Schlafen bei der Tagesmutter

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Gnomimama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 16.08.2018, 14:09

Re: Schlafen bei der Tagesmutter

Beitrag von Gnomimama »

Danke euch nochmal für eure Antworten. So ganz sorgenfrei bin ich noch nicht. Die TaMu hat meinen Freund beim letzten Mal drauf angesprochen und er hat wohl auf mich verwiesen (keine Ahnung, was sie da genau besprochen haben). Die TaMu wollte dann mit mir telefonieren, was wir leider die letzten Tage nicht geschafft haben wegen beiderseitiger Termine. Deswegen haben wir Sprachnachrichten aufgenommen. Sie hat neutral gefragt, was Gnomi so zum Einschlafen braucht. Und ich habe ihr das in meiner Nachricht alles erklärt und hab auch ganz klar gesagt, dass ich gegen Gitterbetten bin bzw zumindest in unserem Fall nichts davon halte. Also ich hab mich nicht gerechtfertigt, sondern meinen Standpunkt erklärt und vorgeschlagen, dass wir zu Hause sanft versuchen, Tragen und Schlafen etwas zu trennen (klappt nicht so gut, aber ich wollte mein äh theoretisches Bemühen zu erkennen ergeben :D) und sie versucht, mit ihm ihr eigenes Ritual zu finden. Ich habe auch Vorschläge gemacht, dass sie ihn z.B. auf dem Schoß wiegt oder ein bisschen auf dem Arm herumträgt zur Beruhigung (das macht sie ja eh zwischendurch) und ihn dann einfach mal hinlegt. Ich hab auch gesagt, dass er im Wagen einschläft.
Ich hab vorgeschlagen, dass wir dann nach 2-3 Tagen nochmal sprechen.
Ich hab jetzt etwas Sorge, was sie antwortet.
Gnomimama mit Gnomi (06/2018) :sling:

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 791
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Schlafen bei der Tagesmutter

Beitrag von ShinyCheetah »

Klingt nach einer super Antwort ;) Ich hoffe, das sieht sie auch so :)
mit Sohn F (Ende September 18)

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6003
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Schlafen bei der Tagesmutter

Beitrag von delfinstern »

Kurz zum Zwerg: er wurde im Kiga erst getragen in der Trage, irgendwann ging ablegen, irgendwann ist er schon in der Trage eingeschlafen, ohne, dass sie laufen mussten. Kurz drauf dann, bevor zugebunden wurde. Dann schlief er auf dem Schoß ein und dann ging im Gitterbett. Dauerte insgesamt 2_3 Monate. Kurz drauf musste er vom Holzbett ins Reisebett umziehen, weil er im Schlaf zu viel Lärm gemacht hat 😂 daheim schläft er nicht im Gitterbett (bzw eine Seite ist offen) und er schläft zu 90% mit stillen ein. Im Kiga durfte er dann "nur" 6-8 Monate schlafen, jetzt darf dr nicht mehr schlafen
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Gnomimama
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 16.08.2018, 14:09

Re: Schlafen bei der Tagesmutter

Beitrag von Gnomimama »

Ich möchte noch eine kurze Rückmeldung geben.
Gnomi klettert ins Reisebett, kuschelt sich an seine Deckenwurst und pennt. :D
End of story.

Zu Hause will er mittags im Buggy gefahren und abends von Papa getragen werden.
Gnomimama mit Gnomi (06/2018) :sling:

Antworten