Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
anirahtaK
Profi-SuTler
Beiträge: 3498
Registriert: 05.02.2013, 17:39
Wohnort: GT
Kontaktdaten:

Re: Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Beitrag von anirahtaK »

Ich finde es etwas gewagt hier gleich eine Störung in den Raum zu werfen.
Marlena schreibt, dass tagsüber sehr gerne gekuschelt wird.

Moppetüte *12.12
- eines Tages fällt dir auf, dass du 99% gar nicht brauchst -

Sam
gehört zum Inventar
Beiträge: 440
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Beitrag von Sam »

Ellies hat geschrieben:
25.12.2019, 14:01
Am schlimmsten ist es für mich eigentlich nach dem Aufwachen, weil er soo süß verpennt dasitzt. Und während alle Kinder außenrum dann noch ganz gemütlich an Mama kuscheln aufwachen, drückt das Kind mich weg und fängt an auf dem Bett zu hüpfen...
Deins uns meins sind sich da wohl wirklich teilweise ähnlich. Ich wurde heute früh gebissen, als ich über seinen Kopf gestreichelt hab 😉
Tragen wiederum ging bei uns seit er ca. ein Monat alt war, wirklich gut, nur ganz am Anfang nicht. Vielleicht hat er sich da auch „ergeben“ weil es mir wirklich wichtig war.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Benutzeravatar
Larala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1262
Registriert: 10.02.2017, 11:56
Wohnort: Niederlande

Re: Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Beitrag von Larala »

anirahtaK hat geschrieben:
25.12.2019, 14:39
Ich finde es etwas gewagt hier gleich eine Störung in den Raum zu werfen.
Marlena schreibt, dass tagsüber sehr gerne gekuschelt wird.
Ich habe weder geschrieben noch gemeint, dass ich glaube, dass Marlenas Kind eine Störung hat. Das wäre gewagt, da hast du recht. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich Sorgen macht und sich fragt, ob das Verhalten ihres Kindes normal ist. Wenn man sich echt diese Frage stellt, will man das vielleicht abklären lassen, und dazu wollte ich ihr einen Ausgangspunkt geben. Vielleicht liest sie sich auch die Symptome durch und ist sich sicher, dass ihr Kind das nicht hat; das ist dann doch auch hilfreich. Vielleicht habe ich Marlenas Post falsch interpretiert.
mit der Ritterin vom "Ni" 5/17

victogro
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 135
Registriert: 04.08.2019, 11:08

Re: Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Beitrag von victogro »

Sam hat geschrieben:
25.12.2019, 07:47
Mein Sohn ist teilweise ähnlich. Er mochte es schon als ganz kleines Baby nicht, wenn ich ihn gestreichelt, umarmt oder geklopft hab beim Einschlafen. Er will zwar gestillt werden, und das möglichst oft, aber mit möglichst wenig Körperkontakt. Sobald er das konnte, nahm er meine Hand und stieß sie weg, wenn ich ihn beim einschlafen umarmt oder gehalten hab. Wir haben auch eine Zeit gebraucht, bis im Liegen stillen funktioniert hat, weil er nicht Bauch an Bauch liegen wollte (aber nicht stabil genug war, dann nicht zu kippen).
Einschlafen möchte er beim Stillen, aber danach wacht er beim leistesten Körperkontakt auf und schläft am besten alleine im Bett. Da er aber regelmäßig stillen will, und sich versichert, ob ich da bin, schlafen wir trotzdem gemeinsam im Bett. Ich finde es sehr schwierig, diese unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen und stelle es mir wirklich besser vor, wenn das Kind auch alleine einschlafen kann!
Ich muss aber sagen, dass er Kuscheln auch tagsüber nur bedingt ertragen kann.
Ganz genauso ist es bei meinem Kleinen. Nur, dass er tagsüber manchmal durchaus für ne Millisekunde mich umarmt und den Kopf an mich lehnt, sich aber dann ins nächste Abenteuer stürzt. Ich empfinde es nachts auch als schwierige Gradwanderung. Ich hätte kein Problem damit ihn im eigenen Bett schlafen zu lassen, aber dieses ständige Aufstehen würde mich wahnsinnig machen. Und streicheln oder berühren zum beruhigen lässt ihn förmlich ausrasten. Ich versuche es immer mal wieder, aber es klappt nicht.

Marlena, das was du beschreibst passt haargenau zu dem Verhalten, das eine Freundin von mir bei ihrer Tochter beobachtet. Von Tag eins schläft die Kleine total entspannt in ihrem Bettchen und auch nur da. Wenn sie sie mal bei mir hinlegen wollte, starrte sie nur so nach dem Motto „Das ist aber das falsche Bett“ und schlief einfach nicht. Fluch und Segen zugleich sagt sie - einerseits gut, dass sie so unkompliziert schläft, andererseits muss sie zu Schlafenszeiten immer Daheim sein.
Vicky mit Mäuserich 01/2019

Malena
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2019, 16:49

Re: Mein Baby mag keine Nähe/ braucht seine Ruhe?!

Beitrag von Malena »

Ihr seid klasse! Sehr interessant die bisherigen Beiträge dazu zu lesen.
Um das noch kurz zu klären:
Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass er nicht „normal“ sein könnte, sondern eher ob er wirklich wirklich lieber beim Schlafen „für sich“ ist oder ich nur einfach nicht den richtigen Weg gefunden habe ihm meine Nähe beim Schlafen spüren können zu lassen.
Mittlerweile bin ich mir nämlich sehr sicher, dass ihm nicht der Körperkontakt an sich stört, sondern der zusätzliche Reiz.

In die Richtung Autismus o.ä geht er definitiv überhaupt nicht, aber die Beschreibung der autonomen Kinder/Babys trifft aber auf ihn komplett zu! :shock:

(Besonders überraschend für mich der Zusammenhang, dass er wirklich ungewöhnlich fertig/reif -geradezu wie das blühende Leben- bei der Geburt aussah und immernoch ohne Babyspeck, sondern schön muskulös definiert und ein super hellwaches Kerlchen mit einem riesigen eigenen Willen ist)
Mal schauen wie sich sein Charakter weiterentwickeln wird.. vielleicht wird es mir da tatsächlich mal eine Hilfe sein die Sache mit den „autonomen Kinder“ im Hinterkopf zu behalten :wink:
Liebe Grüße Malena mit Zwerg 💙 07/19

Antworten