Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 948
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Goldhamster »

Bis zu welchem Alter habt ihr eure Kinder einschlafgestillt bzw ab wann hat eine andere Alternative zum Einschlafen gut geklappt? Ich weiß, das kommt aufs Kind an, aber ein paar Erfahrungen würden mich interessieren 😉
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 620
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Ich habe im April angefangen H. vor dem Schlafen auf der Couch zu stillen und dann im Bett mit Kuscheln in den Schlaf zu begleiten. Seit seinem 1. Geburtstag etwa wechseln mein Mann und ich uns ab bei der Einschlafbegleitung. D.h. ohne Stillen einschlafen kann er im Prinzip schon lange. Ob er das bei mir schon früher akzeptiert hätte, kann ich natürlich nicht sagen.
Bild

mignonange
gehört zum Inventar
Beiträge: 564
Registriert: 19.03.2017, 16:46
Wohnort: Wien

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von mignonange »

Aber sie ist granting und gähnt dann ab ca 14Uhr auch schon bzw kommt mit klassischen Müdigkeitsproblemen.

Findest du das echt früh f das Alter PQR? Sie hat bis jetzt immer ca 12Std gebraucht. Früher aufgeteilt auf Nacht und Mittagsschlaf, Dann eben ohne Mittagsschlaf. Es kommt mir halt schon früh vor, dass es jetzt nur noch 10Std sein sollen. Wenn sie später schlafen geht, wacht sie übrigens trotzdem um die Zeit auf. Aber das könnte ja auch an der Sommerzeit und den heftig zwitschernden Vögel liegen.

Yelma haha super. Ja darauf freu ich mich. Ich glaub das war eh schon in der Installierung aber wurde dann nochmal verschoben.

Grizelda, ja prinzipiell natürlich auch ohne stillen relevant ich dachte nur ich nehm gleiche Bedingungen :lol:

Sommermama, wenn meine Tochter tagsüber ein Nap einlegt dann verschiebt sich bei uns un 2Std. Sie braucht da auch immer sowas 6Std Wachphase damit sie einschlafen kann. Wobei jetzt hatten wir das doch schon ne Weile nicht mehr vielleicht hat es sich eh auch geändert.

Also durchschnittlich seid ihr eh auch alle in etwa bei der Zeitspanne. Dann muss ich mich wohl damit abfinden *seufz* Scheint kein Bug zu sein ;-)
Liebe Grüße
Ange und die Herbstkinder (09/17), (10/20)
und Sternchen im Herzen 2008 + 2016 + 2019

KK Bewertungen

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 620
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Wie viele Versuche mit später ins Bett bringen gab es denn? Das dauert ja ein paar Tage bis sich ein neuer Rhythmus etabliert. Wir hatten lange eine Phase in der H. immer um 5 wach war. Wir haben dann angefangen ihn eine Stunde später ins Bett zu bringen, aber es hat dann auch bestimmt eine Woche gedauert bis er hinten raus dann entsprechend länger geschlafen hat.
Bild

mignonange
gehört zum Inventar
Beiträge: 564
Registriert: 19.03.2017, 16:46
Wohnort: Wien

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von mignonange »

Ich glaub es waren drei Tage an denen ich es forciert habe, aber nachdem sie da jedesmal schon so streich fähig ist ha. Ich mir dacht ich warte mal lieber ab ob es sich nicht sowieso nochmal ändert.
Ja stimmt ich glaub es werden auch im Buch "Babyjahre" mind. 14Tage angegeben um solche Schlafzeiten nachhaltig zu verändern. Dann wart ich vielleicht Nich ein wenig zu und versuche es dann nochmal
Liebe Grüße
Ange und die Herbstkinder (09/17), (10/20)
und Sternchen im Herzen 2008 + 2016 + 2019

KK Bewertungen

MM85i
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MM85i »

Goldhamster hat geschrieben:
14.07.2020, 21:44
Bis zu welchem Alter habt ihr eure Kinder einschlafgestillt bzw ab wann hat eine andere Alternative zum Einschlafen gut geklappt? Ich weiß, das kommt aufs Kind an, aber ein paar Erfahrungen würden mich interessieren 😉
Ab 26 Monaten, weil wir "aus versehen" abgestillt haben. Ab dann wurde es durch Buch lesen ersetzt. Alleine Einschlafen geht noch nicht.
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

MM85i
gehört zum Inventar
Beiträge: 534
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MM85i »

mignonange hat geschrieben:
14.07.2020, 15:51
Sagt mal wielange schlafen eure 2 1/2 bis 3jährige Stillkinder die abends od nachts noch stillen? Bei uns ist das momentan von ca 19Uhr bis 5uhr.
M hat als er noch gestillt hat, da war er etwas über zwei von 22 Uhr bis 5/6 geschlafen, wenn es bei der Tagesmutter 2,5 h Mittagsschlaf gab.
Am Wochenende von ca. 18:00 bis 6 ohne Mittagsschlaf
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 170
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kaba »

Krachbum hat geschrieben:
14.07.2020, 22:03
Ich habe im April angefangen H. vor dem Schlafen auf der Couch zu stillen und dann im Bett mit Kuscheln in den Schlaf zu begleiten. Seit seinem 1. Geburtstag etwa wechseln mein Mann und ich uns ab bei der Einschlafbegleitung. D.h. ohne Stillen einschlafen kann er im Prinzip schon lange. Ob er das bei mir schon früher akzeptiert hätte, kann ich natürlich nicht sagen.
Ich würde mich hier noch anschließen - wie maxht dein Mann die Einschlafbegleitung bzw wie habt ihr das gemacht, euch ab dem 1. Geburtstag abzuwechseln? Bei uns endet das jedes Mal in hysterischem Gebrüll...und so langsam wäre es doch mal ganz praktisch ;)
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 620
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Puh, der macht nichts tolles :lol: Legt sich auch nur daneben und kuschelt bei Bedarf.
Wir haben das das erste mal probiert als H. 5 Monate alt war. Das klappte tatsächlich auch ein paar Wochen und dann kam eine ganz schlimme Phase mit 6 Monaten (super schlechte Nächte, nur Mama etc.). Und dann haben wir es mit 11 Monaten nochmal probiert. H. war da eh gerade entspannt was schlafen anging, wir hatten auf nur einen Tagschlaf umgestellt und dann klappte es einfach. Ich schätze das ist Glück und kindabhängig.
Bild

Reh
Profi-SuTler
Beiträge: 3368
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Das Rehlein, 2,5 Jahre, stillt nicht mehr, und schläft so um 22 oder 23 Uhr ein und wacht morgens meist gegen 8 Uhr auf, manchmal schläft es etwas länger.

Einschlafen ohne stillen hat recht früh bei meinem Mann geklappt, wenn ich wirklich außer Haus war. Später hat es dann manchmal gereicht, dass ich mir noch die Zähne geputzt habe, und dann schlief das Rehlein schon, wenn ich ins Bett kam. Das war so kurz vorm zweiten Geburtstag.
Ab etwa anderthalb war es so, dass das Rehlein bei mir manchmal nicht beim stillen eingeschlafen ist und dann noch hinterher rum geturnt ist und dabei dann einschlief.
Seit es gar nicht mehr stillt, wird grundsätzlich geturnt und erzählt. eine Zeitlang wurde auch schlimm geschrien und aggressiv auf uns Eltern geschlagen und getreten, da hatte ich dann auch einen eigenen Thread.
5 Sternchen im Herzen
Rehlein Stupsi 02/18
Rehkitz Chilli 07/20

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Antworten