Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2961
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sommermama2017 »

Naja, dann halt Windel...

Ich finde, es liest sich schon nach "körperlich nicht in der Lage momentan".
Ich wünsche euch jedenfalls ne gute Lösung. :)
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Reh
Dipl.-SuT
Beiträge: 4755
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Willma hat geschrieben:
16.11.2020, 22:26
Nachts trocken sein hat bei Knubbel ein paar Monate gut funktioniert, seit zwei Wochen ist jede Nacht das Bett nass und wir müssen ihn komplett umziehen, wobei er sehr viel weint, weil er schlafen möchte. Ich würde ihn nachts gerne wieder eine Windel anziehen, mein Mann ihn lieber einmal nachts auf die Toilette setzen und auf keinen Fall zurück zur Windel. Aber selbst dann ist es oft schon zu spät. Was meint ihr, Windel und schlafen lassen oder zum Toilettengang mehrfach nachts wecken mit der Gefahr, dass es schon zu spät ist?
Beim Rehlein waren eine Zeitlang die Nachtwindeln immer trocken und ich wollte sie schon weg lassen, da waren sie auf einmal jeden Morgen wieder nass.
Das hat dann aber auch "nur" ein oder zwei Monate gedauert, wenn ich mich richtig erinnere, bis es dann endgültig auch nachts trocken war und höchstens der Weg vom aufwachen bis zum Klo zu weit war.

Ich würde da vllt eine Mischform wählen, schon eine Windel, damit nicht jede Nacht alles nass ist, aber trotzdem schauen, ob ihr mit ihm aufs Klo gehen könnt nachts, damit er sozusagen weiterhin weiß, was das Ziel ist.
Edit: wenn er nicht mal unruhig wird, ganz klar Windel!
5 Sternchen im Herzen
Rehlein Stupsi 02/18
Rehkitz Chilli 07/20

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Willma
gehört zum Inventar
Beiträge: 508
Registriert: 20.10.2020, 18:22

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Willma »

Danke euch für die schnellen Rückmeldungen. Wir sind eben echt verzweifelt und haben angefangen uns darüber zu streiten, ob Windel oder nicht. Haben ihm gerade eine angezogen, weil er bis morgen früh sicher nicht einhält und jetzt bei uns im Bett liegt, weil dein Bett inklusive Bettwäsche schon wieder nass ist.
Werde meinem Mann morgen die Lösung von Reh vorschlagen, die Kombination aus beidem klingt gut für mich.
Muckel (5/16) Knubbel (12/17) Wusel (6/20)

schneebesen
hat viel zu erzählen
Beiträge: 153
Registriert: 17.04.2020, 21:29

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von schneebesen »

Die Diskussion haben wir hier auch gerade. Unser 07/17 junge ist trocken, auch nachts. Eigentlich. Aber in letzter Zeit kommt es auch häufiger vor, dass das Bett nass ist und er es nicht merkt. Das passiert wenn dann in den ersten drei Stunden nach dem ins Bett gehen. Ich habe die Vermutung, dass er gerade wächst und es deshalb nicht 100%ig klappt. Wir haben uns für rausholen und aufs Töpfchen setzten entschieden. Er schläft aber auch anschließend prima weiter (bzw wird gar nicht richtig wach). Und das Bett abziehen und Kind sauber machen, macht mehr Arbeit.
unterwegs mit Frühlingsmädchen ´15, Sommerjunge ´17 und Herbstjunge `20

Meist unterwegs mit Handy, sorry für evtl. Rechtschreibfehler

AnnaFee
hat viel zu erzählen
Beiträge: 162
Registriert: 16.01.2020, 19:35

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von AnnaFee »

Vielen Dank für eure Rückmeldungen, ich denke dann probieren wir tatsächlich mal einfach auf eine Decke umzusteigen.
AnnaFee mit dem kleinen Eisbären (07/19)

Kobold
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 03.04.2012, 14:16

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kobold »

Mein Sohn ist gerade vier Monate alt geworden und ich wollte hier mal fragen, wie ihr sein Schlafverhalten einschätzen würdet.

Tagsüber ist er maximal 1-2 Stunden am Stück wach, dann schläft er meistens beim Stillen ein und schläft etwa zwischen 30 und 120 Minuten. Das wiederholt sich den ganzen Tag. Nachts meldet er sich alle 1-3 Stunden und schläft aber auch insgesamt sehr unruhig und wälzt sich viel. Ich hab' gelesen, dass Babys in dem Alter 12-16 Stunden schlafen, bin mir aber ziemlich sicher, dass wir da weit drüber kommen.

Hb und Ferritin sind übrigens im unteren Normbereich.

Meint ihr, das ist normal?
mit Menschenkind [07/2020]

Willma
gehört zum Inventar
Beiträge: 508
Registriert: 20.10.2020, 18:22

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Willma »

Das Schlafverhalten ist hier ähnlich, länger als zwei Stunden am Stück wach sein, ist selten. Also ich persönlich sehe das als normal an in dem Alter.
Muckel (5/16) Knubbel (12/17) Wusel (6/20)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1921
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Leominor »

Ich schließe mich Willma an. Für mich klingt das auch normal. Meine beiden Kinder haben in dem Alter nicht länger als 1,5-2h wach durchgehalten und dann ein Schläfchen gebraucht. Das war dann zwar immer recht kurz, aber das ist ja auch sehr individuell wie viel Schlaf ein Baby braucht. Das ist wie bei uns Erwachsenen. Da gibt es ja auch welche, die mit 5h Schlaf gut auskommen und andere brauchen mindestens 9h.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Alpaka
hat viel zu erzählen
Beiträge: 171
Registriert: 20.03.2020, 15:02

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Alpaka »

Kobold hat geschrieben:
18.11.2020, 18:14
Mein Sohn ist gerade vier Monate alt geworden und ich wollte hier mal fragen, wie ihr sein Schlafverhalten einschätzen würdet.

Tagsüber ist er maximal 1-2 Stunden am Stück wach, dann schläft er meistens beim Stillen ein und schläft etwa zwischen 30 und 120 Minuten. Das wiederholt sich den ganzen Tag. Nachts meldet er sich alle 1-3 Stunden und schläft aber auch insgesamt sehr unruhig und wälzt sich viel. Ich hab' gelesen, dass Babys in dem Alter 12-16 Stunden schlafen, bin mir aber ziemlich sicher, dass wir da weit drüber kommen.

Hb und Ferritin sind übrigens im unteren Normbereich.

Meint ihr, das ist normal?
Ich glaube bei uns war das genauso. Ca zwei Stunden ... Hat auch noch länger angehalten. Ich denke , die müssen ja so viel verarbeiten in dem Alter , Grade wenn es sensible Kinder sind ...
:D Januar 2020

luise90
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 356
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von luise90 »

Kobold hat geschrieben:
18.11.2020, 18:14
Mein Sohn ist gerade vier Monate alt geworden und ich wollte hier mal fragen, wie ihr sein Schlafverhalten einschätzen würdet.

Tagsüber ist er maximal 1-2 Stunden am Stück wach, dann schläft er meistens beim Stillen ein und schläft etwa zwischen 30 und 120 Minuten. Das wiederholt sich den ganzen Tag. Nachts meldet er sich alle 1-3 Stunden und schläft aber auch insgesamt sehr unruhig und wälzt sich viel. Ich hab' gelesen, dass Babys in dem Alter 12-16 Stunden schlafen, bin mir aber ziemlich sicher, dass wir da weit drüber kommen.

Hb und Ferritin sind übrigens im unteren Normbereich.

Meint ihr, das ist normal?
Das war bei uns genauso, aber er kam trotzdem nicht auf 16h schlaf, im Mittel so auf 14-15h. Hast du mal gemessen? Vor allem wenn er jedes Mal nur kurz schläft, glaube ich nicht dass es wirklich mehr als 16h sind, außer der Nachtschlaf ist sehr lang.
Und es hat auch wirklich lange gedauert bis mehr als 2h wach gut ging.
Mit Wubbi 07/19

Antworten