Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1259
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sommermama2017 »

Lämpchen hat geschrieben:
23.01.2020, 12:27
Sagt mal, in welchem Alter haben denn eure Kinder angefangen, aus dem Bett selber aufzustehen, also wenn beim Wachwerden kein anderer im Raum war, sei es abends oder morgens ...? Ich hab irgendwie das unbestimmte Gefühl, meine ist damit spät dran, weil sie einfach auf der Stelle liegen bleibt und schreit und nicht auf die Idee kommt, anders den Kontakt zu suchen, andererseits könnte sie ja auch die Schlafzimmertür noch gar nicht allein aufmachen, daher muss sie ja schreien (Tür offenlassen geht nicht wegen Licht und Geräuschen in der Wohnung). Und natürlich war bisher eigentlich auch nicht gewünscht, dass sie eigenmächtig aus dem Bett klettert wegen Sturzgefahr (großer Deckenwall usw.) Ich frag mich gerade, wann und wie das dann so anfängt mit dem selber Aufstehen.
Also L. macht das auch noch immer so. ;)
Sie kommt auch, glaube ich, gar nicht auf die Idee aufzustehen. Warum auch - ich komme ja immer.
Und L. schläft schon im Kinderzimmer.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1141
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Leominor »

Das Tigermädchen steht auch nicht selbst auf, obwohl sie sowohl aus dem Bett klettern, als auch die Tür öffnen könnte. Sie ruft einfach nach mir oder spielt mit dem Babyphone bis ich komme.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Najask
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 25.02.2017, 22:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Najask »

Ich bin jedesmal wenn mein gerade 3 Jähriger selbst aufsteht, völlig überrascht. Ist bisher vielleicht 4-8 Mal vorgekommen..
Allerdings probiere ich auch schnell rein zu kommen, wenn er wach wird, weil er sonst oft sehr schlechte Laune bekommt :wink:
mit F (12/16) und L (04/19)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1604
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Pupselchen macht das auch nicht. Aber die ist nach dem Aufwachen auch immer so etwas döselig, torkelt und guckt glasig. Ich vermute, wenn sie länger warten müsste würde sie aufstehen, sobald sie bei sich ist.
Pupselchen 07/2017
Fünkchen 03/2020

KleinesZebra
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 136
Registriert: 03.03.2017, 12:16
Wohnort: Österreich

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von KleinesZebra »

Der Große hat mit etwa 18 Monaten begonnen selbst aufzustehen und zu uns zu kommen. Der Kleine schleicht sich jetzt schon seit einigen Monaten aus dem Bett und überrascht uns in der Küche oder im Wohnzimmer. Wir haben die Zimmertür deshalb auch immer offen bzw. ist sie nur angelehnt.
Zebrakleinkind (07/16) und Klettermaus (12/18)

Si14
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2019, 11:35

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Si14 »

Krawalli hat ungefähr zu der Zeit damit angefangen, als sie auch in ihrem eigenen Bett / Zimmer schlafen wollte. So um den 2. Geburtstag. Hier stehen aber auch immer alle Türen offen. Nachts ruft sie meistens zuerst und wenn niemand kommt, kommt sie alleine zu uns rüber, manchmal auch ohne vorheriges Rufen.
mit der Krawallmaus (06/2017) und Beule (06/2019)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 798
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Kleines Zebra, wow, das kommt mir früh vor :)

F weint entweder oder ruft mich. Würde ich nicht sofort kommen, würde er inzwischen wahrscheinlich aufstehen, denke ich. Ist aber noch nicht vorgekommen. Er ist zwar motorisch gemütlich, aber immerhin kommt er sicher vom Bett runter (Familienbett) und könnte durch die Wohnung krabbeln. Die Türen sind immer auf.
mit Sohn F (Ende September 18)

LariZZa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1525
Registriert: 05.02.2016, 13:37

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von LariZZa »

Tagsüber nach dem Mittagsschlaf fing das so mit zwei an. Nachts wird immer noch gebrüllt. Ganz selten kommt das Kitakind einfach rübergewackelt...
Bei Kitakindern fängt der Elternabend 16:30 Uhr an. Richtig, das ist jetzt unser Abend. Denn unser Morgen ist die Nacht von früher - Kirsten Fuchs

Mit Kitakind (02/16) und Krabbelbaby (1/19)

Benutzeravatar
Krachbum
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 333
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

H. macht mittlerweile seinen Mittagsschlaf auch mal bei seiner Oma. Jetzt stehen im Mai zwei Feierlichkeiten an und ich würde gerne mal wieder bis in die Puppen feiern und ausschlafen. H. stillt gerne noch 1, 2mal nachts und mich stört es nicht, möchte also nicht unbedingt nachts abstillen. Fläschchen hat er immer verweigert.
Hat jemand von Euch ein Kleinkind, das trotzdem mal woanders übernachtet? Und wenn ja, wie seid ihr das angegangen?
Ich hoffe das sprengt hier nicht den Rahmen.
Mit H.-Bär im Ruhrgebiet unterwegs seit 06.2018
Bild
Stillzyklen

Reh
alter SuT-Hase
Beiträge: 2576
Registriert: 30.04.2018, 11:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Reh »

Wir stillen zwar nachts nicht mehr, aber kuscheln viel. Zum einschlafen und aufwachen wird meist auch noch stillen benötigt.

Das Rehlein hat trotzdem schon mal bei Oma geschlafen, wir haben es einfach "trocken" probiert, d.h. mein Mann und ich waren zuhause und bereit, ihn bei Bedarf abzuholen, falls es nicht klappt. Es hat aber wunderbar funktioniert.
5 Sternchen ☆ Rehlein Stupsi 02/18 :6: kleines Seelchen :3:

Ich kann Groß- und Kleinschreibung, mein Handy nicht immer...

Antworten