Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
bluestar
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1051
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von bluestar »

Ich bin diese Woche echt mega am Ende - die Kleine will zur Zeit spätestens 05.30 Uhr aufstehen. Sie geht gegen 20, 20.30 ins Bett, unter der Woche macht sie eine knappe Stunde Mittagsschlaf in der Kita, am WE keinen.
Ich finde das sehr wenig Schlaf für sie und auch zu wenig für mich, ich geh spätestens 22 Uhr ins Bett und schlafe cirka eine halbe Stunde später. Ich hab auch das Gefühl sie ist nicht ausgeschlafen um die Zeit, aber wacht halt auf. 9 Stunden Nachtschlaf mit 2,5? Kommt mir wenig vor.
Habt ihr Idee , wie man das etwas nach hinten verlagern könnte? Sie muss um die Zeit dann natürlich auch ins Bett, sie ist dann total müde...
+ die Kleine *04/ 2018

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 729
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Kuriburi »

Der Große hat auch schon immer so wenig geschlafen. Anscheinend reichte es ihm immer, auch wenn er dann tagsüber häufig gegen 16 Uhr einen Tiefpunkt hatte. Jeden Tag 5 Minuten später ins Bett oder alle paar Tage ne viertel Stunde könnte das ganze verschieben helfen. Wird aber eine Weile dauern bis dann länger geschlafen wird...
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Benutzeravatar
Krachbum
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1068
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

bluestar hat geschrieben:
20.11.2020, 20:29
Ich bin diese Woche echt mega am Ende - die Kleine will zur Zeit spätestens 05.30 Uhr aufstehen. Sie geht gegen 20, 20.30 ins Bett, unter der Woche macht sie eine knappe Stunde Mittagsschlaf in der Kita, am WE keinen.
Ich finde das sehr wenig Schlaf für sie und auch zu wenig für mich, ich geh spätestens 22 Uhr ins Bett und schlafe cirka eine halbe Stunde später. Ich hab auch das Gefühl sie ist nicht ausgeschlafen um die Zeit, aber wacht halt auf. 9 Stunden Nachtschlaf mit 2,5? Kommt mir wenig vor.
Habt ihr Idee , wie man das etwas nach hinten verlagern könnte? Sie muss um die Zeit dann natürlich auch ins Bett, sie ist dann total müde...
Ich habe mal gelesen, dass man bei Kindern, die zu wenig Schlaf bekommen, müde wirken und trotzdem früh aufstehen, mal testen soll, ob früher ins Bett bringen hilft. Ich hab nicht so ganz verstanden wieso aber hier hat das etwas geholfen. Statt 20:00 Uhr 19:30 und manchmal wurde dann auch hinten raus länger geschlafen. So bis halb 6/6 :roll:
Bild

Benutzeravatar
Krachbum
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1068
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

Krachbum hat geschrieben:
20.11.2020, 20:56
bluestar hat geschrieben:
20.11.2020, 20:29
Ich bin diese Woche echt mega am Ende - die Kleine will zur Zeit spätestens 05.30 Uhr aufstehen. Sie geht gegen 20, 20.30 ins Bett, unter der Woche macht sie eine knappe Stunde Mittagsschlaf in der Kita, am WE keinen.
Ich finde das sehr wenig Schlaf für sie und auch zu wenig für mich, ich geh spätestens 22 Uhr ins Bett und schlafe cirka eine halbe Stunde später. Ich hab auch das Gefühl sie ist nicht ausgeschlafen um die Zeit, aber wacht halt auf. 9 Stunden Nachtschlaf mit 2,5? Kommt mir wenig vor.
Habt ihr Idee , wie man das etwas nach hinten verlagern könnte? Sie muss um die Zeit dann natürlich auch ins Bett, sie ist dann total müde...
Ich habe mal gelesen, dass man bei Kindern, die zu wenig Schlaf bekommen, müde wirken und trotzdem früh aufstehen, mal testen soll, ob früher ins Bett bringen hilft. Ich hab nicht so ganz verstanden wieso aber hier hat das etwas geholfen. Statt 20:00 Uhr 19:30 und manchmal wurde dann auch hinten raus länger geschlafen. So bis halb 6/6 :roll:
Ich hab's gefunden. Übermüdung führt zu einer erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol und das führt dann im Teufelskreis dazu, dass man nicht zur Ruhe kommt und früh wach wird.
Bild

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1405
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von ShinyCheetah »

Kuriburi hat geschrieben:
20.11.2020, 20:22
ShinyCheetah hat geschrieben:
20.11.2020, 18:55
F klettert nachts gerne auf mich drauf für maximalen Körperkontakt. Dabei regnet es leider Tritte in den Bauch.

Unangenehm ist das in jedem Fall, aber ab wann würdet ihr sowas in der Schwangerschaft auf jeden Fall unterbinden? Und wie? :?
Unabhängig von der Schwangerschaft ehrlichvgesagt sobald es nur wehtut.
Tut es normalerweise nicht wirklich, außer mein Bauch ist gerade empfindlich. Er klettert halt auf mich drauf und liegt dann Bauch an Bauch auf mir drauf.

Diese Nacht haben mein Mann und ich Plätze getauscht. Es war nicht so schlimm wie befürchtet. Es gab zwei mal für je ca. 5 min hysterisches Geschrei "Nein, nicht der Papa, mit der Mama kuscheln!", bis er sich mit der Alternative abgefunden und weitergeschlafen hat. Ein Glück, dass mein Mann 100% im Homeoffice ist, sonst wär diese Lösung halt nicht möglich. Kann sich aber jederzeit wieder ändern, mit dem Homeoffice...
mit Sohn F (Ende September 18)
und Babykrümel (erwartet Ende Juni 21)

The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

bluestar
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1051
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von bluestar »

Krachbum hat geschrieben:
20.11.2020, 21:00
Krachbum hat geschrieben:
20.11.2020, 20:56
bluestar hat geschrieben:
20.11.2020, 20:29
Ich bin diese Woche echt mega am Ende - die Kleine will zur Zeit spätestens 05.30 Uhr aufstehen. Sie geht gegen 20, 20.30 ins Bett, unter der Woche macht sie eine knappe Stunde Mittagsschlaf in der Kita, am WE keinen.
Ich finde das sehr wenig Schlaf für sie und auch zu wenig für mich, ich geh spätestens 22 Uhr ins Bett und schlafe cirka eine halbe Stunde später. Ich hab auch das Gefühl sie ist nicht ausgeschlafen um die Zeit, aber wacht halt auf. 9 Stunden Nachtschlaf mit 2,5? Kommt mir wenig vor.
Habt ihr Idee , wie man das etwas nach hinten verlagern könnte? Sie muss um die Zeit dann natürlich auch ins Bett, sie ist dann total müde...
Ich habe mal gelesen, dass man bei Kindern, die zu wenig Schlaf bekommen, müde wirken und trotzdem früh aufstehen, mal testen soll, ob früher ins Bett bringen hilft. Ich hab nicht so ganz verstanden wieso aber hier hat das etwas geholfen. Statt 20:00 Uhr 19:30 und manchmal wurde dann auch hinten raus länger geschlafen. So bis halb 6/6 :roll:
Ich hab's gefunden. Übermüdung führt zu einer erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol und das führt dann im Teufelskreis dazu, dass man nicht zur Ruhe kommt und früh wach wird.
Das macht Sinn, danke dir!
Dann schläft deiner aber auch nicht länger/ mehr?!
Ich versuche mal, sie konsequent früher ins Bett zu bringen. Und wir kürzen mal den Mittagsschlaf in der Kita.
+ die Kleine *04/ 2018

Benutzeravatar
Krachbum
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1068
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Krachbum »

bluestar hat geschrieben:
21.11.2020, 20:10
Krachbum hat geschrieben:
20.11.2020, 21:00
Krachbum hat geschrieben:
20.11.2020, 20:56


Ich habe mal gelesen, dass man bei Kindern, die zu wenig Schlaf bekommen, müde wirken und trotzdem früh aufstehen, mal testen soll, ob früher ins Bett bringen hilft. Ich hab nicht so ganz verstanden wieso aber hier hat das etwas geholfen. Statt 20:00 Uhr 19:30 und manchmal wurde dann auch hinten raus länger geschlafen. So bis halb 6/6 :roll:
Ich hab's gefunden. Übermüdung führt zu einer erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol und das führt dann im Teufelskreis dazu, dass man nicht zur Ruhe kommt und früh wach wird.
Das macht Sinn, danke dir!
Dann schläft deiner aber auch nicht länger/ mehr?!
Ich versuche mal, sie konsequent früher ins Bett zu bringen. Und wir kürzen mal den Mittagsschlaf in der Kita.
Seit neuestem schläft er länger, aber er ist gerade dabei den Mittagsschlaf abzuschaffen. Vorher war 5, halb 6 Standard. Schon immer... Mit Glück wurde es ab und an 6, halb 7. Ich bilde mir ein, dass das früher ins Bett bringen etwa 20 bis 30 Minuten hinten raus gebracht hat. Probieren schadet ja nicht, vor allem wenn sie wirklich übermüdet erscheint.
Bild

Benutzeravatar
Miezmon
hat viel zu erzählen
Beiträge: 157
Registriert: 28.10.2013, 08:21
Wohnort: Bremen

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Miezmon »

Hier hilft früher ins Bett tatsächlich auch gegen das zu frühe Aufstehen und zusätzlich darf der Mittagsschlaf nicht über 1 1/2 -2 Std ausfallen, alles was drüber ist wird beim Nachtschlaf abgezogen.
Löwenkind 8/2013 und neu Babymon 06/2019

Alpaka
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 20.03.2020, 15:02

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Alpaka »

Wie schlaft ihr im Familienbett? Also wie genau "lagert" ihr euch selbst ? ;)
Ich habe bisher immer drauf geachtet, nur in der seitlage dem Baby zugewandt zu schlafen. Decke hatte ich bisher eigentlich auch nur bis zur Hüfte und dicker Pulli. Da sich Baby aber mittlerweile nachts durchs ganze Bett kugelt, könnten diese Vorsichtsmaßnahmen hinfällig sein oder ? Ich kann doch jetzt nicht möglicherweise jahrelang immer nur auf einer Seite schlafen , trotz dem Bedürfnis, mich auch Mal umzudrehen? Wir wechseln schon turnusmäßig die Seiten, aber das ist ja nicht das gleiche...
:D Januar 2020

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2371
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

:shock: warum schläfst du nur auf der Seite?
Ich liege ganz normal im Bett. Mit Decke und Kissen und Gammelshirt und Plüschtier und umdrehen 🤷🏼‍♀️
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Antworten