Alleine schlafen wollen aber nicht können

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1342
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Louet »

Hallo liebes Forum,

vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, wie ich dem Drachentöter (wird im Januar 3) aus einer blöden Schleife raushelfen kann, in der er sich abends immer öfter verheddert.

Zur Vorgeschichte: Schlafen war imer schon schwierig. Wenn er einmal schläft, schläft er, aber Einschlafen und Einschlafbegleitung dauerte immer schon lange und war und ist für uns Eltern anstrengend. Früher mit Stillen und/oder rumtragen, jetzt mit danebenligen und kuscheln und singen, aber eine Stunde braucht es mindestens, bis er eingeschlafen ist.
Seit einiger Zeit kommt er ab und zu auf den Trichter, er möchte alleine einschlafen. Kündigt das an, will auch unbedingt und kaum, dass ich in der Tür stehe und rausgehen will, weint er und ruft mich zurück.
Kein Problem, gehe ich eben zurück und lege mich wieder neben ihn.
Aber: dann schreit er mich an, er will alleine schlafen, schiebt mich aus dem Bett, tritt und haut nach mir, wenn ich nicht gehen will und brüllt, er will alleine schlafen. Kaum stehe ich auf und gehe Richtigung Tür...natürlich: "Mama, komm zurüüüück! Du sollst bei mir schlafeeen!" ;-)
Er tut mir so leid, weil ich merke, er möchte so gerne alleine schlafen, aber kann noch nicht so recht und sein Frust schraubt sich immer höher.
Bisher mache ich es so, dass ich zwei-drei mal mitmache und es ihn ausprobieren lasse und irgendwann für ihn die Entscheidung treffe, die er alleine nicht schafft zu treffen und einfach drinnen bleibe.
Er weint dann aber schrecklich und wird richtig richtig wütend, weil ich raus gehen soll. Das müssen wir dann beide eine Weile aushalten und ich beühe mich einfach, den wild tretenden Beinchen auszuweichen und trösten anzubieten, bis er sich beruhigt hat und dann kuschelt er sich irgendwann an.
Aber das ist kräftezehrend und vom Weinen erschöpft einschlafen ist nicht die Art, wie ich mir für ihn das Einschlafen wünsche :-/

Beim Papa hat ein paar mal funktioniert, dass der nach einer Weile Einschlafbegleitung irgendwann gesagt hat, er geht mal aufs Klo und kommt gleich wieder. Er ist dann draußen geblieben, solange J. nicht gerufen hat und irgendwann ist er alleine eingeschlafen.
So weit komme ich aber gar nicht, weil er nach dem Vorlesen und Licht ausmachen schon mit dem Plan kommt "Ich will alleine einschlafen. Ohne Mama. Du sollst raus gehen." und ab da nimmt das Drama seinen Lauf...

Hat jemand eine Idee, wie ich ihm da besser durchhelfen kann? In seinem Kopf ist eh gerade viel los. Er wird gerade im Rekortempo trocken, hat vor kurzem in dei große Kita-Gruppe gewechselt,...vielleicht versucht er gerade in etwas zu großen Schritten, groß zu werden?
Bild



"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Nalandrea
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 09.05.2016, 19:39
Wohnort: Bergisches Land

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Nalandrea »

Kannst du vielleicht trotzdem in dem Moment vereinbaren, dass du gleich wiederkommst, kurz was trinkst/ aufs Klo gehst und ihm si zumindest etwas Zeit alleine gibst?
Oder du setzt dich vor die Tür, lässt diese einen Spalt auf, dass er dich sieht? Dann ist er alleine im Zimmer, aber du bist gleichzeitig nicht ganz weg?
Ganz liebe Grüße :D von Nalandrea mit Mottili 02/16 und dem zweiten großen Glück 07/19. Die Sternchen 10/2017 & 02/2018 bleiben unvergessen.

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1132
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Leominor »

Wenn es beim Papa gerade besser klappt mit der Einschlafbegleitung, kann er das vielleicht eine Zeit lang komplett übernehmen?

Oder wäre es eine Option, dass du dich mit einem Buch oder ähnlichem in sein Zimmer setzt und liest, also einfach da bist aber keine „klassische“ Einschlafbegleitung machst?

Oder dass ihr ein Hörspiel hört und du ein paar Minuten mithörst und dann „Küche aufräumen“ gehst bzw. dich von ihm rausschicken lässt und ihm aber sagst, du kommst wieder bevor das Hörspiel zu Ende ist, du magst ja wissen wie es ausgeht?

War jetzt alles mal wild in‘s Blaue geraten, da unsere Tochter jünger ist, als der Drachentöter und niemals alleine schlafen (wollen) würde. Wenn es totaler Quatsch ist was ich schreibe, ignoriere es bitte einfach!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1342
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Louet »

Dem Papa überlassen geht leider nicht, der wohnt nur die Hälfte der Zeit bei uns. Und leichter ist es bei ihm auch nicht, nur die "ich will alleine schlafen, du sollst wieder rein kommen" Phase ist gerade neu und hat zufällig mich erwischt, hätte aber auch bei ihm sein können (wenn er hier ist, ist Einschlafbegleitung sein Job)
Deine Ideen sind gut, aber dafür müsste ich die ganze Routine verändern. Denn wenn er erst mal geäußert hat, dass er alleine schlafen will, ist danach nicht mehr viel mit guten Ideen und freundlichen Angeboten. Dann will er entweder heulschluchzend, dass ich raus gehe, oder er will heulschluchzend, dass ich wiederkomme :roll:
Bild



"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Alanna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4810
Registriert: 31.03.2011, 21:37
Wohnort: BaWü

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Alanna »

Ich würde versuchen vor dem schlafengehen zu besprechen wie er einschlafen möchte. Wenn er sagt alleine, vielleicht anbieten dass du im Raum bleibst, aber nicht bei ihm im Bett. Vielleicht in einem Sessel neben dran ein Buch liest oder auf der anderen Seite des Raums strickst oder so. Einschlafbegleitung light quasi. Der Sprung von es liegt jemand neben mir zu ich bin alleine im Raum ist ein echt großer...
ich kenne diesen Zwiespalt zwischen können, wollen, sich nicht entscheiden können aber aus der Nummer auch nicht mehr rauskommen und deswegen wütend werden und heulen so gut von der Großen... anstrengend für alle Beteiligten . Ich wünsche gute Nerven.
Grüßle Alanna

Mit dem Astromädchen 10/07 und dem Superhelden 09/10

Benutzeravatar
Momolina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5416
Registriert: 30.08.2011, 09:51

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Momolina »

Vielleicht hilft es, wenn du sagst, du setzt dich heute vor das Bett oder einen halben Meter weit weg. Dann ist er alleine und du doch sichtbar für ihn.
Wenn ich bei meinem 4jährigen aus dem Zimmer gehe, sag ich was ich mache und gleich wieder komme. Z.B. aufs Klo oder kurz in den Spiegel schauen. Das klappt inzwischen ganz gut.
Viele Grüße, Momolina
mit drei Kindern (2009, 2012, 2015)

Benutzeravatar
Nema
alter SuT-Hase
Beiträge: 2905
Registriert: 08.01.2011, 22:08

Re: Alleine schlafen wollen aber nicht können

Beitrag von Nema »

Bei der Großen haben wir es damals so gemacht, dass ich gesagt habe, ich bleibe in der Nähe und räume z.B. das obere Stockwerk auf. Licht im Flur war an, sie hat mich herumkramen gehört, wenn sie gerufen hat. So konnte sie einschlafen...
Nema mit Herbstelfe (2010) und Herbstmops (2013)

Antworten