Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

neara
ist gern hier dabei
Beiträge: 56
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von neara »

Danke euch für die Antworten! Er ist von Anfang an kein guter Schläfer und ich habe das Schlafprotokoll interessehalber angefangen, um zu sehen, ob das gefühlte Durcheinander vielleicht ein System hat (ja, hat es).

Ich will ihn natürlich nicht zum Schlaf zwingen und glaube schon, dass er sich holt, was er braucht. Nur haben mich die 12 Stunden doch verunsichert. Aber wenn es der WHO passt, dann bin ich wieder beruhigt... :) Danke, ShinyCheetah.

Einschlafen "nur so" ging hier nie... Öfter schlafen - ohne Zwang schwierig, jetzt ist es drei- bis viermal. Ins Bett gehen wir zw. 18:30 und 19, das scheint auch gut zu passen. Er wird halt oft wach (mal halb, mal richtig), steht morgens früh auf und schläft tagsüber eher kurz.

Sorry für den vielen Text. Wir schauen, was sich hier eventuell noch mehr schlaffreundlich gestalten lässt, aber schließlich entscheidet ja das Kind, wie ihr auch sagt... Schön zu wissen, dass wir nicht die einzigen sind (@Leminor).
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

neara
ist gern hier dabei
Beiträge: 56
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von neara »

... Leominor, natürlich. Sorry :roll:
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

luise90
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 126
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von luise90 »

Hallo neara,
das klingt auch ähnlich wie bei uns.
Mit 6 Monaten waren wir bei etwas mehr als 13h und nun bei knapp 13h.
Ich ziehe aber auch keine Stillwühl Zeiten ab.

Ich habe auch irgendwann angefangen zu protokollieren, nicht für Kontrolle sondern so wie du um ein System zu erkennen.
Fest ist bei uns immer die Aufwachzeit, egal wann wir ins Bett sind. Und dann seine maximale Wachzeit, die sich mit der Zeit immer etwas ausgedehnt hat aktuell etwa 3h, wir kommen auf 3mal schlafen am Tag.
Das hilft mir wenigstens etwas planen zu planen und eine möglichst guten Zeitpunkt zum einschlafen zu erwischen. Das macht bei ihm nämlich viel aus.
Mit Wubbi 07/19

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Ich glaub, das ist halt auch ein Durchschnittswert, ich hab jetzt schon zum zweiten Mal ein Kind was "zu viel" schläft. Beide sind bestenfalls mal ne halbe Stunde wach am Stück. Summa summarum vielleicht 22hSchlaf pro Tag die ersten drei Monate, dann vielleicht so 20h pro Tag, ab 6 Monate kann es stimmen. Da gibt es Ausreißer in die andere Richtung, in der Summe wird das hinkommen.

Und ich trage mein Kind auch mehr als 1h am Tag, also naja, ich halte das für ... nicht sooo realitätsnah.
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1276
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von LilyGreen »

Ich glaube ich muss diese Werte mal meinem Kind vorlesen.
Vielleicht hält sie sich ja dann dran? 😂
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 929
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Yelma hat geschrieben:
02.05.2020, 18:31
Ich glaub, das ist halt auch ein Durchschnittswert, ich hab jetzt schon zum zweiten Mal ein Kind was "zu viel" schläft. Beide sind bestenfalls mal ne halbe Stunde wach am Stück. Summa summarum vielleicht 22hSchlaf pro Tag die ersten drei Monate, dann vielleicht so 20h pro Tag, ab 6 Monate kann es stimmen. Da gibt es Ausreißer in die andere Richtung, in der Summe wird das hinkommen.

Und ich trage mein Kind auch mehr als 1h am Tag, also naja, ich halte das für ... nicht sooo realitätsnah.
Klingt wie bei uns. Inzwischen ist F auch eher im unteren Normbereich von der Schlafmenge, das erste halbe Jahr hat er "zu viel" geschlafen nach WHO.

Was meinst du mit dem Tragen? Diese Empfehlung, dass man nicht mehr als 1h am Stück tragen soll? (Oder das Kind im KiWa haben, oder im Autositz, oder oder oder...) Das wär bei F genauso unrealistisch gewesen, wie die Empfehlung, das Kind als Baby, also quasi ab Geburt, mindestens 1h pro Tag auf den Bauch zu legen. 1h liegen, also ohne Körperkontakt, auf 24h gerechnet, ging hier ohne Gebrüll mit... Hm, 3 Monaten oder so :lol:

Ich denke, die WHO hat bestimmte Zielsetzungen - Entwicklung von Kindern fördern, Übergewicht vorbeugen etc - die zu manchen Empfehlungen führen, die zwar auf dem Papier sinnvoll klingen, aber an der Realität dann eben doch vorbei gehen können.
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Siehste, das hab ich schon völlig ignoriert - ich leg doch das Kind nicht auf den Bauch - dann schreit das! :lol:
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

neara
ist gern hier dabei
Beiträge: 56
Registriert: 27.11.2019, 16:31

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von neara »

luise90 hat geschrieben:
02.05.2020, 08:22
Hallo neara,
das klingt auch ähnlich wie bei uns.
Mit 6 Monaten ...
Witzig, wie ähnlich, tatsächlich. Hier auch feste Aufwachzeit, Wachphasen von meistens 2,5 Std. und wenn sich mal ein Powernap oder der Nachtschlaf etwas ausdehnt, enden wir auf irgendeine Weise doch bei 12 Stunden insg. Früher war es deutlich mehr, aber aktuell ist Schlafen offenbar Zeitverschwendung, wo es so viel zu tun gibt.

Seitdem ich den Wach/Schlafrhythmus besser kenne, finde ich es mit dem Einschlafen und der Planbarkeit auch einfacher. Es ändert zwar nichts an meinem Schlafmangel, aber irgendwie kann ich jetzt damit gelassener umgehen.

Eine gute Nacht in die Runde...
Nea mit Herbststern 11/17 im Herzen und Herbstkind 11/19

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1376
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Leominor »

LilyGreen hat geschrieben:
02.05.2020, 19:39
Ich glaube ich muss diese Werte mal meinem Kind vorlesen.
Vielleicht hält sie sich ja dann dran? 😂
Sag Bescheid, wenn es was hilft, dann probiere ich das auch mal. 😂
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11353
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Serafin »

LilyGreen hat geschrieben:
02.05.2020, 19:39
Ich glaube ich muss diese Werte mal meinem Kind vorlesen.
Vielleicht hält sie sich ja dann dran? 😂
Berichte mir vom Ergebnis
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Antworten