Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
MM85i
gehört zum Inventar
Beiträge: 402
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MM85i »

Lämpchen hat geschrieben:
10.05.2020, 22:51
Darf ich mal nach euren Abend- bzw. Einschlafritualen fragen?
Seit ca. nem Jahr sieht es so aus für den Großen (3): wir essen zu Abend, mein Mann verstreuselt sich mit dem Baby ins Schlafzimmer, wir putzen Zähne bei einem Video, Windel und dann lesen wir. Oft gibt es bis zum Einschlafen ein Hörspiel. An guten Tagen dauert das zwanzig Minuten, halbe Stunde.

Heute ist einer der schlechten Tage. Beim Essen fast eingepennt. Er wälzt und wälzt sich im Bett umher, schmeißt sich hin und her. Irgendwann ist es mir zu doof und ich schicke ihn ins Kinderzimmer schlafen und ich gehe "aufs Klo", "Küche aufräumen" etc. Er darf dann Hörspiel hören. Mein Mann findet das grausam, und jetzt liege ich hier wieder mit ihm im Schlafzimmer...
Eigentliche Frage: wie lange macht ihr Einschlafbegleitung? Er ist noch nie einfach so eingeschlafen. Nur beim Lesen. Früher beim Stillen
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

MM85i
gehört zum Inventar
Beiträge: 402
Registriert: 01.08.2019, 13:39

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von MM85i »

Mein Mann geht mit dem Baby raus oder Wohnzimmer, sollte es heißen.
MM85i mit

M (17) L (19) und C (85)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Wir machen es ähnlich. Ich versuch nach dem Lesen gleich raus zu gehen, immer. Und hab auch oft erfolg. Mein Mann bleibt erstmal liegen und verliert so nach 45 Minuten die Geduld.
Wenn sie arg durch den Wind ist muss ich auch bleiben, ich bestehe dann auf kein Hörspiel und nicht reden, nicht turnen. Dann gehts meistens auch schnell.

Ich hab auch ne Frage: beide Kindern schlafen etwa zur selben Zeit abends ein. An guten Tagen pennt Kobold einfach so ein und ich bekuschle Pupselchen. Aber manchmal turnt sie arg oder ist laut und Kobold ist empfindlich, dann klappts nicht. Zu viert klappts noch seltener weil der Mann Pupselchen mehr quasseln und turnen lässt.

Also irgendwie fehlt uns die Routine zu viert. Wie macht ihr das?
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Äh, ich hätte dazu sagen sollen:
Kobold weint wenn sie abends mit uns auf dem Sofa ist, sie will ins Schlafzimmer und dort Ruhe und Dunkelheit. Das Familienbett sind drei 90x200 Matratzen und ein 70x140 Gitterbett ohne Seitenteil. Also riiesig.

Pupselchen will nicht freiwillig ausziehen und der Mann sie nicht ausziehen lassen und sie schläft recht ruhig und alleine vor bis wir ins Bett kommen. Babyweinen weckt sie nicht. Es ist mehr das Einschlafen. Wenn ich warte bis Pupselchen schläft und dann Kobold hinlege, weint die schon nach dem Bett weil es zu lang dauert. Wenn Kobold beim einschlafen meckert und Pupselchen noch wach ist, will sie immer hingehen und schläft nicht ein.
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Benutzeravatar
knorzelporz
alter SuT-Hase
Beiträge: 2171
Registriert: 02.07.2015, 13:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von knorzelporz »

Kobold zuerst schlafen legen klappt nicht?

Und bezüglich Einschlafbegleitung:

Für Pippi ist es noch immer unvorstellbar alleine einzuschlafen. Momo schickt uns seit ca 1 Woche meistens raus (bzw den Papa, der geht mit ihm schlafen) und liegt dann ruhig bis er einschläft (oder ruft doch nochmal dass der Papa kommen soll).
mit Pippi (6.6.2015) und Momo (13.04.2018)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

knorzelporz hat geschrieben:
22.05.2020, 16:33
Kobold zuerst schlafen legen klappt nicht?

Und bezüglich Einschlafbegleitung:

Für Pippi ist es noch immer unvorstellbar alleine einzuschlafen. Momo schickt uns seit ca 1 Woche meistens raus (bzw den Papa, der geht mit ihm schlafen) und liegt dann ruhig bis er einschläft (oder ruft doch nochmal dass der Papa kommen soll).
Doch, aber die wacht auf wenn Pupselchen rumturnt und rumschreit. Das Problem ist, dass Pupselchen laut ist und Kobold Ruhe braucht.
Vermutlich würde Kobold besser alleine schlafen aber dann muss ich ja nachts aufstehen - neee!
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

Benutzeravatar
knorzelporz
alter SuT-Hase
Beiträge: 2171
Registriert: 02.07.2015, 13:24

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von knorzelporz »

Und wenn Kobold die erste Nacht Hälfte, oder halt his zum 1. Aufwachen, alleine schläft und du sie dann holst? Oder du nimmst sie mit wenn du schlafen gehst?
mit Pippi (6.6.2015) und Momo (13.04.2018)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1982
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

knorzelporz hat geschrieben:
22.05.2020, 17:12
Und wenn Kobold die erste Nacht Hälfte, oder halt his zum 1. Aufwachen, alleine schläft und du sie dann holst? Oder du nimmst sie mit wenn du schlafen gehst?
Hmm... Das zweite wär ne Idee! Mal gucken wo sie so schlafen könnte, aber das ginge. Noch ginge das ja fast überall weil nicht mobil.

Danke für den Input! 😘
Pupselchen 07/2017
Kobold 03/2020

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6214
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von delfinstern »

Wir nutzen den Kinderwagen..... (der ist zusätzlich mobil und kann in zig Räume gestellt werden)
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Holly03
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 11.06.2019, 14:31

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Holly03 »

Biene87 hat geschrieben:
13.05.2020, 19:39
Holly03 hat geschrieben:
13.05.2020, 19:16
Sorry!!! Ich hab gerade erst deine Antwort registriert! 🙈 Bei uns hat sich das mit dem Schlafen die letzten Wochen ganz gut gegeben, seit der Kleine läuft und draußen mehr entdeckt. Er schläft dann auf dem Nachhauseweg auf meinem Rücken im Tuch ein und ich kann ihn dann sogar ablegen 🤭😁. Dann schläft er zwischen einer halben Stunde und zwei Stunden, manchmal stille ich zwischendurch und er schläft dann nochmal weiter. Verrückt! Das wäre vor einigen Wochen undenkbar gewesen.
Was aber nach wie vor nicht klappt (ist aber auch nicht mein Anspruch) ist, einfach hinlegen. Und Einschlafstillen trotz Müdigkeit funktioniert momentan mittags auch nicht. Im Zweifel gehts auf den Rücken, ich sauge die Wohnung und währenddessen schläft er ein. 😅
Mal sehen wie lange das so bleibt, es verändert sich ja wirklich immer mal wieder etwas aber so kommen wir gerade echt super durch den Tag inkl. Schläfchen oder Schlaf. 😊
Habt ihr eine bestimmte Technik, wie das schlafende Kind vom Rücken runter kommt? Ich trage den Zwuck bisher zum Einschlafen vorne, weil ich denke, dass er bei so viel Rumschieben bestimmt wieder wach wird :?

Ich knie mich auf unser Bett und löse Knoten und Kreuz (trage im ER) und dann nehme ich meinen Arm nach hinten und lasse den Kleinen langsam herunterrutschen, so dass dann sein Kopf auf meinen Arm rutscht und ich ihn dann nach hinten „rutschend“ ablegen kann. Ist das verständlich beschrieben? 😅

Antworten