Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11357
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Serafin »

Hier waren die Nächte immer mies, unabhängig vom Zähnen. Auch als alle da war, war es schlaftechnisch immer noch ne Katastrophe.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Regenbogen3141
hat viel zu erzählen
Beiträge: 247
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Regenbogen3141 »

Zähne kommen hier in zwei Phasen.
Erste Phase, da schieben die sich runter? Das ist etwa 4 Wochen vorm Durchbruch und gibt einige unruhige Nächte mit viel wimmern und stillen.
Phase 2 ist dann der Durchbruch selber. Da wird sie so stündlich schreiend wach, schläft meist aber an der Brust wieder ein. Wenn das nicht mehr hilft, gibt es Zäpfchen.
Dauer sehr unterschiedlich. Zähne 1&2 je 1-2 Nächte, Zähne 3&4 brauchten so knapp 2 Wochen, das war nervig...
5&6 brauchten je etwa ne Woche und 7&8 wieder nur 1-2 Nächte.
Mehr Zähne gibt's noch nicht.
mit meiner Motte 09/2018
Bild

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1647
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Carraluma »

Keine schlaflosen. Es gab insgesamt öfters Nächte mit viel bis sehr viel Stillen\ teilweise gefühlt stundenlangem Dauerstillen. Aber ob das mit Zähnen zu tun hatte? Keine Ahnung.
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012), dem kleinen Waschbären (*2016) und der Minimaus (*Nov. 2019)

Benutzeravatar
newmanekineko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1019
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von newmanekineko »

Bei Kind 1 sehr sehr sehr viele. Ich bin dann großzügig mit Schmerzmittel geworden, aber dennoch...
Kind 2 keine einzige.
Viele Grüße!

Tochter Jan 2016
Tochter Okt 2017
Junge Dez 2019
Junge Dez 2019

Mini-* Dez 2018

sutnahpele
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1522
Registriert: 28.08.2011, 00:21

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von sutnahpele »

Das war hier tatsächlich unterschiedlich:

Kind 1: circa eine Woche pro Zahndurchbruch (immer 2 aufeinmal), viel Geschrei und wunder Po.

Kind 2: unauffällig

Kind 3: der absolute Horror. Sie arbeitet seit 4 Monaten am Nr. 3 und 4. Alle 2 Wochen windet sie sich nachts vor Schmerzen, dann gebe ich ihr Schmerzmittel. Zu jedem Schub bekommt sie Durchfall und quasi sofort einen wunden Po.
Dezemberkind 2011, Novemberkind 2014, Oktoberbaby 2018

Batinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1423
Registriert: 21.08.2013, 21:31

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Batinka »

K1 Schreibaby, keine Ahnung was die Zähne waren.
K2 ja Zahn eine blöde Nacht bevor die Spitze kam.
K3 Schneidezähne ohne Probleme, aktuell Backenzähne mit viel Stillen und Eckzähne, min zwei Nächte weinen je Zahn. Zum ersten Mal bei K3 jetzt mit Zäpfchen.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. 🌈

Drei kleine Damen (4/13, 9/15 und 11/18)

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1701
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von februarkind16 »

Der Große hat schon 3 Monate vor Durchbruch gelitten. Er ist oft nach einer halben Stunde Schlaf brüllend aufgewacht und ließ sich nicht beruhigen, er war total außer sich. Das war nicht jede Nacht, aber sehr oft. In solchen Fällen hat er Schmerzmittel gekriegt, dann ging der Rest der Nacht. Kurz vorm Durchbruch hat man ihm nichts angemerkt. Für ihn muss das hocharbeiten im Kiefer schlimm gewesen sein.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Benutzeravatar
Mäusebaby
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1674
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Mäusebaby »

Bei uns war das Zahnen überhaupt kein Thema. Husten und Überreizung sind und waren bei uns der Schlafkiller Nummer 1.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Benutzeravatar
ElmRose
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1036
Registriert: 20.02.2017, 20:51
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von ElmRose »

Dass ihr das alle so genau zuordnen könnt überrascht mich. Hier sind etwa 4-5 von 7 Nächten schlecht. Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal vermute ich Zähne, manchmal weiß ich, dass sie es sind und manchmal ist es was ganz anderes. Babys und Kinder im Zahnungsalter haben doch so oft irgendwas zu verarbeiten oder Schmerzen, die sie nicht genau benennen (können). Die Frage nach dem warum und wie lange ist so müßig.
Jojo 12/16
Anni 8/18
...........................................................................................................
we make a little history, baby, every time you come around

Benutzeravatar
Frinchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 107
Registriert: 06.09.2017, 22:41

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Frinchen »

ElmRose hat geschrieben:
08.12.2019, 10:53
Dass ihr das alle so genau zuordnen könnt überrascht mich. Hier sind etwa 4-5 von 7 Nächten schlecht. Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal vermute ich Zähne, manchmal weiß ich, dass sie es sind und manchmal ist es was ganz anderes. Babys und Kinder im Zahnungsalter haben doch so oft irgendwas zu verarbeiten oder Schmerzen, die sie nicht genau benennen (können). Die Frage nach dem warum und wie lange ist so müßig.
Danke, ich kann auch immer nur raten, was das Problem ist. Könnte da auch nie eine genaue Aussage treffen, wie oft es nun ein Zahn war 😅
...mit dem Äffchen 08/2017

Antworten