zeit Arbeit. Und wenn ich zurück komme, geht der Alptraum wieder los.
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1285
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von ShinyCheetah »

(Goldhamster) Du Arme :( Wie ist denn der Stand bei den Zahnen bei euch? Bei uns war es das erste Mal wenige Wochen gut, als alle 4 Backenzähne raus waren (da hab ich dann Gordon durchgezogen), wieder schlecht während nach und nach die 4 Eckzähne kamen und ziemlich zuverlässig gut seit das Thema durch ist. Eine Nacht war jetzt auch wieder fies mit ständigem Jammern, da hatte F ein bisschen die Nase zu.

Auf wie viele Stunden Schlaf kommt sie denn im Moment nachts bzw tags?
mit Sohn F (Ende September 18)

The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1154
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Die Eckzähne spitzen mittlerweile mehr oder weniger durch, das zieht sich schon seit Wochen. Mit dem Zahnen ist sie sehr empfindlich, aber in letzter Zeit hat sie nicht den Eindruck gemacht, dass da ein Leidensdruck da wäre...hm, aber guter Hinweis, vielleicht muss man da nachts Mal ansetzen.
Tagsüber macht sie 1-2 Stunden Mittagsschlaf (den zu streichen klappt noch nicht, hatten wir Mal versucht). Und nachts...na ja, sie schläft ein, wacht nach 45 Minuten auf, schläft wieder ein, dann dauert es so 3 Stunden, bis sie richtig wach ist. Dann wurschtelt sie 3-4 Stunden im Bett rum, schläft wieder 1-2 Stunden, ist wieder wach...also ein ewiger Kreislauf.

Heute Morgen hab ich den Mann instruiert, meine Matratze vom Kinderzimmer ins Schlafzimmer zurück zu bringen. Wir schrauben nachher noch das andere Gitter an ihr Bett und dann wird sie allein im Kinderzimmer schlafen. Das wird nicht einfach, aber ich möchte wieder ein eigenes Bett, in dem ich genug Platz habe und in dem auch mein Mann liegt😉das Familienbett mussten wir leider aufgeben, das war mit der Schlafwandlerei von meinem Mann nicht mehr tragbar. Ich stelle mich heute schon Mal auf ne Nachtschicht ein...
Töchterlein 01/19

MM85i
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 790
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von MM85i »

Wie hat denn das alleine schlafen geklappt, Goldhamster?

Ich bin vor gut drei Wochen aus dem Familienbett ausgezogen. Ich mag so einfach nicht mehr schlafen, da schlafe ich lieber auf dem Boden vor dem Babybett. Seitdem schläft jeder irgendwo. Eine Nacht schlief M mit im Kinderzimmer, eine Nacht habe ich mir mit L und M die 80 cm Matraze geteilt.
Heute habe ich die Matraze ins Bett gelegt und mein Mann ist leider bei der Einschlafbegleitung eingeschlafen auf der Matratze. Jetzt liegt also das Baby im Babybett und ich im 1,60 Kinderbett.

Morgens bin ich wie ein Zombie, obwohl L im Vergleich zu M damals Human schläft bis auf das wühlen. Trotzdem hab ich aktuell einfach keine Kraft zu nix
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

mäuschenmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 354
Registriert: 14.04.2019, 09:44
Wohnort: Franken

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von mäuschenmama »

Goldhamster und MM85i (())

Ich hab's nicht gezählt, aber heute Nacht wurde mindestens 20mal, eher wohl 30mal an- und abgedockt... Und dermaßen gewühlt und im Bett umher gewandert. Irgendwann gegen vier Uhr ist das Mäuschen dann mal für länger eingeschlafen und ich habe auch etwas Schlaf abbekommen.
Ich hoffe auf die Kombi aus Backenzähnen und Impfungen. Erstere begleiten uns schon seit vielen Wochen und führen bis auf wenige Ausnahmen zu heftigen Nächte (auch der Grund für meine Inaktivität hier im SuT), zweite gab es am Montag. Da war es aber so extrem mit Wimmern und Aufschreien, dass es gegen 1 Uhr Ibusaft gab, da ging das Fieber runter, die Schmerzen nahmen ab und das Mäuschen fand doch noch in erholsamen Schlaf.

Vorletzten Freitag bin ich nach dem Einschlafstillen im Schlafzimmer ins Kinderzimmer ausgewandert. Aber bin da partout nicht eingeschlafen... Also irgendwann zurück ins Schlafzimmer und hab zwischen meinen beiden Liebsten dann trotz nächtlichem Stillen und Gewühle mehr Schlaf abbekommen als beim Versuch alleine zu schlafen und dabei wie gehofft Schlaf nachzuholen. 🙄🤷
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1154
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Ihr Lieben, ich wage es mal, von unseren Veränderungen zu erzählen (und hoffe, dass ich damit unsere Fortschritte nicht verschreie😉)

Nachdem Töchterlein in ihrem Bett in ihrem Zimmer schlafen sollte, eine Seite ohne Gitter und ich auf der Matratze daneben, gab es ja nur Stress deswegen. Siehe oben. Am Schluss hat weder sie noch ich geschlafen. Meistens lag sie auf mir drauf und ich hatte noch so 10cm Platz... eigentlich hatte ich dann das Wochenende für abstillen nach Gordon vorgesehen. Weil die Nacht davor aber einfach nur katastrophal war, hab ich die Konsequenzen gezogen:
Töchterlein muss ab sofort in ihren Gitterbett in ihrem Zimmer schlafen.
Ich schlafe wieder im Schlafzimmer mit meinem Mann (der ja Anfang des Jahres ins Wohnzimmer ausgezogen war). Ich brauche Platz für mich und Zeit mit meinem Mann. Unsere Beziehung leidet ohne dieses Schlafdrama eh schon genug.
Gordon würde ich erst Mal nicht durchziehen und meinen Mann auch nicht einspannen.
Denn ich war völlig davon überzeugt, dass sich etwas ändern muss und dass ich das jetzt durchziehe. Genauso war mir klar, dass es nicht ohne Geschrei ablaufen würde.

Die erste Nacht: Ich stille Töchterlein in einem Sessel neben ihrem Bett, docke sie ab und lege sie ins Bett. Natürlich Geheule. Ich nehme sie nach einer Weile wieder hoch, trage, singe, lese was vor etc. Irgendwann schläft sie schluchzend ein, nach ca. 1,5 Stunden.
Sie meldet sich nachts nur 2 Mal und schläft nach dem stillen mit etwas Weinen wieder in ihrem Bett ein.
Ich bin komplett geschockt von diesem Erfolg. Wirklich.

Die zweite Nacht: Abends nur eine Stunde Geschrei bis zum Einschlafen, nachts wird sie zwei Mal wach, dockt aber nach dem Stillen von selber ab und streckt die Arme nach ihrem Bett aus...! Zugegeben, das ist danach nie wieder passiert.

Das ging dann noch 2 Nächte so, dann wurde sie krank und hatte Fieber. Seufz. Einschlafen und schlafen generell wurde schwierig, da auch verstopfte Nase. Nachts war ich so fertig, dass ich sie gegen 3 doch wieder zu mir ins Bett genommen habe. Das war ein großer Fehler. Denn sie wollte dann partout nicht mehr in ihrem Bett einschlafen. Nach einem Abend voller Geschrei -von ihr, von mir, von meinem Mann- hab ich nochmal drüber nachgedacht und was verändert.

Ich stille sie jetzt nur noch im Wohnzimmer, nicht mehr vor ihrem Bett und setze sie gleich nach ihrem Schlaflied ins Bett. Dann weint sie natürlich und will raus, aber ich sitze im Sessel daneben, halte ihre Hand und schaue mir ihr ein Bilderbuch an, bei dem man mitmachen kann. Danach lese ich ein Buch für mich, halte weiterhin ihre Hand und gehe nicht mehr auf ihr Weinen ein. Das klingt jetzt ganz furchtbar, aber wenn ich sie zu trösten versuche, schreit sie immer hysterischer. Deswegen bleibe ich ruhig und zeige ihr nur, dass ich da bin und nicht weggehe.
Es hilft wohl auch, wenn ich ihr die Hand auf die Brust lege. Scheint beruhigend zu sein. Heute ist sie nach nur 20 Minuten eingeschlafen...!

Gestern hat sie 6 Stunden am Stück geschlafen und sich nur 1 Mal nachts gemeldet! MEIN Kind!!! Das ist wirklich unglaublich. Tatsächlich vermute ich, dass sie ihre Ruhe zum schlafen braucht und sich durch mich und das "Milchangebot" gestört gefühlt hat.

Nur ich schlafe nach wie vor nicht gut😅es ist ungewohnt ohne mein Baby neben mir. Und ich bin darauf konditioniert, nur kurz zu schlafen und wieder aufzuwachen. Aber das gibt sich bestimmt mit der Zeit.
Der Abschied vom FB fiel mir schwer, weil mir das immer als "unser Weg" erschien. Aber mit zwei unruhigen Schläfern ist das wohl nicht praktikabel.

So genug erzählt 😉wollte euch nur ins Bild setzen, wie sich bei uns auf wundersame Weise alles um 180 Grad gedreht hat. Es geht mir sehr viel besser jetzt.
Töchterlein 01/19

muggel
alter SuT-Hase
Beiträge: 2082
Registriert: 16.12.2011, 10:55
Wohnort: Basel,schweiz

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von muggel »

Goldhamster, ich freue mich so für dich! So toll.
Ich lese hier immer mit und leide mit. Der kleine war ja auch so ein grotten schlechter Schläfer. Ich weiss echt nicht mehr wie ich das überlebt habe.
Mit Oktober 2011 muggelchen an der Hand und November 15 muggelbaby

Antworten