Probleme beim Einschlafen

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 18.01.2018, 21:57

Also es scheint sich am schlafen tatsächlich etwas zu verändern derzeit.

Der Nachtschlaf war wieder mit vielen kurzen Unterbrechungen statt großen :D

Sie ist morgens mehr oder minder mit mir gemeinsam aufgestanden, man hat aber gemerkt dass sie gerne noch im Bett geblieben wäre (und gestillt /genuckelt hätte ).

Sie ist dann auf dem Weg zu Ihren Großeltern wieder eingeschlafen, ich hole sie jetzt aber nicht mehr so vorsichtig aus dem Sitz wie sonst wenn sie geschlafen hatte :oops: dadurch wacht sie dann dabei auf.

Sie hat dort wieder von 8 bis 14:30 Uhr ohne Schläfchen durchgehalten (sie ist heute allerdings zwischendurch fast auf Opas Arm eingeschlafen, müde war sie zwischendurch wohl schon...), dann ist sie während der Autofahrt eingeschlafen und hat etwa 3 Stunden geschlafen.

Gerade liegen wir im Bett und ich hoffe dass sie rasch einpennt, das Stillen vorzuziehen habe ich leider vergessen :?
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 26.01.2018, 12:36

So, scheinbar hat Teresa nun das zweite Nickerchen am Nachmittag komplett abgeschafft.

Sie hat dann erstmal schön mit nur kurzen Unterbrechungen geschlafen.

Dann fing es vor 3 Tagen an, dass sie auf einmal deutlich früher müde wurde. Wir lesen nun abends im Schaukelstuhl bei gedämpftem Licht einige Bücher und im Anschluss schläft sie stillend innerhalb von kaum 5 Minuten ein. Die letzten beiden Abende lag sie jeweils um 20:00 Uhr schon schlafend im Bett.

Leider ging damit nun einher, dass sie beim ersten „richtigen“ aufwachen nachts wieder nicht so einfach in den Schlaf zurückfindet. Zum Teil war sie in den letzten Tagen wieder zwischendurch 1-2 Stunden wach oder möchte nuckeln und erlaubt nicht dass ich aufstehe (meist gebe ich irgendwann auf und bleiben dann auch im Bett liegen). In der Nacht auf heute ist es ihrem Papa erstmals gelungen sie durch schaukeln auf dem Schaukelstuhl (und ein bisschen rumtragen im Anschluss) wieder zum Schlafen zu bringen. Allerdings wachte sie dann beim Ablegen auf, so dass ich sie dann nochmal gestillt habe.
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 29.01.2018, 11:45

Ich glaube das frühere Einschlafen abends etabliert sich jetzt richtig :D darüber freue ich mich total, denn es erleichtert mir den Alltag doch erheblich wenn ich abends ein bisschen Zeit für mich habe (letztens habe ich sogar gebadet während sie geschlafen hat - hatte die Babykamera mit im Bad).

Das weiterschlafen mit Papa klappt dank Schaukelstuhl auch besser. Er hat dann noch etwas Probleme sie abzulegen, dabei wacht sie leider wieder auf und es ist Glückssache ob er sie dann durch schuckeln im Liegen wieder zum Einschlafen bringen kann oder nicht, ich hoffe das kommt mit der Zeit. Einschlafen am Abend hat er in den letzten Tagen noch nicht getestet.

Generell schläft sie derzeit allerdings nur kurze Zeiträume und wird dann wach - tagsüber beim Nickerchen auch, da findet sie aber eher alleine zurück in den Schlaf. Abends/Nachts wird sie derzeit alle 30-60 Minuten wach und klagt dann auch über Schmerzen - wenn man sie fragt dann zeigt sie auf den Mund, es werden wohl nochmal Zähne unterwegs sein.

Grundsätzlich bin ich mit der Verbesserung wirklich zufrieden! Wir hatten es jetzt auch häufiger, dass sie nachts aufgewacht ist und dann nach ein bisschen meckern selber wieder eingeschlafen ist (genauso aber auch, dass sie leider langsam häufiger wach wird wenn wir uns bewegen und dann nicht wieder alleine einschlafen kann). Ich hoffe aber darauf dass sie dann doch irgendwann durchschläft :mrgreen:
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Marquis
gehört zum Inventar
Beiträge: 421
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Marquis » 30.01.2018, 21:20

Hallo Kurai, das klingt doch ganz wunderbar!! Ich drück die Daumen, dass es beim Aufwärtstrend bleibt. Papa ist hier leider beim einschlafen auch sehr sehr unbeliebt. Tagsüber in der Trage klappt es super, aber Abends geht ohne Mama und stillen nichts. Dafür schläft sie dann super zuverlässig ein.
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) auf dem Arm

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 02.02.2018, 12:34

Die letzten Beiden Tage hat er es abends versucht, aber ohne Erfolg :wink:

Dafür hat sie die eine Nacht dann wirklich vorbildlich geschlafen - von 19:00 Uhr bis um 23:00 Uhr (da war sie dann auch nur ganz kurz wach und ist umgehend eingeschlafen als ich mich neben Sie legte, sie wollte nichtmal stillen), um 5 Uhr rum wurde sie wach (da hat sie wohl gemerkt das ihr Papa aufgestanden ist) und um 7 Uhr habe ich sie geweckt :mrgreen:
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 27.02.2018, 01:34

Bei uns ist leider wieder enormer Schlaffrust angesagt :(

Die Maus hat sich zunehmend eine schlechte Saugtechnik zugelegt, sodass es mittlerweile sehr häufig auch schmerzhaft ist sie zu stillen (sie lässt die BW herausrutschen und saugt dann nur noch vorne).

Gerade graut es mir vor jedem schlafengehen abends und genauso vor dem aufwachen nachts :cry:

Sie bekommt wohl gerade auch wieder Zähne (4 Backenzähne sind jetzt da, also fehlen ja nochmals 4 meine ich) und möchte nachts quasi halbstündlich stillen :| . Ich komme langsam an meine Grenzen, da sie nur bei mir einschläft (versucht Papa es, dann läuft es darauf hinaus dass sie erstmal komplett wach wird und 1-2 Stunden nachts spielt ehe sie sich von ihm wieder hinlegen lässt :roll: ) übernehme ich die Nächte unter der Woche quasi komplett, mittlerweile ist mein Schlafdefizit aber so ausgeprägt dass ich den Wecker sehr häufig "überschlafe" und aus dem Grund auch schon 2x zu spät zur Arbeit gekommen bin :evil: (in der Frühschicht verlässt mein Mann bereits um halb 5 das Haus, sonst achtet er mit darauf dass er mich zur Not wach macht...

Ich denke ich werde nun doch das Abstillen in Angriff nehmen, damit wir nachts gleiche Bedingungen haben, vielleicht akzeptiert sie ihre dann doch eher...

Gerade sind es mal wieder 1,5 h seitdem sie aus der ersten Schlafphase aufgewacht ist und sie schafft es einfach nicht wieder einzuschlafen, stattdessen kaut sie mir die ganze Zeit auf der Brustwarze herum.

Wenn ich ihr erklären will das sie die Brust gerade nicht haben kann, weil Mama "aua" hat dann fängt sie vor Wut an zu beißen und zu kratzen, das kann ja heiter werden :|
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 27.02.2018, 09:07

hm... die Nacht ist sie jetzt gegen 2 Uhr einfach neben mir eingepennt, hat erst etwas gemeckert (aber nicht geweint) und dann schlief sie auf einmal... ich steig einfach nicht dahinter...
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 27.02.2018, 12:07

Ach Menno, so richtig lässt es mich nicht los...

Ich denke ganz abstillen werde ich nicht übers Herz bringen - aber vielleicht war das heute Nacht ein Zeichen und wir versuchen nochmal das Stillen vom Einschlafen zu trennen (vielleicht Stillen im Schaukelstuhl - vor dem Buch oder nach dem Buch?? - und dann Einschlafen mit Mama im Bett??).
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Marquis
gehört zum Inventar
Beiträge: 421
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Marquis » 27.02.2018, 20:11

Hallo Kurai, weißt du, warum sich die Stilltechnik so verschlechtert hat? Könnte sie saugverwirrt sein? Ich lese aus deinem Post heraus, dass das schmerzhafte stillen ja ein Hauptgrund für deine Abstillgedanken ist. Natürlich drück ich weiterhin die Daumen, dass die Nächte für euch wieder besser werden!
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) auf dem Arm

Kurai
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 287
Registriert: 05.08.2016, 22:16

Re: Probleme beim Einschlafen

Beitrag von Kurai » 27.02.2018, 21:43

Danke dir Marquis!

Eine Saugverwirrung habe ich schon in Erwägung gezogen (sie trinkt im Bett WAsser aus einer Flasche mit so einem Sportverschluss), aber ich denke das ist es nicht. So lange sie Milch abfragt ist die Technik gut, schmerzhaft wird es wenn sie ins Nuckeln kommt. Ich glaube sie ist dann einfach unkonzentriert und lässt dann die Brustwarze nach vorne rutschen weil sie mit so vielem anderen beschäftigt ist (sie albert dann ja auch mächtig herum, versucht in die Brust zu blubbern wie bei einem Strohhalm, macht Autofahrgeräusche und bellt oder "redet" mit der Brust im Mund :roll:

Wie es immer so ist wenn man sich beschwert ( :lol: ) war das Einschlafen heute ein Träumchen. Ich hatte heute abends noch extra das Hörspiel "der kleine Elefant der so gerne einschlafen wollte" gekauft um es dann nach dem Stillen abzuspielen - letztendlich ist sie aber nach 5 Büchern und 2 Minuten Stillen einfach eingeschlafen (eine Stunde später war sie nochmal wach, ist aber wieder innerhalb von 3 Minuten an der Brust eingeschlafen).

Vermutlich macht es bei ihr wirklich Sinn das Stillen vom (ein-)schlafen zu trennen, bisher bin ich da aber grandios gescheitert da sie dann total verzweifelt geschrien hat. Diese Situation, dass sie im Bett lag und dann auf einmal von selbst schlief hatten wir in den letzten Wochen ja schon einmal, insofern hoffe ich mal dass ich darauf aufbauen kann...
LG
Kurai mit der kleinen Maus (07/16)

Antworten