Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

apfelgräfin
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 14.01.2015, 22:09

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von apfelgräfin »

Inzwischen ist das Kind fast 2 und zeitweise hat es gnaz gut geklappt mit Schlafen. Phasenweise ging es gut mit Pap und phasenweise ging es gut mit Tragen. Zur Zeit ist es aber wieder kathastrophal. Er akzeptiert das Tragen abends nicht mehr (Mittags klappt das gut..) Er wälzt sich ca. 1 Stunde nur im bett hin und her und dann fängt er meistens an zu brüllen und es ist dann sehr schwer ihn zu beruhigen und ihn doch noch zum Schlafen zu überreden...
Hat jemand Erfahrung mit einer Schlafberatung? Oder gibt es irgendwelche Tipps, wei ich mein Kind zum liegenbleiben überreden kann? Ich habe schon alles mögliche ausprobiert von Massge, bis hin zur Gewichtsdecke... Wir sind echt am verzweifeln....
Vielen Dank für die Antworten

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1908
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Leominor »

Macht er noch Mittagsschlaf?

Wenn das Einschlafen abends so lange dauert (obwohl es sehr lange anders war) klingt das für mich ein bisschen danach, dass er nicht müde genug ist. Kann das sein?

Wir haben dem Tigermädchen kurz nach ihrem 2. Geburtstag den Mittagsschlaf gestrichen. Die Umstellung hat ein paar Wochen gedauert. Etwa 2 Wochen bis sie mittags nicht mehr geschlafen hat und etwa 5 Wochen bis sie den Tag gut gelaunt ohne Mittagsschlaf geschafft hat. Seither geht sie abends früher schlafen und schläft nachts auch länger.

Sie zu überreden im Bett liegen zu bleiben, obwohl sie nicht müde (genug) war, wäre sehr schwierig gewesen. Mit Buch lesen wäre es vermutlich schon gegangen. Dabei hätte sie aber die ganze Zeit gequatscht und rumgehampelt... Zum Einschlafen wäre das also nichts gewesen, wenn sie noch nicht müde war. Ist sie müde genug, schläft sie dabei schon ein.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

apfelgräfin
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 14.01.2015, 22:09

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von apfelgräfin »

mhm, habe ich auch schon überlegt den Mittagsschlaf zu streichen.. Aber meistens ist er zeitig morgens wach.. Da schafft er das nicht. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er nicht müde ist, denn er reibt sich schon sehr lange vorher die Augen.. Aber vielleicht ist es doch ein Überlegung wert. Mein großes Kind ist 5 und schläft immer noch gut Mittags, wenn er zeitig auf ist, deshalb konnte ich es mir bisher schwer vorstellen, dass es ohne MS auch geht..

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 705
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Polarfuchs »

Bei unserer Kleinen dauert es manchmal abends sehr lange wenn sie übermüdet ist. Dann haben wir eigentlich den Absprung schon verpasst, sie ist überdreht und kommt nicht runter. Da wird auch nur auf dem Bett rumgerollt und getobt. Was definitiv nicht zum einschlafen beiträgt. Da hilft dann auch manchmal Nurnoch tragen und wiegen und singen, damit sie runterfahren kann. Vielleicht versuchst du es einfach mal früher?
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Benutzeravatar
Regenbogen3141
gehört zum Inventar
Beiträge: 546
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Regenbogen3141 »

Wenn er sich schon lange vorher die Augen reibt, ist er vllt zu müde und kommt dadurch nicht zur Ruhe?

Rituale abends, klare Abläufe etc habt ihr sicherlich?

Hilft Musik?

Was passiert, wenn du (oder der Vater) den Raum verlässt?
Habe jetzt von mehreren fast zwei jährigen mitbekommen, dass sie tatsächlich einfach ihre Ruhe brauchen und besser einschlafen, wenn sie alleine sind.
mit der Motte 09/2018 und Bauchbaby 01/2021

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1908
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Leominor »

Polarfuchs hat geschrieben:
07.07.2020, 22:03
Bei unserer Kleinen dauert es manchmal abends sehr lange wenn sie übermüdet ist. Dann haben wir eigentlich den Absprung schon verpasst, sie ist überdreht und kommt nicht runter. Da wird auch nur auf dem Bett rumgerollt und getobt. Was definitiv nicht zum einschlafen beiträgt. Da hilft dann auch manchmal Nurnoch tragen und wiegen und singen, damit sie runterfahren kann. Vielleicht versuchst du es einfach mal früher?
Das gibt es bei uns auch. Wobei sie dann meistens am nächsten oder übernächsten Tag in der Früh deutlich länger schläft um das Schlafdefizit auszugleichen. Einen Versuch ist es aber bestimmt wert!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 705
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Polarfuchs »

Leominor hat geschrieben:
07.07.2020, 22:09
Polarfuchs hat geschrieben:
07.07.2020, 22:03
Bei unserer Kleinen dauert es manchmal abends sehr lange wenn sie übermüdet ist. Dann haben wir eigentlich den Absprung schon verpasst, sie ist überdreht und kommt nicht runter. Da wird auch nur auf dem Bett rumgerollt und getobt. Was definitiv nicht zum einschlafen beiträgt. Da hilft dann auch manchmal Nurnoch tragen und wiegen und singen, damit sie runterfahren kann. Vielleicht versuchst du es einfach mal früher?
Das gibt es bei uns auch. Wobei sie dann meistens am nächsten oder übernächsten Tag in der Früh deutlich länger schläft um das Schlafdefizit auszugleichen. Einen Versuch ist es aber bestimmt wert!
Ja das stimmt, das haben wir hier auch manchmal. Aber trotzdem ist sie abends zur normalen Zeit müde. Und vielleicht ist der Kleine einfach schon zu müde und bräuchte eine halbe Stunde früher, und das jeden Tag?
Der Babyhase ist seit sie laufen kann abends auch deutlich früher müde als sonst.
Um den ersten Geburtstag herum passiert ja auch soooo viel.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

LariZZa
alter SuT-Hase
Beiträge: 2389
Registriert: 05.02.2016, 13:37

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von LariZZa »

Mittags nur ein Powernap statt nem vollen Mittagsschlaf?
Das Kitakind hat den Mittagsschlaf gestrichen, bevor es bereit war und ist dann manchmal halt nachmittags beim Spielen eingeschlafen, war aber halt mittags nicht zum Schlafen zu überreden. Seit der Mittagsschlaf mit 2,5 ganz ausfiel, fällt das abends ins Bett und schläft innerhalb von drei Minuten. Das Kleinkind turnt auch mal ne Stunde rum. Wenn ich gute Nerven hab, leg ich mich daneben und lass es turnen, irgendwann legt es sich dann neben mich und heult und schläft irgendwann ein. Manchmal nehm ich es auch einfach wieder mit raus, wenn ich keine Lust auf ewiges Geturne habe. Das Kleinkind wird aber noch gestillt, das ist dann im Zweifel später die Geheimwaffe...
Bei Kitakindern fängt der Elternabend 16:30 Uhr an. Richtig, das ist jetzt unser Abend. Denn unser Morgen ist die Nacht von früher. - Kirsten Fuchs

Mit Kitakind (02/16) und Kletterkleinkind (1/19)

Benutzeravatar
Favsea
gehört zum Inventar
Beiträge: 412
Registriert: 17.02.2017, 21:24
Wohnort: BaWü

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von Favsea »

Hier gibt's zwei Kinder mit sehr unterschiedlichem Schlafbedarf. Da es mit Mittagsschlaf abschaffen bei der Kleinen grad noch nicht wirklich gut geht, springt sie abends bis 9 hier noch rum, manchmal noch später. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und stehe dann halt nochmal mit ihr auf, bis sie von selbst sagt sie sei müde und wolle ins Bett. Dann klappt es auch mit dem Einschlafen relativ schnell.
Ich hoffe aber auch auf ein baldiges Leben ohne Mittagsschlaf und früheren Feierabend für mich ;)
es grüßt Favsea
mit Herbstsohn 09/16 und Sommertochter 07/18

apfelgräfin
gut eingelebt
Beiträge: 22
Registriert: 14.01.2015, 22:09

Re: Einjähriger schläft nicht merh ein und durch

Beitrag von apfelgräfin »

vielen Dank für die vielen Antworten.. Gestern ahben wir es mal ohne Mittagsschlaf probiert. Es geht tatäschlich schneller mit Einschlafen... Ich bin mir aber nicht sicher, ob das eine Dauerlösung für uns ist. Ich denke eine Pause am Tag ist für einen noch nicht ganz Zweijährigen schon empfehlenswert. Des weiteren ist es für mich natürlich schon vorteilhaft wenigstens eine Ruhephse am Tag zu haben. Ein größeres Kind kann man ja alleine im Zimmerspielen lassen, oder Hörspiel anhören oder so. Aber in diesem Alter?? Wie schaffe ich es, dass es trotzdem eine Ruhephase wird. Hattet ihr spezielles Spielzug, dass nur Mittags genutz wurde, oder was gibt es da für Ideen?
Einen Powernap Mittag? Wie stellt man das denn an? Das eingeschlafenen Kind nach 10 minuten wieder wecken, funktioniert das?
LG

Antworten