Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

OrangerStier
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 817
Registriert: 27.03.2019, 17:23

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von OrangerStier »

Wie viel unterschidd sind den oben und unten hier sind es 10cm und die schaft meine das sie von meinem Bett in ires plumpsen kann. Dafür ist es Matte an Matratze.
Stiermama mit Fee 02/19

Meine Bewertungen

Nalandrea
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 718
Registriert: 09.05.2016, 19:39
Wohnort: Bergisches Land

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von Nalandrea »

Salatblatt hat geschrieben:
20.11.2019, 08:02
Hallo zusammen,

Wir haben an unser Familienbett schon immer ein normales Babybett angebaut mit der offenen Seite zu mir. Der Boden des Betts war bisher immer hoch gestellt, so dass die Mazratzen auf einer Ebene waren.
P. hat auch eigentlich bis vor kurzem glücklich und zufrieden nachts darin geschlafen.

Jetzt steht sie allerdings und zieht sich hoch, daher haben wir den Boden nach unten versetzt, damit sie nicht mal nachts kopfüber aus dem Bett über das Gitter plumpst.

Allerdings mussten wir auch das Gitter auf der anderen Seite installieren, da sie sonst ja aus meinem Bett ins Kinderbett fallen könnte.

Effektiv hat sie seitdem gar nicht mehr in ihrem Bett geschlafen, da ich sie nachts einfach nicht aus dem Bett heben kann.

Wir überlegen jetzt den Boden wieder hoch zu machen, allerdings bleibt die Frage nach der Sicherheit.

Im Halfschlaf hat sie noch nie Versuche gemacht sich hinzustellen.

Wie ist das bei euch mit den Betten?
Könnt ihr nicht stattdessen an deinem Bett einen etwas niedrigeren Rausfallschutz installieren, über den du sie nachts heben kannst?
Danach könnte sie vielleicht ja auch bei euch in der Mitte weiterschlafen?
Wir haben auf der Seite meines Mannes so einen klappbaren Reise-Rausfallschutz installiert, seit die Große bei ihm auf der Seite schläft. Finde ich recht praktisch.
Ganz liebe Grüße :D von Nalandrea mit Mottili 02/16 und dem zweiten großen Glück 07/19. Die Sternchen 10/2017 & 02/2018 bleiben unvergessen.

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 628
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von bluestar »

Wir haben auch unser Bett „runter“ gemacht als wir das babybett runtergemacht haben.
Was ich hier auch schon gelesen hab ist die Variante das babybett oben zu lassen und an möglichst vielen Seiten an die wand zu stellen als Rausfallschutz (also am besten in die Ecke). Dann kann man das übrig gebliebene Gitter von der offenen Seite noch an der verbliebenen Seite festmachen als Erhöhung der Seiten vom Babybett. Hoffe das war verständlich :oops:
+ die Kleine *04/ 2018

Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 495
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von Lämpchen »

bluestar hat geschrieben:
20.11.2019, 20:04
Wir haben auch unser Bett „runter“ gemacht als wir das babybett runtergemacht haben.
Was ich hier auch schon gelesen hab ist die Variante das babybett oben zu lassen und an möglichst vielen Seiten an die wand zu stellen als Rausfallschutz (also am besten in die Ecke). Dann kann man das übrig gebliebene Gitter von der offenen Seite noch an der verbliebenen Seite festmachen als Erhöhung der Seiten vom Babybett. Hoffe das war verständlich :oops:
Haargenau so haben wir's gemacht, danke dass du mir die Beschreibung abgenommen hast 😜
Passt für uns so am besten, aber das ist ja überall unterschiedlich. Für uns wäre es zb nicht gegangen, das Elternbett runter zu verlegen, weil kein Stauraum für das übrig bleibende Bettgestell und da muss die Höhe ja dann auch erst mal zusammenpassen?

Bei denen, die es einfach mit niedrigem Gitter oben gelassen haben, frage ich mich gerade, ob die Kinder da nie allein im Schlafzimmer sind, also zum Mittagschlaf zb?
+ Milchschnitte 04/18

Lämpchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 495
Registriert: 15.06.2018, 15:17

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von Lämpchen »

Ah, und Stelzen haben wir uns auch nicht getraut wegen Unsicherheit bzgl.der Stabilität. Manchmal wird ja doch etwas getobt im Bett.
+ Milchschnitte 04/18

Salatblatt
gut eingelebt
Beiträge: 42
Registriert: 13.06.2019, 22:40

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von Salatblatt »

Hallo zusammen und vielen Dank für eure Ideen!

Wir haben überlegt und sowohl unser Bett runter machen als auch ein Podest kommen nicht wirklich in Frage.

Wir haben also das Lattenrost im Bett einfach wieder auf eine Zwischenhöhe gesetzt, so dass sie nicht rausfallen kann und auch nicht so tief liegt, dass ich sie nicht nehmen kann.

Das Gitter auf meiner Bettseite haben wir entfernt.

Sobald sie so mobil ist, dass sie selber aus dem Bett raus will werden wir einfach die dafür vorgesehenen Stäbe entfernen. Dann ist sie auch so mobil, dass sie selber bei uns ins Bett klettern kann und dann können wir das Bett wieder runter stellen.

Das war für uns die einfachste Lösung und wir freuen uns auf gemeinsame Kuschelstunden.
Liebe Grüße Salatblatt mit Ableger (* 18.2.2019)

erdbeerbrot
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 117
Registriert: 26.02.2018, 15:55

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von erdbeerbrot »

Lämpchen hat geschrieben:
21.11.2019, 13:02
bluestar hat geschrieben:
20.11.2019, 20:04
Wir haben auch unser Bett „runter“ gemacht als wir das babybett runtergemacht haben.
Was ich hier auch schon gelesen hab ist die Variante das babybett oben zu lassen und an möglichst vielen Seiten an die wand zu stellen als Rausfallschutz (also am besten in die Ecke). Dann kann man das übrig gebliebene Gitter von der offenen Seite noch an der verbliebenen Seite festmachen als Erhöhung der Seiten vom Babybett. Hoffe das war verständlich :oops:
Haargenau so haben wir's gemacht, danke dass du mir die Beschreibung abgenommen hast 😜
Passt für uns so am besten, aber das ist ja überall unterschiedlich. Für uns wäre es zb nicht gegangen, das Elternbett runter zu verlegen, weil kein Stauraum für das übrig bleibende Bettgestell und da muss die Höhe ja dann auch erst mal zusammenpassen?

Bei denen, die es einfach mit niedrigem Gitter oben gelassen haben, frage ich mich gerade, ob die Kinder da nie allein im Schlafzimmer sind, also zum Mittagschlaf zb?
Hier wurde beim Aufwachen immer sofort geschrien, also waren wir immer vorgewarnt...
Und im Schlaf über das Gitter klettern, hab ich eher nicht als besonders wahrscheinlich empfunden..
A ist allerdings zweimal beim Schlafen aus dem Fußende unseres Bettes rausgerollt.
Seit dem ersten Mal liegt dort so eine Ikeaturnmatte...
Mit A 12/2017 und ? erwartet 06/2020

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2980
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von IdieNubren »

Lämpchen hat geschrieben:
21.11.2019, 13:02
bluestar hat geschrieben:
20.11.2019, 20:04
Wir haben auch unser Bett „runter“ gemacht als wir das babybett runtergemacht haben.
Was ich hier auch schon gelesen hab ist die Variante das babybett oben zu lassen und an möglichst vielen Seiten an die wand zu stellen als Rausfallschutz (also am besten in die Ecke). Dann kann man das übrig gebliebene Gitter von der offenen Seite noch an der verbliebenen Seite festmachen als Erhöhung der Seiten vom Babybett. Hoffe das war verständlich :oops:
Haargenau so haben wir's gemacht, danke dass du mir die Beschreibung abgenommen hast 😜
Passt für uns so am besten, aber das ist ja überall unterschiedlich. Für uns wäre es zb nicht gegangen, das Elternbett runter zu verlegen, weil kein Stauraum für das übrig bleibende Bettgestell und da muss die Höhe ja dann auch erst mal zusammenpassen?

Bei denen, die es einfach mit niedrigem Gitter oben gelassen haben, frage ich mich gerade, ob die Kinder da nie allein im Schlafzimmer sind, also zum Mittagschlaf zb?
Meine kleine schläft immer allein beim Mittagsschlaf, aber erstens in großen 2,80 m Bett ( weil ich sie aus dem Tuch ablege) und zweites kann die seit sie krabbeln kann rückwärts vom Bett aussteigen. Drittens ruft sie bevor sie sich bewegt aber sowieso (oder schreit)
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Benutzeravatar
FloppyDisc
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1314
Registriert: 03.10.2016, 14:17
Wohnort: bei München

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von FloppyDisc »

Wir haben das Kinderbett seit 3 Jahren auf Ebene unserer Matratze und zumindest unser Kind wäre nicht auf die Idee gekommen, da drüber zu klettern. Aus Versehen drüber fallen halte ich für ausgeschlossen. Als sie angefangen hat, sich zu bewegen, haben wir ihr gezeigt, wie man rückwärts aus dem Bett klettert und das funktioniert selbst mit Boxspringbett gut (Füße zuerst runter schieben, dann fallen die Kleinen je nach Winkel entweder über die Knie nach vorne oder landen auf dem Windelpopo).
LG Floppy
mit Krötenkind 9/16 und "Paulchen" 5/19

Salatblatt
gut eingelebt
Beiträge: 42
Registriert: 13.06.2019, 22:40

Re: Babybett als „Balkon“ - Boden hoch oder runter stellen?

Beitrag von Salatblatt »

erdbeerbrot hat geschrieben:
24.11.2019, 10:50

A ist allerdings zweimal beim Schlafen aus dem Fußende unseres Bettes rausgerollt.
Seit dem ersten Mal liegt dort so eine Ikeaturnmatte...
Die Matte haben wir auch, das ist eine gute Idee!
Liebe Grüße Salatblatt mit Ableger (* 18.2.2019)

Antworten