Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1718
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von februarkind16 »

Im Nachhinein kann ich das zuordnen, damals wusste ich es natürlich noch nicht sicher. Aber dieses typische Schreien und nach einer halben Stunde aufwachen hat er seit dem letzten Zahn nie wieder gehabt, was meine Vermutung bestätigt hat.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1389
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Leominor »

Das war bei uns tatsächlich recht einfach zuzuordnen, da das Verhalten für sie völlig untypisch war und sich quasi jedes Mal beim Zahnen wiederholt hat. Bis auf bei einem, der war einfach so plötzlich da. Da hatte ich dann auch nichts dagegen...
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3566
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von IdieNubren »

ElmRose hat geschrieben:
08.12.2019, 10:53
Dass ihr das alle so genau zuordnen könnt überrascht mich. Hier sind etwa 4-5 von 7 Nächten schlecht. Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal vermute ich Zähne, manchmal weiß ich, dass sie es sind und manchmal ist es was ganz anderes. Babys und Kinder im Zahnungsalter haben doch so oft irgendwas zu verarbeiten oder Schmerzen, die sie nicht genau benennen (können). Die Frage nach dem warum und wie lange ist so müßig.
Vielleicht schlafen andere Kinder nur 1-2 in 14 Tagen schlecht, nicht so wie unsere zweitgebornen 🤪

Hier löuft wieder try-and-error-Ibuprofen-Bingo 🙈😄
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

Salatblatt
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 13.06.2019, 22:40

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Salatblatt »

Also die letzte Nacht war ruhig, da hat sie nur viel gestillt.

Wir hatten daher bis jetzt pro Zahnung immer eine schlechte Nacht, die sich mit erhöhter Temperatur angekündigt hat.

Einschlafen hat gestern 1,5 Stunden gedauert mit Schreien bei Papa auf dem Arm.
Das allerdings nur wegen Übermüdung und weil wir zur eigentlichen Schlafenszeit ins Krankenhaus musste.
Liebe Grüße Salatblatt mit Ableger (* 18.2.2019)

Sam
gehört zum Inventar
Beiträge: 561
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von Sam »

IdieNubren hat geschrieben:
08.12.2019, 13:42
ElmRose hat geschrieben:
08.12.2019, 10:53
Dass ihr das alle so genau zuordnen könnt überrascht mich. Hier sind etwa 4-5 von 7 Nächten schlecht. Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal vermute ich Zähne, manchmal weiß ich, dass sie es sind und manchmal ist es was ganz anderes. Babys und Kinder im Zahnungsalter haben doch so oft irgendwas zu verarbeiten oder Schmerzen, die sie nicht genau benennen (können). Die Frage nach dem warum und wie lange ist so müßig.
Vielleicht schlafen andere Kinder nur 1-2 in 14 Tagen schlecht, nicht so wie unsere zweitgebornen 🤪

Hier löuft wieder try-and-error-Ibuprofen-Bingo 🙈😄
Sowas in der Art wollte ich auch grade schreiben... gefühlt seit einem Jahr und 3 Monaten sagen wir “vielleicht sind es die Zähne”. Ab und zu versuchen wir unser Glück mit Nureflex...
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

sutnahpele
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1522
Registriert: 28.08.2011, 00:21

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von sutnahpele »

ElmRose hat geschrieben:
08.12.2019, 10:53
Dass ihr das alle so genau zuordnen könnt überrascht mich. Hier sind etwa 4-5 von 7 Nächten schlecht. Die Gründe sind unterschiedlich. Manchmal vermute ich Zähne, manchmal weiß ich, dass sie es sind und manchmal ist es was ganz anderes. Babys und Kinder im Zahnungsalter haben doch so oft irgendwas zu verarbeiten oder Schmerzen, die sie nicht genau benennen (können). Die Frage nach dem warum und wie lange ist so müßig.
Bei meinen Kindern war/ist es so, dass der Stuhl beim Zahnen total sauer wird und quasi sofort wund werden lässt. Dadurch weiß ich immer Bescheid.
Dezemberkind 2011, Novemberkind 2014, Oktoberbaby 2018

muggel
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1874
Registriert: 16.12.2011, 10:55
Wohnort: Basel,schweiz

Re: Wie viele „schlaflose“ Nächte hatte ihr beim Zahnen (pro Zahn)?

Beitrag von muggel »

Keine Ahnung wann meine Kinder gezahnt haben. Was aber bei beiden war, durchgeschlafen oder signifikant besser geschlafen wurde erst als alle zähne da waren, also weit nach 2Jahren. Der grosse hat dann zuverlässig durchgeschlafen, der war vorher auch nicht so ein schlimmer Schläfer, wurde nur so 2-4x wach in der Nacht. Der kleine war ein Horror Schläfer. Zuverlässig durchgeschlafen wurde erst nach dem nächtlichen abstillen. Aber als alle Zähne da waren, gab es ab und zu durchschlafen und die Nächte waren so viel besser.
Mit Oktober 2011 muggelchen an der Hand und November 15 muggelbaby

Antworten