Argh....! reloaded

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

dinosauriermama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 148
Registriert: 08.03.2018, 16:32

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von dinosauriermama »

((Goldhamster))

Ja, gemeinsame Zeit ist so so wichtig (und so schwierig zu finden). Wir haben uns in den jetzt fast 2 Jahren mit Kind auch schon so viel gestritten, manchmal fragt man sich schon, ob das eine gute Idee war ein Kind zu kriegen.

Hier ist es aktuell ein kleines bisschen besser, allerdings ist die Neurodermitis gerade furchtbar schlimm, so dass sie zum Teil aufwacht weil es so juckt und dann ewig braucht bis sie wieder einschlafen kann. Heute Nacht wars von 1 bis halb 3 oder so... nicht so schön.
- Mama von Dinosauriermädchen, 26.02.2018

chfly
hat viel zu erzählen
Beiträge: 190
Registriert: 28.06.2019, 22:53

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von chfly »

Puh Goldhamster, das klingt nicht gut.
Ich finde das Abends im Wohnzimmer lassen überhaupt nicht schlimm. Bei Junior lag ich damals auch ewig im Bett weil er nicht einschlief. Und wurde wütend auf meinen Mann der nicht im
Bett liegen musste. Jetzt bei J mache ich das nicht mehr. Wenn sie wach ist bleibt sie bei uns, es gibt einfach keine grosse Bespassung mehr. Und wenn sie müde genug ist wird sie ins Bett gebracht.


Generell:
Eine Freundin hat mir von der Schlafberatung erzählt die sie gemacht haben. Sie haben damit herausgefunden, dass ihre Tochter wirklich wenig Schlaf braucht. Sie mussten dann 2 Wochen nach klaren Strukturen schlafen. Also Kind am Abend bis 10 wachhalten, um 6 wecken, nur 1 Stunde Mittagsschlaf. Nach 2 Wochen schlief die Kleine schneller ein und besser. Es war aber keine einfache Lösung, die 2 Wochen waren noch anstrengender als sonst.
Und es klingt für mich nicht wie einer dieser Schlafberatungen die für alle eine Lösung versprechen, man aber überhaupt keine Infos bekommt wie sie arbeiten.

Benutzeravatar
Ellies
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 861
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Ellies »

Goldhamster ich finde das klingt doch gut mit dem Baby im Wohnzimmer. Kennst du das schlaf gut baby Buch von Nora Imlau? Da geht es genau darum. Akzeptieren und das Baby mitnehmen. Haben sie in anderen Völkern auch schon immer gemacht und die Babys lagen früher auch dabei abends am Lagerfeuer. Schau, dass es euch gut geht!
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Reh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2579
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Reh »

((Goldhamster))

Das Rehlein ist lange Monate über ganz selbstverständlich auf meinem Schoß beim stillen eingeschlafen, während mein Mann und ich Gesellschaftsspiele gespielt haben. Ich mag mir gar nicht vorstellen, die Stunden alle allein mit Kind im Schlafzimmer gelegen zu haben... :?
Wir würden es heute noch so machen, aber das Kind ist nicht müde und will nicht stillen, deshalb gehen wir dann halt alle gemeinsam gegen 22 oder 23 Uhr ins Bett und dann schläft es auch ziemlich schnell beim stillen ein.
Selten versuche ich, es "ins Bett zu bringen". Dann wird genuckelt, geturnt, "lieber runter gehen!" skandiert, wieder genuckelt, an meinen Haaren gezogen... ne danke.
5 Sternchen ☆ Rehlein Stupsi 02/18 :6: kleines Seelchen :3:

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

dinosauriermama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 148
Registriert: 08.03.2018, 16:32

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von dinosauriermama »

Oh Mann, ich könnte aktuell echt das Kind auf den Mond schießen, heute war sie ab 18 Uhr total müde, geschlafen hat sie dann letztendlich um 22 Uhr. Dazwischen waren wir mehrmals wieder unten, haben nochmal was gegessen, haben alle Puppen/Kuscheltiere mit Schnuller versorgt, Bücher gelesen und so weiter. Ich war irgendwann echt genervt und bin auch ein bisschen laut geworden, es geht aber seit Tagen so und ich hätte so gerne mal wieder abends ein bisschen Zeit. Es wäre glaube ich okay, wenn sie einfach noch nicht müde wäre, aber sie ist so offensichtlich müde und wehrt sich richtig gegen das Schlafen gehen. Und dann bleib ich natürlich auch wieder zu lang wach, weil ich erstmal runter kommen muss...
- Mama von Dinosauriermädchen, 26.02.2018

Goldhamster
gehört zum Inventar
Beiträge: 564
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Goldhamster »

Danke für eure lieben Antworten 🌻

Dinosauriermama, da können wir uns die Hand reichen, genauso war es hier gestern auch. Letztendlich ist sie 30 Sekunden, nachdem ich geschimpft hab, eingeschlafen. So viel dazu...
Heute der Versuch des Einschlafstillens im Schlafzimmer mit geplantem Fluchtversuch meinerseits. Ich hatte das Babyphone noch nicht Mal in Position gebracht, da ist sie schon wieder weinend aufgewacht. Super. Also Kommando zurück, ab morgen wieder ins Wohnzimmer.
Das Blöde ist, dass ich sie jetzt immer tragen muss, damit sie einschläft. Und dazu bin ich abends zu k.o. Ewig den Flur auf und ab, mit weißem Rauschen und Summen, da schlafe ich selber fast ein 😉
Seufz. Die optimale Lösung fehlt noch...

Wie geht's dem Rest? Shiny? Serafin? Mäuschenmama? Nadine, wie war der Geburtstag?
Töchterlein 01/19

mäuschenmama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 203
Registriert: 14.04.2019, 09:44

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von mäuschenmama »

Goldhamster, auch ich wollte dir noch schreiben, dass es nach einer guten Lösung klingt - aber dass das Einschlafen durch das Tragen so anstrengend ist, ist natürlich total doof. ((()))

Lieb, dass du fragst, und ich kam durch Geburtstag (erst Spielküche nähen sobald ich mal abends nochmal rauskam) und mehrtägigem Besuch nicht zum Schreiben.
Letzte Woche konnte ich nach 2-3 Stunden Einschlafstillen dreimal Nick nochmal für zwei Stunden aufstehen (bis Mitternacht). Da war mein Mann dann schon auf dem Weg ins Bett.
Wir machen es jetzt öfter so, dass er sich beim Einschlafstillen mit dazu legt. Anfangs hat es mich gestört, da das Mäuschen das so toll fand, dass sich das Einschlafen noch mehr länger hingezogen hat... Aber er hat es so genossen, dass ich es hab laufen lassen und mittlerweile schläft sie wie gewohnt ca 1 Stunde ein.
Die Nacht nach ihrem Geburtstag war grauenhaft, sie ist über 10mal weinend aufgewacht und ließ sich kaum ablegen...
Die anschließenden Nächte waren vergleichsweise ganz gut trotz häufigem nächtlichen Aufwachen, da sie ruhig aufgewacht und direkt wieder - meist sogar neben mir- eingeschlafen ist.
Seit gestern Abend hat sie hohes Fieber und lebt Tag und Nacht auf mir.
Eben hat sie beim Toilettengang immerhin nach 6,5 Stunden mal an der rechten Brust abgedockt (mein Rücken..!) und nach links gewechselt - war echt eine Wohltat! Nun liegt sie allerdings mit dem Kopf auf meinem Bauch (vorher zumindest nur seitlich im Arm) und ich kann mich noch weniger rühren als in den Stunden zuvor. Andererseits bin ich nach ihren heftigen Schmerzen und 40°C Fieber beim Zubettgehen halt auch einfach froh, dass sie diese Nacht bisher wesentlich ruhiger schläft als die Nacht zuvor und will nicht riskieren sie durch Ablegen zu wecken und dann wieder für 30 Minuten oder länger ein völlig aufgelöstes Kind zu beruhigen, dem es so schlecht geht, dass es nachts im Wachzustand panisch schreit.

(((Dinosauriermama))), ich hoffe, es war heute Abend wieder besser bei euch. Ein müdes, aber nicht schlafen wollendes Kind ist wahnsinnig anstrengend...
Das hatten wir am Sonntag jetzt mal tagsüber bzw vorletzte Woche abends - ich glaube, sie hatte Angst, etwas zu verpassen (hatten Besuch) bzw wollte sie auch einfach Zeit mit ihrem Papa.

Nadine: Alles Liebe nachträglich an deine Maus! Ich hoffe, ihr konntet die Feier genießen und die anschließende Nacht war okay.

Ich hoffe, ihr anderen schlaft gerade. Ich versuch jetzt auch wieder einzuschlafen, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich's mir bequem machen kann um morgen nicht mit komplett steifem Hals aufzuwachen (blöderweise musste ich die Physio halt auch noch absagen - so wie es der Kleinen geht kann ich sie nicht mitnehmen, mein Mann kann zu der Zeit nicht und bei jemand anderem bleibt sie im aktuellen Zustand nicht.)
Liebes Grüßle, mäuschenmama

mit dem mäuschen 02/2019 - das den Ärzten gezeigt hat, was es von Prognosen hält. :mrgreen:

dinosauriermama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 148
Registriert: 08.03.2018, 16:32

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von dinosauriermama »

Au weia, mäuschenmama, ich wünsche dem Mäuschen gute Besserung und dir ein bisschen Erholung!

Hier war gestern wieder doof abends, es war wieder halb 10 und dann war ich so genervt und fertig dass ich einfach mit eingeschlafen bin. Und heute früh wollte sie dann erstmal nicht aufwachen und dann war die ganze Zeit großes Gebrüll beim Anziehen, das macht mich so fertig.
- Mama von Dinosauriermädchen, 26.02.2018

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10463
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von Serafin »

Hier hatte das Baby gestern Pusteln, wir waren beim Arzt. Der wusste auch nicht, was es ist, aber keine der klassischen Kinderkrankheiten wie Masern oder so. Nachdem er am Wochenende endlich mal gesund war, gings Montags dann ja wieder mit Fieber los. Soltlen eigentlich bis Freitag oder Samstag Ibu und Parazetamol im wechsel alle drei h geben. Jetzt hat das Kind heut nacht von halb neun bis um FÜNF :shock: am Stück durchgeschlafen. Pusteln weg und Kind Fieberfrei. Pennt auch jetzt erst sein Vormittagsschläfchen. Wir haben jetzt nix mehr gegeben an Fieberzäpfchen, hat ja nix mehr. Ich hoffe, es ist jetzt mal gut und durch.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 798
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Argh....! reloaded

Beitrag von ShinyCheetah »

Serafin, ich wünsche dir echt, dass das so bleibt - aber wahrscheinlich war das Baby einfach nach der Krankheit super erschöpft und schläft bald wieder wie gewohnt ;)

F ist erkältet, was - wie immer - heißt, dass er fast nur auf mir schläft und außerdem mindestens alle Stunde, zum Teil alle 10 min, laut schreiend wach wird *seufz* Ich gehe jetzt seit... 3 Wochen? Mit ihm um 19:00 ins Bett und komme so recht stabil durch den Tag. Aber mal wieder abends eine Stunde für mich und nicht die ganze Woche im Müll leben müssen, wäre schön... Aber nochmal aufzustehen um Küche und Wohnzimmer aufzuräumen, ist oft nicht drin.

Am Wochenende telefoniere ich endlich mit einer Schlafberaterin. Ich glaube zwar nicht, dass die noch andere Ideen hat, aber zumindest das Telefonat will ich versuchen. Die "Therapie" würde dann 350€ kosten. Wenn es hilft, wäre es mir das wert.
mit Sohn F (Ende September 18)

Antworten