Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Lösche Benutzer 21900

Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lösche Benutzer 21900 »

Gibt es sowas schon? In der Suche habe ich nichts gefunden und schon oft habe ich mir so einen Sammelthread gewünscht. Oft habe ich kleinen Fragen und mag dafür keinen Thread aufmachen.

Ich fange einfach mal an.

Ab wann haben eure Kinder den 2. Mittagsschlaf weggelassen? Krümel schlief bisher immer 10:30/11:00 Uhr und dann nochmal um 15:00/15:30 Uhr jeweils so ne Stunde, ins Bett geht er dann um 20:30/21:00 Uhr. Die Nächte sind seid Geburt eine Katastrophe und es ist bisher keine Besserung in Sicht. Das abendliche Einschlafen ebenso (oft 1-1,5 Stunden bis er schläft).

Heute hat er erstmals seinen 2. Mittagsschlaf verweigert. Er war also recht problemlos von 12 Uhr bis 20 Uhr wach.
Liegt das an der Hitze? Oder wird es langsam Zeit?

pqr
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7141
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von pqr »

Ich denke so zwischen dem 12./ 13. und 15. Monat gab es eine Art Übergangsphase von 2 zu einem Tagschläfchen bei mini.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1580
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von LilyGreen »

Meine tochter schläft seit sie 9 monate ist zuverlässig nur noch einmal. Der übergang war relativ problemlos und schnell, bzw. es war leicht zu erkennen, ob sie einen zweiten schlaf benötigt.
Was länger grauenhaft war, war das abendliche einschlafen. Das zog sich entweder bis ewig in die nacht oder sie schlief von 20:00 bis 21:00 und schaffte es dann nicht weiterzuschlafen. Mit laune am tiefpunkt.

Wir haben hier allerdings nach wie vor das problem, dass völlig unberechenbar ist, wann und wie lange sie mittags schläft. Das können 40 minuten oder drei stunden sein :roll:
Zwischen 11:30 und 16:00 war als startzeit auch schon alles dabei. Frühes schlafen ist tendenziell ungünstig, dann ist von etwa halb 5 bis 6 echt anstrengend - geschlafen wird trotzdem nienicht vor 9. 3h sind wahrscheinlich zuviel, dann ist sie minimum bis halb 11 wach. Allerdings kommt soviel schlaf so selten vor, dass ich sie bisher nicht wecken möchte.

Meist stehen wir gegen 9 auf, mittagsschlaf etwa zwischen 13:00 und 15:00 (+/- eine stunde) und schlafen abends gegen 22:00.
+ Nuckeltier (6.16)

Seifenblasenfrau
Profi-SuTler
Beiträge: 3839
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Seifenblasenfrau »

Hier waren es auch 8-9 Monate. Ich habe Mausi immer schlafen gelegt, wenn sie müde war und da hat sich einfach gezeigt dass sie immer später müde wurde für den zweiten Schlaf. Irgendwann war das so spät dass es gleich der Nachtschlaf war.
Die Große 08/15
Der Kleine 04/18

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4444
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Hier wurde/wird er gerade abgegscjafft. (14 Monate). Sie schläft von ca 21.00/21.30-8.00/8.30 und Mittagsschlaf von 11.30/12.00-14.00 dann gibt's ein tief um 17.30/18.00 Uhr, da bin ich bisher meist mit dem Tuch spazieren gegangen, da ging das einschlafen am schnellsten und auch das aufwecken am einfachsten. Es wurde aber in letzter Zeit nachts immer später Bzw das einschlafen schwieriger deswegen wollte ich das nachmittag schläfchen jetzt Weg lassen, wegen Sommer/feste/Urlaub/krank klappt es noch nicht immer, aber wenn sie das nachmittagstief überwunden hat, geht's wieder munter weiter. Jedes Kind ist aber so individuell was den Schlafbedarf angeht!
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

julimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3667
Registriert: 22.10.2012, 13:01
Wohnort: da wo ich zu Hause bin

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von julimama »

Hier gab es bis fast 1,5 Jahre ein 2. Schläfchen.
Dann kam er in den Kiga und da Gab's oft früh noch ne kurze Runde von 8-8:30, wenn er schon um 6 da war. Mittagsschlaf dann von 11:30-14:00.

Bei Kind 1 war der 2. Schlaf schneller weggefallen, da er schon eher in den kiga ging.

Räuber 07/12 und Knopfauge 08/15
Mama von Räuber (07/12) und Knopfauge (08/15)

Lösche Benutzer 21900

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Lösche Benutzer 21900 »

Danke für eure Anrworten!

[quote="IdieNubren"]Jedes Kind ist aber so individuell was den Schlafbedarf angeht![/
Das stimmt aber eure Antworten zu lesen, was die Anzeichen waren, dass der zweite Schlaf nicht mehr notwendig war, gibt trotzdem ganz gut Auskunft für mich.

Ich denke, wir werden das einfach mal ein paar Tage versuchen und wenns nicht klappt, wieder zurück zum 2. Schläfchen.

Benutzeravatar
IdieNubren
Dipl.-SuT
Beiträge: 4444
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

Übrigens, coole Idee mit dem Thread :)
OT: übrigens, obwohl das Zitat so komisch aussieht, habe ich dennoch eine Benachrichtigung erhalten. ;)
Idie mit der Großen (06/16) und der Mittleren (04/18) und dem Kleinen (09/20)

samoe
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1651
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von samoe »

Beim Großen habe ich mit 1 Jahr umgestellt, da das abendliche Einschlafen sich immer mehr zog. Beim Kleinen mit 15 Monaten, da er immer schon zwischen 5 und 6 aufsteht und es lange vormittags nicht schaffte. Er schlief dann auch immer von 11-14 Uhr. Nun von 12-14 Uhr...

2 Jungs (04/2012, 06/2015), baby inside (01/2018)
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Meine KK-Bewertungen.

Benutzeravatar
Jia
Profi-SuTler
Beiträge: 3132
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Kinderschlaf - kurze Frage, kurze Antwort

Beitrag von Jia »

Bei uns war es bei beiden Kindern mit ca. 6 Monaten, dass sie das 2. Schläfchen aufgehört haben (von sich aus). Allerdings sind beide Wenig-Schläfer, schon von Geburt an. Vom Neugeborenen, das "den ganzen Tag schläft", träume ich heute noch, bei beiden waren es in den ersten Monaten nur gute 14 Stunden, die seither deutlich rückläufig sind.

Aber dann hänge ich mich auch an: meine Grosse (3) kommt ab Montag in die Kita. Momentan schläft sie nachts etwa 10-11 Stunden, Mittagsschlaf macht sie schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Im Winterhalbjahr, wenn es früher dunkel wird, schläft sie nachts etwa eine Stunde mehr. Sie ist eine Eule, also abends aufgedreht und morgens bekomme ich sie nur schwer aus dem Bett.
Sie kann allerdings bei anstrengenden Tagen am Nachmittag einfach so einschlafen, kuschelt sich aufs Bett oder schaut ein Buch an, und weg ist sie. Bisher waren das nur einzelne Tage, deshalb habe ich sie gelassen, obwohl es dann abends für die nächsten 2-3 Tage schwierig war. Nun habe ich die Befürchtung, dass sie mit dem Kita-Start das öfters machen wird, weil es einfach viel neues ist. Was ratet ihr, sie machen lassen, bis sie sich an die neue Situation gewöhnt hat, oder versuchen, sie abzulenken, wach zu halten und dann einfach früher ins Bett zu stecken?
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Antworten