Kind wacht dauernd jammernd auf - ich kann nicht mehr

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Miffi, Giraeffchen

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 839
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kind wacht dauernd jammernd auf - ich kann nicht mehr

Beitrag von ShinyCheetah »

Danke für den Tipp! Es war zwischendurch besser, als er weniger erkältet war. Von daher macht deine Erklärung echt Sinn. Der Kinderarzt hat vor kurzem wegen einer Impfung in den Mund geguckt und alles für "in Ordnung" befunden, aber ein HNO guckt da vielleicht nochmal anders drauf. Da F gerade aber viel besser schläft, warte ich erstmal ab. Aktuell hat er tatsächlich 1 oder sogar 2 Schlafphasen von 3 - 4h. Ab 5 ist er dann sehr unruhig (Dauernuckeln) und um 6 dann wach, nach gut 10h... Aber kein Vergleich zu vorher.
mit Sohn F (Ende September 18)

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2155
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Kind wacht dauernd jammernd auf - ich kann nicht mehr

Beitrag von DolphinFFM »

Ein Kinderarzt kann definitiv nicht so tief schauen wie ein HNO. Das sagt auch unsere Ärztin, Polypen kann sie nicht erkennen.

Bei uns haben zwei HNOs geschaut und nur einer hat erkannt das die riesig sind und raus müssen(!). Der zweite wurde dann erst durch die OP überzeugt, das es wirklich notwendig war (und nicht nur: „kann man machen, muss aber nicht“). Die Aussage war dann, das er noch nie so riesige Polypen bei nem 3jährigen Kind gesehen hätte.
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Antworten