Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Estel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 06.06.2019, 16:33

Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von Estel »

Ich habe eine Frage, die mich seit Wochen umtreibt, vielleicht kennt das noch jemand oder kann mir dazu etwas sagen. Der Betreff ist etwas sperrig, ich weiß aber nicht so recht, wie ich es sonst beschreiben soll.

Unser Sohn hat sich die ersten Wochen arg mit Bauchweh geplagt und ich hab zu der Zeit herausgefunden, dass es ihm hilft, wenn ich ihn gegen meine aufgestellten Oberschenkel setze, Beinchen leicht angewinkelt auf meinem Bauch. Die Position ist wohl vergleichbar mit der in einer Babyschale.
Wenn er nachts Bauchweh hatte, konnte ich ihn auch oft so hinsetzen und er ist dann eingeschlafen.

Das Bauchweh ist nun ja schon viel besser, aber in der zweiten Nachthälfte, meist so ab ca.4 oder 5 Uhr windet er sich immer noch im Schlaf und drückt und macht dazu angestrengte Geräusche, manchmal weint er auch kurz auf im Schlaf. Wenn ich ihn dann abhalte, kommt nichts, daran liegt die Unruhe also nicht. Wenn er beim abhalten wach wird, scheint er auch kein Bauchweh mehr zu haben, er weint zumindest nicht. Stillen hilft in der Situation auch nicht bzw. auf das Angebot reagiert er nicht.

Ich mache es mitlerweile dann so, dass ich ihn schlafend auf meine aufgestellten Beine setze und dort schläft er dann wirklich friedlich weiter, manchmal auch noch eine Stunde oder länger.

Kennt das noch jemand? Also diese Art der nächtlichen Unruhe oder das Schlafen in der Position? Es heißt ja, man soll die Babys nicht so lange in der Babyschale sitzen lassen in dem Alter und die Position ist ja ähnlich, daher mache ich mir schon Gedanken. Andererseits, Schlaf ist auch wichtig und wenn er so ruhiger schläft, scheint mir das besser.

Was meint ihr?

Danke fürs Lesen und Eure Gedanken zu dem Thema!
Unser kleiner Schatz: Christopher *27.09.2019

Zasch
ist gern hier dabei
Beiträge: 61
Registriert: 08.05.2018, 17:44

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von Zasch »

Vielleicht braucht er deine Nähe und das eingekuschelt-Sein hilft ihm? Er hat ja in dieser Position nicht mehr die absolute Bewegungsfreit- das mag er sicher.
Ich glaube, im Schlaf seid ihr dynamischer als eine Babyschale, es tut ihm sicher nur gut!
Ich habe auch ab der 2. Nachthälfte eine Kontaktschläferin. Wenn ich Glück habe, lagert sie ihre Beinchen auf mir. Mit etwas weniger Glück liegt sie in meinem Arm und halb auf mir. Wenn ich Pech habe, liegt sie bäuchlings über mir (und das geht wegen der Babykugel nur über meinem Kopf).
Mit Zwuggelchen 1/18 und dem Bummelchen 1/20

Estel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 06.06.2019, 16:33

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von Estel »

Danke für deine Antwort und Gedanken!
Nähe allein ist es aber sicher nicht, ich nehme ihn manchmal auch auf meinen Bauch, da windet er sich dann weiter. Das hört immer erst auf meinen Beinen angelehnt auf.
Unser kleiner Schatz: Christopher *27.09.2019

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5426
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von pqr »

Ich würde sagen, er muss vielleicht pinkelt. Abhalten schon getestet?
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
FloppyDisc
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1314
Registriert: 03.10.2016, 14:17
Wohnort: bei München

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von FloppyDisc »

Wir nennen diese Position die Pupsposition 😉 Die hat unseren Kindern gerade am Anfang sehr geholfen und manchmal, wenn stillen nicht hilft, mache ich es genauso wie du und lasse das Paulchen ein bisschen dort schlafen. Ich würde mir da weniger Gedanken drum machen, wenn es euch beim Schlafen hilft, ist das doch eine gute Sache!
LG Floppy
mit Krötenkind 9/16 und "Paulchen" 5/19

Estel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 06.06.2019, 16:33

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von Estel »

pqr hat geschrieben:
23.12.2019, 10:35
Ich würde sagen, er muss vielleicht pinkelt. Abhalten schon getestet?
Ja abhalten habe ich versucht, da kommt dann nichts.
Unser kleiner Schatz: Christopher *27.09.2019

Estel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 109
Registriert: 06.06.2019, 16:33

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von Estel »

FloppyDisc hat geschrieben:
23.12.2019, 13:11
Wir nennen diese Position die Pupsposition 😉 Die hat unseren Kindern gerade am Anfang sehr geholfen und manchmal, wenn stillen nicht hilft, mache ich es genauso wie du und lasse das Paulchen ein bisschen dort schlafen. Ich würde mir da weniger Gedanken drum machen, wenn es euch beim Schlafen hilft, ist das doch eine gute Sache!
Das tut gut zu lesen, dass es bei euch auch so ist.
Ich hoffe ja schon, dass sich diese Phase bald legt, hoffentlich mit Ablauf der ersten drei Monate, damit der Schlaf wieder etwas ruhiger wird, denn ich schlafe dann halt nicht mehr wirklich bzw. nicht mehr gut.
Unser kleiner Schatz: Christopher *27.09.2019

Benutzeravatar
FloppyDisc
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1314
Registriert: 03.10.2016, 14:17
Wohnort: bei München

Re: Unruhe im Schlaf/Bauchweh am frühen Morgen

Beitrag von FloppyDisc »

Also bei unserer Tochter, die 20 Tage vor deinem Sohn Geburtstag hat, war der Bauchwehspuk so um Weihnachten vorbei. Ihr habt es also (wahrscheinlich) auch bald geschafft 😊
LG Floppy
mit Krötenkind 9/16 und "Paulchen" 5/19

Antworten