Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Lämpchen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 636
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lämpchen »

Darf ich mal nach euren Abend- bzw. Einschlafritualen fragen?
Ist es bei euch auch so, dass die Kinder (also vielleicht ca. im Alter wie meins) das so lang wie möglich ausdehnen und am besten der komplette Bücherstapel noch mal angeschaut werden, allen -zig Stofftieren Gute Nacht gesagt und ihnen reihum noch mal was zu trinken gegeben soll usw. usw.?
Kürzt ihr das einfach rigoros ab, wenn es euch zu "dumm" wird?
Oder habt ihr sowieso von vornherein die Regel, es gibt zwei Bücher / zwei Lieder / was auch immer?
Und findet das alles schon im Bett/Schlafzimmer statt, oder auch erst mal im Wohnzimmer z. B.?

Ich glaub, bei uns ist das ziemlich aus dem Ruder gelaufen und das Bett ist einfach nur noch "Spielwiese", wo sie inzwischen auch tagsüber deshalb gern hinwill.
Und da ich jetzt versuchen will, abends das Stillen aus dem Ritual rauszunehmen, weil ich langsam abstillen will, müssen wir glaub ich das Ritual mal etwas optimieren ...
Würde mich also freuen zu hören, wie das bei euch so läuft.
+ Milchschnitte 04/18

Benutzeravatar
Lynn19
ist gern hier dabei
Beiträge: 75
Registriert: 30.01.2019, 21:03

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lynn19 »

Hallo Lämpchen,

Ich berichte mal kurz wie es bei uns eigentlich laufen sollte :-) und aktuell läuft ;-)
Der Masterplan:
Nach dem Abendessen darf noch etwas gespielt werden, während wir zu Ende essen/Küche aufräumen. Das findet im Esszimmer/Küche (ein großer Raum) statt.
Danach geht es zum Wickeln, Umziehen, Zähne putzen ins Kinderzimmer. Dabei darf ein Zahnputzvideo geguckt werden. Anschließend entweder ein Gute Nacht Bich oder Klavier spielen. Dann ins Bett (im eigenen Zimmer, wird eingefordert). Einer liegt daneben und singt ein Gute Nacht Lied. Insgedamt dauert das nach dem Essen knapp eine Stunde. Er schläft ca 20/20:30 Uhr.

Seit Wochen (meine Vermutung ist ein Mix aus Corona, Babyschwester, Backenzähne und Schub) funktioniert es allerdings nicht mehr und läuft ähnlich aus dem Ruder wie von dir beschrieben (noch zig Bücher, einen Turm bauen, Puzzle etc). Gerne auch nochmal Hunger oder Durst. Auf einmal wieder getragen werden und dabei in der Küche/unteren Etage sein. Die einzige Konstante ist das Gute Nacht Lied. Schlaf dann gerne eine Stunde später.
Mittagsschläfchen vor Corona: Kita eine Stunde, zu Hause nur wenn wir mittags Auto fahren.
Aktuell: zwischen keinem Schlaf, einem Schlaf um 10 (!) Uhr oder erst um 14:30 ist alles dabei. Schlafdauer sann zwischen 20 Minuten und anderthalb Stunden.

Wenn er erkennbar müde ist, kürzen wir ab (durch Tragen und klare Aussprache dass der Tag zu Ende ist und geschlafen wird). Wenn noch ein Fitzelchen Energie übrig ist, klappt das nicht und wir lassen ihn machen, spielen a er nicht mehr mit und sagen, dass wir nur noch fürs Gute Nacht Lied zur Verfügung stehen. Da nutzen wir dem Falt dass es egal ist, wann er morgens aufwacht.

Also von hier nur ein solidarisches Winken - bin gespannt wie es mit Kita wieder läuft....
Lynn mit dem Großem (3/18) und der Kleinen (3/20)

Benutzeravatar
knorzelporz
alter SuT-Hase
Beiträge: 2171
Registriert: 02.07.2015, 13:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von knorzelporz »

Lämpchen, Momo ist total unkompliziert, meist schaut er selber noch pixi Bücher an und legt sich nach einer zeit neben einen (und hält seine Bücher fest bis er schläft).

Pippi hat da schon immer mehr Vorgaben gebraucht. Ich bin bei sowas sehr streng. Je nach Zeit gibt es ein langes oder kurzes Buch und sonst wird nicht mehr gespielt im Bett. Wenn sie zu viel herum geturnt ist bin ich nach mehrmaliger Vorankündigung auch raus gegangen (und dann natürlich wieder rein). Seit ca 1 jahr sage ich ihr sie soll sich ihr Bett so herrichten wie sie es zum schlafen braucht (also die Kuscheltiere) während ich Zähne putze oder irgendwas anderes mache.
Meinem Freund macht das nicht so viel aus wenn er da ewig rum wurstelt. Die lesen noch 2-10 Bücher, und dann wird noch herum geblödelt und was weiß ich was gemacht 😅 das läuft auch schon seit u2 bei ihr so.
mit Pippi (6.6.2015) und Momo (13.04.2018)

Benutzeravatar
knorzelporz
alter SuT-Hase
Beiträge: 2171
Registriert: 02.07.2015, 13:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von knorzelporz »

Ah und noch zur Raum frage: hier spielt sich alles im Badezimmer und kinderzimmer/Schlafzimmer ab. Also bei Momo im Schlafzimmer wo er schläft und bei Pippi im Kinderzimmer wo sie schläft.
mit Pippi (6.6.2015) und Momo (13.04.2018)

dinosauriermama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 152
Registriert: 08.03.2018, 16:32

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von dinosauriermama »

Hier ist aktuell das "Ritual" dass wir nach dem Abendessen, aber erst wenn das Dinosauriermädchen erkennbar müde ist, hoch gehen, dann Zähneputzen, Schlafanzug anziehen und wickeln und dann meistens parallel Buch anschauen und den Eule mit der Beule tonie hören, irgendwann darf ich das große Licht ausmachen und sie schläft ein. Ich stehe aber nach einer halben Stunde oder so wieder auf wenn es nicht klappt. Und an schlechten Tagen müssen wir zum Teil noch diverse Kuscheltiere holen, oder ein bestimmtes Buch, oder halt ein Buch zehn Mal anschauen.
- Mama von Dinosauriermädchen, 26.02.2018

Sam
gehört zum Inventar
Beiträge: 552
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Sam »

Bei uns ist es so, dass wir zuerst baden und Schlafanzug anziehen und dann in die schon abgedunkelte Wohnung gehen und uns ins Bett legen. Dort erzähl ich ein bisschen etwas vom Tag, mach dabei das Licht aus und singe ein Schlaflied und summe weiter bis er schläft. Er stillt dabei.
Manchmal, gottseidank eher selten, dauert es ewig bis er schläft, aber irgendwann klappt es im Normalfall. Ich bin am Abend so müde, ich könnte da gar nicht mehr machen.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Holly03
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 11.06.2019, 14:31

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Holly03 »

Yelma hat geschrieben:
11.04.2020, 21:42
Holly03 hat geschrieben:
08.04.2020, 19:35
pqr hat geschrieben:
07.04.2020, 16:02
Das liest sich auf jeden Fall nach genug Schlaf.
Das werden jetzt einfach immer weniger Schläfchen, es wird dann 1 Tagschlaf insgesamt.
Danke für deine Antwort! Mir geht es eher um so Tage, an denen es gar keinen Mittagsschlaf gibt... Ich kann ihn ja nicht in den Schlaf zwingen aber mache mir dann schon Gedanken. So gar nicht kommt allerdings sehr sehr selten vor aber oft auch nur eine halbe Stunde Schlaf am Tag. Klingt echt nach wenig, wenn ich das vergleiche mit 2 - 3 Stunden. Das höre ich von einigen und so lange schläft unser Sohn mittags nie. 🙈
Pupselchen schläft auch eher nachts länger. Normale Mittagsschlafdauer war 1h. Auch heute (kein Mittagsschlaf) hat sie Tage wo ich merke, sie kommt nicht über den Tag. Ich provoziere dann, dass sie nachmittags einschläft und wecke zügig, so dass sie einen Powernap macht.
Wäre das was für euch?
Sorry!!! Ich hab gerade erst deine Antwort registriert! 🙈 Bei uns hat sich das mit dem Schlafen die letzten Wochen ganz gut gegeben, seit der Kleine läuft und draußen mehr entdeckt. Er schläft dann auf dem Nachhauseweg auf meinem Rücken im Tuch ein und ich kann ihn dann sogar ablegen 🤭😁. Dann schläft er zwischen einer halben Stunde und zwei Stunden, manchmal stille ich zwischendurch und er schläft dann nochmal weiter. Verrückt! Das wäre vor einigen Wochen undenkbar gewesen.
Was aber nach wie vor nicht klappt (ist aber auch nicht mein Anspruch) ist, einfach hinlegen. Und Einschlafstillen trotz Müdigkeit funktioniert momentan mittags auch nicht. Im Zweifel gehts auf den Rücken, ich sauge die Wohnung und währenddessen schläft er ein. 😅
Mal sehen wie lange das so bleibt, es verändert sich ja wirklich immer mal wieder etwas aber so kommen wir gerade echt super durch den Tag inkl. Schläfchen oder Schlaf. 😊

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Ach super! Der wird ko sein und vorher war diese Phase mit doofem Schlaf beim laufenlernen, das haben viele.

Du musst nur die körperlichen Anforderungen hoch halten, dann klappts :lol:
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Biene87
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 28.04.2020, 21:50

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Biene87 »

Holly03 hat geschrieben:
13.05.2020, 19:16
Sorry!!! Ich hab gerade erst deine Antwort registriert! 🙈 Bei uns hat sich das mit dem Schlafen die letzten Wochen ganz gut gegeben, seit der Kleine läuft und draußen mehr entdeckt. Er schläft dann auf dem Nachhauseweg auf meinem Rücken im Tuch ein und ich kann ihn dann sogar ablegen 🤭😁. Dann schläft er zwischen einer halben Stunde und zwei Stunden, manchmal stille ich zwischendurch und er schläft dann nochmal weiter. Verrückt! Das wäre vor einigen Wochen undenkbar gewesen.
Was aber nach wie vor nicht klappt (ist aber auch nicht mein Anspruch) ist, einfach hinlegen. Und Einschlafstillen trotz Müdigkeit funktioniert momentan mittags auch nicht. Im Zweifel gehts auf den Rücken, ich sauge die Wohnung und währenddessen schläft er ein. 😅
Mal sehen wie lange das so bleibt, es verändert sich ja wirklich immer mal wieder etwas aber so kommen wir gerade echt super durch den Tag inkl. Schläfchen oder Schlaf. 😊
Habt ihr eine bestimmte Technik, wie das schlafende Kind vom Rücken runter kommt? Ich trage den Zwuck bisher zum Einschlafen vorne, weil ich denke, dass er bei so viel Rumschieben bestimmt wieder wach wird :?
Viele Grüße von Biene mit dem Zwuck (07/2019)

AnnaFee
gut eingelebt
Beiträge: 40
Registriert: 16.01.2020, 19:35

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von AnnaFee »

Genau die gleiche Frage habe ich vorhin im „kurzeFrage-kurze Antwort“-Thread gestellt. :D
Schau mal zu den Antworten dort, vielleicht helfen die dir auch weiter.
AnnaFee mit dem kleinen Eisbären (07/19)

Antworten