Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von DolphinFFM »

Ich habe den Bedarf mal zu hören, wie ihr eure Kinder so weckt. Also vor allem diejenigen, die ihre Kinder wecken müssen bevor sie natürlicherweise ausgeschlafen aufwachen.

Bei meinen geht das quasi gar nicht und ich weiß langsam nicht mehr weiter. Sie sind typische Eulen, wie wir Eltern. Aber ich muss sie wecken für die Kita und ab nächstes Jahr die Große auch für die Schule. Zudem sehe ich bei uns auch stark den Zusammenhang früher Aufstehen => früher einschlafen => früher aufstehen

Im Moment mache ich 10 min vor dem Aufstehen gedimmtes Licht an. 5 Minuten vor dem Aufstehen gibt es eine Ansage (vom Sprachassistenten), das sie in 5 min aufstehen sollen und bis dahin nochmal kuscheln können. Zur Aufstehzeit gibt es wieder eine Ansage vom Sprachassistenten. Außerdem mache ich Kinderlieder an und das Licht heller. Ich streichle, Kuschel, flüster ihnen zu.

Heute hat die Große eine Aktion in der Kita und ist ohne Murren aufgestanden. Sonst wird aber auch mal jeder Weckversuch konsequent ignoriert. Die Kleine hat sich auf mich gekuschelt und nicht losgelassen. Das macht sie oft. Dann komm ich mich nicht mal weg um das Frühstück zu machen, Vesperboxen zu richten oder die Klamotten zum anziehen zu holen.

Meist muss ich dann irgendwann streng werden, damit wir mal aus dem Bett kommen. Das ganze Prozedere kann dann aber schon mal zwischen 45 und 60min dauern... 🙄😕 Viel zu spät.

Die Alternative ist, sie richtig aus dem Bett zu scheuchen, was entsprechend Geschrei auslöst. Mit dieser schlechten Laune funktioniert dann aber der Rest nicht mehr - für Frühstück, Anziehen und Losgehen brauche ich schon ein Mindestmaß an Kooperation.

Also welche Strategien habt ihr um eure Kinder vor ihrer natürlichen Zeit zu wecken?
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Ranas
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 149
Registriert: 15.01.2018, 13:18

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von Ranas »

Mein Großer ist nicht ganz so ein Muffel wie deine Kinder (von deiner Beschreibung her), aber oft wird Wecken hier auch mit minutenlangem Geschrei quittiert. Ich habe letztens "Unser kleiner Bär im Zoo" gesungen. Also so, dass ich mich auch hingelegt habe, dann aufgesetzt und geklatscht usw. Zweimal hat das richtig, richtig gut funktioniert, beim dritten Mal leider nicht. Seitdem brauchte ich es nicht mehr, der Große ist seit ein paar Tagen total aus seinem Rhythmus raus... :roll:
Ansonsten hatte ich beim Kleinen schon überlegt (weil der morgens immer noch eeeewig nuckeln will und es dann hektisch wird), dass ich ihn mir in die Trage packe, damit ich was schaffe, bevor der Große wach wird. Gewichtstechnisch könnte ich mir den Großen noch auf den Rücken schnallen, vielleicht geht das mit deiner Kleinen ja auch? Dann hat sie noch ein bisschen Körperkontakt, während du aktiv bist. Eventuell hilft ihr das auch, wach zu werden, wenn sie bei deinem "Aktionismus" dabei ist?
Nina mit V (01/2017) und T (01/2019)

Vemala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1158
Registriert: 10.10.2013, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von Vemala »

Ich musste mein Kind tatsächlich lange wachkuscheln, also bei ihr im Bett liegen, sie alle paar Minuten dran erinnern, dass sie aufstehen muss, Countdown setzen (noch 10 min, noch 5 min, letztes Mal kuscheln oder - wenn sie danach verlangt hat - kitzeln). Das wurde besser, als sie sich einen Wecker gewünscht und den auch bekommen hat. Der piepst um 6:30, sie darf ihn 2x weiterdrücken, er piepst dann alle 5 min neu, und soll dann aufstehen. Das macht sie auch, obwohl ich hin und wieder beim dritten/vierten Piepen nachhelfen muss, dann kommt sie aber wirklich.

Diese Extrazeit ist bei uns fest eingeplant, ichh hab sie inzwischen als Gewinn für mich verbucht, weil ich ja nicht mehr mit im Bett liegen muss.
mit dem Mäusekind (05/2013)

Si14
hat viel zu erzählen
Beiträge: 175
Registriert: 23.06.2019, 11:35

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von Si14 »

Hallo Dolphin,

meine Tochter ist zwar jünger als deine Kinder, aber wir lassen uns da von den Tieren helfen. Krawalli mag Tiere total gern, wir gehen häufig in den Zoo, lesen viele Tierbücher und gucken Tiervideos. Beim Wecken fragt mein Mann sie dann ob er sie wie eine Gorillamama/ein Koala/... ins Bad tragen soll oder ob sie gemeinsam wie ein wackeliges Fohlen laufen wollen usw. Dann ist sie zwar immernoch tranig und müde, aber spätestens wenn die Gorillamama einmal quer durch die helle Wohnung ins Bad gelaufen ist, ist das Kind wach.
mit der Krawallmaus (06/2017) und Beule (06/2019)

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von DolphinFFM »

Si14, das hört sich lustig an. Mal schauen ob ich sowas für uns auch finde. Ganz gleich kann ich es nicht umsetzen, das geht in meiner SWS leider nicht mehr.

Deswegen geht auch die Kind in Trage und dort aufwachen lassen-Variante nicht mehr. Das habe ich bei der Kleinen tatsächlich früher gemacht. Hat allerdings nicht zum aufwachen geführt, sondern dazu das sie bis zur Kita weitergeschlafen hat. Würde also die Situation entstressen, aber das Ziel ist ja wirklich das Kind zu wecken, damit es zB auch noch frühstückt.

Vemala, Ja, auf den Wecker hoffe ich derzeit bei der Großen. Sie kommt da sehr nach Papa. Wenn der aus eigener Überzeugung aufsteht, geht das meist gut. Wecken gegen seinen Willen geht gar nicht. (Beispiel, wenn er verschlafen hat ihm zu sagen: „Hey, du hast verschlafen, steh auf!“ Bringt gar nichts - ihm zu sagen wie spät es ist, so dass ihm sein Hirn sagen kann, das er verschlafen hat, führt zu einer zügigen Reaktion)

Ich versuche ihr also gerade beizubringen, das Licht an, Musik an und Mama sagt ‚aufstehen‘ tatsächlich bedeutet, das es Zeit zum aufstehen ist. Die Uhr lesen kann sie natürlich noch nicht (gut genug). Daher auch die Ansagen des Sprachassistenten, anstatt von mir.

Ich hoffe daher auch ein bisschen das sie in der Schule genug Spaß/Ehrgeiz hat, das sie dann aus eigenem Antrieb aufsteht. Falls nicht, sehe ich schwarz.
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3462
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von Kleine »

Ich stehe immer deutlich vor meinen Kindern auf (ca. 70 Minuten), unter der Woche, am Wochenende natürlich nicht. Ich dusche, mache die Boxen fertig und auch das Frühstück (die Katzen und Fische sind dann auch schon versorgt), dann erst wecke ich die Kinder. Auch mit Licht in zwei Stufen und kurzem Wachkuscheln (max. 5 Minuten). Wobei ich schon die Tür offen lasse und das Licht im Gang anlasse, wenn ich nach dem Duschen runter gehe, also eigentlich drei Stufen. Ich ziehe beide Kinder an, weil das stressfreier ist, auch wenn der Große das natürlich eigentlich alleine kann. Aber er genießt die Kuscheleinheit. Manchmal will keiner zuerst, manchmal beide zuerst. Dann ist der zuerst dran, der am Tag vorher zweiter war. Für das Weck-Anzieh-Prozedere nehme ich mit etwa 25 Minuten Zeit. Wenn einer vorher wach wird, frage ich, ob er schon aufstehen will oder noch im Bett kuscheln will, natürlich ohne mich. Das erkläre ich auch, denn außer mir gibt es ja hier niemanden, der die "Morgenarbeit" macht...

Das klappt eigentlich ganz gut.
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2027
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von schlangengurke »

Bei uns ist das auch schwer. Als sie kleiner waren, hat Huckepack zum Klo reiten immer relativ gut funktioniert, inklusive Pferd füttern streicheln, schnauben und dem ganzen Pipapo. Gemeinsame Morgengymnastik hat eine kurze Zeit lang funktioniert, und jetzt Kinderradio. Da werden sie wach, stehen aber nicht auf - klar. :oops:

Immer her mit den Ideen!
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
Mäusebaby
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1676
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von Mäusebaby »

Gibt es da wirklich DIE EINE Lösung?
Ich hatte mal einen ähnlichen Thread und bei uns hilft mittlerweile meistens eine Mischung und Abwechslung von all den Tipps.
Z. B. noch im Bett etwas frühstücken, Kleidung extrem reduziert, die Aussage „Wenn du bis soundsoviel Uhr gertig bist, haben wir noch Zeit für XYZ“. Natürlich alles gepaart mit genug Schlaf.
Kindergarten wird hier ab und an als notwendiges Übel gesehen, aber mit dem Versprechen, dass man danach dann füreinander und XYZ Zeit hat und einer schönen Verabschiedungszeremonie, geht das auch ohne Murren.
Bei uns ist der Ablauf 5:45 wecken, 6 aufstehe, 6:50 aus dem Haus.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

Benutzeravatar
sanilii
alter SuT-Hase
Beiträge: 2875
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von sanilii »

Ich hab meinen Handywecker für uns beide. Erste Weckzeit ist für mich, zweite (10 min später) wird das Licht angemacht und das Kind offensiv gekuschelt und dran erinnert, dass bald Zeit zum Aufstehen ist. Dritte Weckzeit das Ganze nochmal offensiver mit Erinnerung, dass bald sein eigener Wecker klingelt und wir dann aufstehen. Dann dauert es 6 Minuten bis zu seinem Wecker und als Backup gibt's noch das Snooze von meinem davor. Gut funktioniert auch meistens, ihn dran zu erinnern, was wir machen (aufstehen, Pingui frühstücken, anziehen, Zähne putzen, Kindergarten).

Beim Mittagsschlaf ist es nochmal deutlich schwieriger ihn zu wecken und geht wenn tatsächlich oft über Süßkram.
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2284
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Aufwecken - Sammlung für Tipps und Tricks

Beitrag von DolphinFFM »

Mäusebaby hat geschrieben:
19.11.2019, 19:10
Gibt es da wirklich DIE EINE Lösung?
Ich hatte mal einen ähnlichen Thread und bei uns hilft mittlerweile meistens eine Mischung und Abwechslung von all den Tipps.
Es gibt bestimmt keine Eine Lösung, deswegen habe ich den Thread „Sammlung von Tipps und Tricks“ genannt.

Ich hoffte das entwickelt sich vielleicht zu einer einfach allgemeinen Sammlung, da ja doch die meisten Eltern irgendwann vor diesem Problem stehen - manche mehr, manche weniger stark.

Ich finde eure Tipps jedenfalls super und schau mir das heute Abend im Bett nochmal in Ruhe an und überleg mir ein paar neue Strategien.
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Antworten