Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 623
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sam »

Wutz schläft endlich längere Phasen nachts aber insgesamt mit Mittagsschlaf nur 9-10 Stunden. Also nachts 8 und tags 1-1/2h. Einfach wenig Schlafbedarf aber im Rahmen des Normalen? Es fällt mir nämlich trotz endlich längerer Schlafphasen einfach schwer, so genug Schlaf zu bekommen, weil ich nicht auf der Stelle einschlafen kann, dann weckt er mich 1-2mal und eigentlich brauche ich selbst 7-8h Schlaf...

Ich habe oft das Gefühl, dass er schon noch müde ist, aber schläft einfach nicht mehr ein.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 623
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sam »

(Mit 8h nachts meine ich brutto, also er geht um ca. 20 Uhr ins Bett und um 4 ist er wach. Da er ja dazwischen aufwacht sind es eigentlich bestimmt noch weniger als 8h.)
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1010
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Sam hat geschrieben:
02.06.2020, 19:40
Wutz schläft endlich längere Phasen nachts aber insgesamt mit Mittagsschlaf nur 9-10 Stunden. Also nachts 8 und tags 1-1/2h. Einfach wenig Schlafbedarf aber im Rahmen des Normalen? Es fällt mir nämlich trotz endlich längerer Schlafphasen einfach schwer, so genug Schlaf zu bekommen, weil ich nicht auf der Stelle einschlafen kann, dann weckt er mich 1-2mal und eigentlich brauche ich selbst 7-8h Schlaf...

Ich habe oft das Gefühl, dass er schon noch müde ist, aber schläft einfach nicht mehr ein.
Laut WHO ist das schon ungewöhnlich wenig. Es sollten 11 - 14h sein:

https://www.who.int/news-room/detail/24 ... -play-more

Aber: Hier war es die letzten Tage auch so. F war vor 22:00 nicht zum Schlafen zu bewegen, war dann ab 5:00 extrem unruhig, hat noch bis ca. 6:30 weiter geschlafen mit viel Stillen und dann nochmal mittags knapp 1,5h, macht 10h in 24h.

Was soll man machen? Schlaf erzwingen geht ja leider schlecht. Ich glaube, bei F ist es gerade die Kombination aus einem Schub (es fühlt sich an wie einer) mit der Hitze und der Helligkeit bzw lautem Vogelgezwitscher in den Morgenstunden. Wir können unser temporäres Corona-Schlafzimmer leider nicht abdunkeln...
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2097
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Sam hat geschrieben:
02.06.2020, 19:40
Wutz schläft endlich längere Phasen nachts aber insgesamt mit Mittagsschlaf nur 9-10 Stunden. Also nachts 8 und tags 1-1/2h. Einfach wenig Schlafbedarf aber im Rahmen des Normalen? Es fällt mir nämlich trotz endlich längerer Schlafphasen einfach schwer, so genug Schlaf zu bekommen, weil ich nicht auf der Stelle einschlafen kann, dann weckt er mich 1-2mal und eigentlich brauche ich selbst 7-8h Schlaf...

Ich habe oft das Gefühl, dass er schon noch müde ist, aber schläft einfach nicht mehr ein.
Ich hab hier zwei Langschläfer, die große allerdings lässt sich stark durch Licht beeinflussen und ist statt 08:00 aktuell 06:30 wach. Man merkt richtig wie sie umso früher aufwacht, je heller es wird. Im ersten Jahr hat man noch wenig davon gemerkt, bzw merkt man bei der kleinen jetzt auch nicht.

Kannst du abdunkeln? Wenn du lüftest evtl morgens um 04:00 zumachen?
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 623
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sam »

Ja, danke ihr zwei, er ist sehr lichtempfindlich, daher ist es bei uns richtig dunkel. Auch ich selbst halte Licht im Schlaf überhaupt nicht aus ... ich fürchte eh, dass Wutz einfach ganz genauso bescheiden schläft, wie ich. Licht - wach. Geräusch - wach. Bewegung - wach. Selbst wenn das Rauschen aufhört, wachen wir beide zuverlässig auf :roll:
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Kaba
hat viel zu erzählen
Beiträge: 162
Registriert: 07.11.2019, 04:36

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kaba »

Unsere Kleine schlägt sich in der ersten Nachthälfte dauernd den Kopf an den Stäben vom Gitterbett. Würdet ihr mit 9 Monaten ein Nestchen reinmachen? Haben das beim gebrauchten Bett dazubekommen und irgendwie hab ich nicht das Gefühl, dass da noch was passieren kann? Die Empfehlungen zum plötzlichen Kindstod gelten bis 12 Monate, oder?
Kaba mit Milchmädchen (09/19)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2189
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sommermama2017 »

Kaba hat geschrieben:
06.06.2020, 08:31
Unsere Kleine schlägt sich in der ersten Nachthälfte dauernd den Kopf an den Stäben vom Gitterbett. Würdet ihr mit 9 Monaten ein Nestchen reinmachen? Haben das beim gebrauchten Bett dazubekommen und irgendwie hab ich nicht das Gefühl, dass da noch was passieren kann? Die Empfehlungen zum plötzlichen Kindstod gelten bis 12 Monate, oder?
Ja. Hier gab es auch eine Zeit, in der sie immer mit dem Kopf dagegen ist und wir haben dann auch das Nestchen noch angebracht.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6354
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von delfinstern »

Mein Sohn hat das Nestchen ignoriert und oben drüber den Kopf angeschlagen (4füßler dann...) . Ihn hats nicht gestört. Auch mit 3,5 kuschelt er am liebsten mit der Wand. Nachdem er auch unterm nestchen lag, hab ichs weg.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2097
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Ich glaub in dem Alter haben wir das Gitterbett weg und ein großes angestellt.
Die werden aber auch wieder ruhiger
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Benutzeravatar
Lynn19
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 100
Registriert: 30.01.2019, 21:03

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lynn19 »

Wir haben mit ca 8 Monaten das Babybay (quasi unbenutzt ;-) ) gegen ein zur Seite unseres Bettes offenes Gitterbett eingetauscht und die Seite mit den Stäben ebenfalls mit Nestchen bedeckt. Da habe ich mir auch eigentlich keinen Kopf mehr gemacht, Luft kam ja über die andere Seite genug rein.
Lynn mit dem Großem (3/18) und der Kleinen (3/20)

Antworten