Warum wälzt er sich so rum?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11894
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Serafin »

Kann es sein, dass er Mal pullern muss? Wir haben den großen ab 2,5 Monaten nachts abgehalten, weil er so st nach dem stillen ewig nicht gescheit einschlafen konnte.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6431
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von pqr »

Ich denke auch, das ist ganz häufig so.
Es gibt sogar Comics, die Kleinkinder in T- Lage schräg im Elternbett zeigen...
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Julchen1990
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 12.02.2019, 16:24

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Julchen1990 »

Serafin hat geschrieben:
30.09.2019, 12:38
Kann es sein, dass er Mal pullern muss? Wir haben den großen ab 2,5 Monaten nachts abgehalten, weil er so st nach dem stillen ewig nicht gescheit einschlafen konnte.
Hab ich schonmal probiert. Wenn ich ihn in dieser Phase ausziehen, brüllt er solange, bis er richtig munter ist. Weil er ja grundsätzlich noch hundemüde ist und einfach schlafen will :/

Grade wieder... Mittagsschlaf war die berühmten 45 Minuten lang, danach wollte er unbedingt noch schlafen und hat es nicht geschafft... Und nun quängelt er nur rum. Später im Auto wird er wieder sofort pennen und am Ziel muss ich ihn wieder wecken :roll:
MamaMonster hat geschrieben:
30.09.2019, 08:37
Und ich glaube nicht, dass man jemandem helfen kann, erholsamer zu schlafen. Schlaf ist, wie er ist. Wenn er grösser ist, kannst du ja mal eine Gewichtsdecke versuchen, wenn du möchtest. Aber ich habe heute den Eindruck, dass der Goldjunge tagsüber weniger erholt ist, als andere Kinder, obwohl er unruhig schläft.
Hat schonmal jemand so einen Schlafsack mit Gewichten probiert? Ich hatte das mal gehört und eigentlich nicht viel davon gehalten, aber sowas scheint ja tatsächlich einen Sinn zu haben!? Ich fände das Gefühl wohl eher beklemmend glaube... ;)
Jule mit kleinem Nikolaus 06.12.2018

Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!

victogro
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 04.08.2019, 11:08

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von victogro »

Also, ich hab hier auch so ein Exemplar von kleinem Wälzer. Wenn stillen nicht hilft, wird auf dem Pezziball gehüpft. Wenn er innerhalb von 10 Minuten nicht wieder einschläft, dann ist er einfach auch nicht mehr müde und dann lasse ich es.

Zu dem Aufstehen in der Früh: meiner wälzt sich ab 4 Uhr ziemlich stark und der Schlafdruck scheint dann einfach nicht mehr groß genug zu sein. Ich bekomme den meist mit Stillen immerhin bis 5:30/6:00 Uhr gestreckt, aber dann ist auch vorbei. Dann beginnt unser Tag mit allem was dazu gehört. Spätestens um 9:00 kommt er an die Brust gekrochen und schläft quasi im Sitzen ein, wenn ich mich dann nicht mit ihm ins Bett lege.
Vicky mit Mäuserich 01/2019

Julchen1990
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 12.02.2019, 16:24

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Julchen1990 »

Wenn ich die Zeiten hier so lese kann ich mich ja echt glücklich schätzen. Wir schlafen (mit mehreren Stillunterbrechungen und eben sehr unruhig) meisten bis 7.30 Uhr / 8.00 Uhr..
Jule mit kleinem Nikolaus 06.12.2018

Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!

Talim
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 24.04.2020, 19:38

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Talim »

Hallo Julchen,
Ich bin auch dafür, dass ihn die Blasebalg drückt, vor allem, wenn er nachts so viel stillt. Meine Kleine ist auch 2,5 Monate und ihr Aufwachritual ist immer eine halbe Stunde winden, bis sie sich abhalten lässt (also was kommt. Die Haltung findet sie sehr angenehm und schläft davor einfach wieder ein.). Wenn deiner das Anhalten so unangenehm findet, liegt das natürlich an der unpraktischen Kleidung (mag meine auch nicht) und vermutlich auch daran, dass er abhalten nicht kennt. Vielleicht kannst du in wachen Standardsituationen mit ihm üben? Ich fand die Nächte bei uns ruhiger, seit abhalten klappt.
Oder deiner ist einfach ein lebhafter Träumer. Ich wünsche jedenfalls gute Nächte.
Die Erste (2/20).

Ein Kind lebt von Milch und Liebe.
Wenn nun wir, die wir böse sind, verstehen unseren Kindern Gutes zu tun, wie viel mehr wird unser Vater im Himmel denen geben, die ihn bitten.
Lukas 11,13

schneebesen
ist gern hier dabei
Beiträge: 74
Registriert: 17.04.2020, 21:29

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von schneebesen »

Hallo,
hier wohnen auch zwei so unruhige Schläfer. Manchmal hat echt abhalten geholfen, aber wie schon weiter oben geschrieben ist der Schlaf für die Kinder trotz rumturnen glaube ich nicht unbedingt weniger erholsam. Sie verarbeiten einfach auf diese Art sehr viel.
Wie schlaft ihr den, also vom Platz her? Hier wurde es besser, als die Kinder mehr Platz im Bett hatten (eigene 90 x 200 m) und die rundherum abgesichert waren. Da haben sie dann nachts "rumgeturnt" aber zumindest wir Erwachsenen konnten besser schlafen. Und ich glaube man muss sich da besonders als Mutter auch selbst dran gewöhnen, dass man nicht bei jeder Bewegung und Regung vom Kind automatisch ans Stillen und Beruhigen denkt, sondern auch kurz abwartet ob es nicht ehr gerade träumt.
Ich persönlich schlafe auch besser, seitdem wir auf Schlafsack mit Füße umgestiegen sind. Dann habe ich nämlich nachts nicht mehr das Gefühl, ich muss ständig hinterher sein, damit sie richtig zugedeckt sind. Normale Schlafsäcke werden hier nämlich nicht mehr akzeptiert, weil damit die Bewegungsfreiheit halt nicht gegeben ist. :roll:
unterwegs mit Frühlingsmädchen ´15, Sommerjunge ´17 und erwartetes Herbstwunder `20

Meist unterwegs mit Handy, sorry für evtl. Rechtschreibfehler

Julchen1990
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 12.02.2019, 16:24

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Julchen1990 »

Danke für eure Tipps :)

Also obwohl Zwergi mittlerweile gleich 1,5 Jahre alt ist, hat sich an seinen Schlafgewohnheiten eigentlich nichts geändert. Er schläft unruhig und will ständig stillen. Ich möchte das aber nicht mehr, weil es mir mittlerweile zu viel wird und ich mich nicht mehr wohl fühle.
Ich lege ihn gegen 19 Uhr in sein eigenes Bett (schlafend, nach dem stillen) und hole ihn gegen 22 Uhr in unser Bett. Oft muss ich ihn vorher nochmal stillen, damit er weiterschläft. Nachts ist es unterschiedlich wie oft er wach wird, manchmal schläft er gefühlt gar nicht tief ein. Oft ist er am Tag dann genauso müde wie ich, was mir zeigt dass der Schlaf auch für ihn nicht so erholsam ist. Auch ein Grund warum ich noch Stille, damit auch er möglichst viel Schlaf bekommt.
Am Wochenende schläft er, wenn ich Glück habe mal ne Stunde nach dem Mittag.
Wir haben das große Glück, dass er in die Notbetreuung in die Kita darf. Das tut ihm gefühlt gut. Dort schläft er über 2 Stunden... Das würde ich gerne verstehen!?
Jeder Versuch abzustillen geht schief, endet in einem Tränenmeer und ist für uns nicht zu ertragen. Der letzte Versuch teilweise über mehrere Stunden über drei Tage. Ich habe Angst vor einem neuen Versuch. Aber ich gehe mittlerweile halt auch wieder arbeiten.

Das mit dem Abhalten klappt selbst tagsüber GAR nicht. Er macht kurz nachdem abhalten/Topf/Toilettensitz munter in die Stoffi rein...groß und klein -.- wenn ich ihn nachts schon ausziehen brüllt er, als würde ich ihm wehtun...

Manchmal verstehe ich das Kind wirklich nicht, aber da können viele sicher ein Lied von singen... ;)
Jule mit kleinem Nikolaus 06.12.2018

Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!

Julchen1990
ist gern hier dabei
Beiträge: 52
Registriert: 12.02.2019, 16:24

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Julchen1990 »

Ach so... Abhalten klappt mittlerweile. Kleidung und so habe ich alles probiert und immer mal wieder abgehalten. Ich hatte Zeiten, da ist zumindest JEDES große Geschäft im Topf gelandet. Mittlerweile auch wieder gar nicht mehr...Er drückt sogar manchmal und schüttelt dann mit der Kopf...um dann in die Windel zu machen :lol:
Er schläft mittlerweile sogar ohne Schlafsack, ihm. Ist eh ständig warm. Alles ohne Veränderung auf sein Schlafverhalten...
Manchmal schleiche ich mich früh raus, damit ist mich schon fertig machen kann und er noch schlafen kann. Das klappt aber nur gaaanz selten, weil er so einen leichten Schlaf hat...
Jule mit kleinem Nikolaus 06.12.2018

Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3581
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Warum wälzt er sich so rum?

Beitrag von Kleine »

Hast Du mal das Ferritin checken lassen? Ich habe hier ja auch so einen Extrem-Schlechtschläfer, aber das steigert sich noch mal deutlich, wenn er anämisch wird... Und ja, es ist der 5-jährige gemeint ;-)
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Antworten