Extremer Frühaufsteher

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Glückskatze
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 140
Registriert: 30.12.2017, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Glückskatze » 18.01.2018, 07:22

@NIN: Also Zeit nach hinten zu verschieben, das funktioniert wie geschrieben leider nicht

@Sibylle: Danke, es tut gut zu lesen. Wahrscheinlich ist es bei uns ähnlich und er ist einfach ein Frühaufsteher und benötigt generell wenig Schlaf. Er schläft auch tagsüber sehr wenig und schlecht. Deswegen geht es auch nicht, dass ich mich mit ihm mal tagsüber eine Stunde hinlege, denn für gewöhnlich schläft er tagsüber nur 25 Minuten am Stück. Also einmal vormittags, dann um halb zwölf hole ich schon meinen Großen.

@7Buchstaben: Abhalten, das habe ich auch schon versucht, aber er ist danach nur ewig wach und eigentlich stört er sich auch nicht an einer vollen Windel.

generell fürchte ich, ich muss mich damit abfinden. Heute hat er sogar bis halb fünf geschlafen. Aber ich wage es noch nicht, mich darüber zu freuen oder zu hoffen, dass es mit fünf Monaten schön langsam besser wird :lol:
Unterwegs mit zwei Jungs ('14&'17)

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20571
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Sakura » 18.01.2018, 09:33

Hi Glückskatze, wie schläft Dein Baby denn 18 Uhr ein?
Was würde passieren, wenn Du ihn 18 Uhr badest?
Abendessen für den Großen vorher fertig, und dann steckst Du 18 Uhr beide in die Badewanne?

Ansonsten solidarische Grüße, mein zweites Baby hatte monatelang nachts Wachphasen von 2-3 Stunden. Gähn.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Glückskatze
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 140
Registriert: 30.12.2017, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Glückskatze » 18.01.2018, 10:08

Also 18 Uhr ist schon in die Länge gezogen. Wenn ich es noch länger ziehe, schreit er nur noch und spuckt. Mein Baby schläft nur in der Trage ein. Setze ich ihn um 17 Uhr rein, schläft er um kurz nach 17 Uhr. Wacht dann aber noch früher auf. Meist kann ich ihn aber mit mehr oder weniger guter Laune bis 18 Uhr wach halten.
Aber ab ungefähr 17.45 geht gar nix mehr und es wird nur noch geweint. Sei es nur, dass eine Kleinigkeit runter fällt.

Denoch damjd Dir für den Tipp :) 2-3 Stunden nachts wach... Du Arme, da geht man sicher auch ganz schön auf Zähnen..
Das Gute ist ja, dass ich weiß, es geht vorbei. Aber das hilft mir gerade nicht so viel. Ich frage mich immer, wann wird es besser :wink:
Unterwegs mit zwei Jungs ('14&'17)

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20571
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Sakura » 18.01.2018, 17:03

Wenn Dein Baby von 18 Uhr bis 4 Uhr schläft, dann schläft er 10 Stunden. Das finde ich schon super.
Problem ist halt, das ganze so zu timen, dass sein Nachtschlaf mit Deinem übereinstimmt.

Und ja, wir waren damals alle auf dem Zahnfleisch. Lösung war - natürlich - am Schlaf zu drehen. Bei meiner Kleinen war es einfach, sie tagsüber konsequent zu wecken, und nicht 4 Stunden am Stück schlafen zu lassen. Überhaupt habe ich die Kleine tagsüber so zum Schlafen gebracht / geweckt, dass es für uns als Familie gestimmt hat. Natürlich habe ich darauf geachtet, wann sie müde ist und wieviel Schlaf sie braucht. Aber auch und vor allem, dass es zu unserem Rhythmus passt.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


NIN
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1133
Registriert: 18.01.2014, 17:09

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von NIN » 18.01.2018, 17:37

Wenn Du versuchst ein spätes ziwschenschläfchen einzuschieben, z.B. Trage um 16 Uhr? Oder wann ist sonst das letzte schläfchen? Mein großer hatte sehr lange ein 17Uhr Schläfchen und Bettzeit war so plus/minus 19Uhr. Da wurde ich oft gefragt, wie dann da abends mit dem Schlafen überhaupt klappt. Oder klappt danach nochmal zu wecken? Also ist am Nachtschlafbeginn irgendetwas zu rütteln? Weil morgends Schlaf erzwingen geht halt schlecht.
Mit dem Nachhinteschieben meinte ich auch wirklich sehr behutsam über einen langen Zeitraum. Akute Effekte sind bei Schlaf glaube ich nie zu erzielen...und es muss einem klar sein, dass vor 1-2 Wochen oft garkeine Veränderung bemerkbar wird, wenn man irgendetwas ändert.
Ich hoffe für Dich, dass es einfach irgendwann besser wird...
VLG NIN

mit Bärenkind geb. Dezember 2011, Sternenkind geb. August 2014, Schneckenkind geb. August 2015, Würmchen März 2018

Glückskatze
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 140
Registriert: 30.12.2017, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Glückskatze » 21.01.2018, 07:45

Ja, das mit einem spätem Schläfchen werde ich nochmal versuchen. Ich fühle mich halt schlecht, wenn ich ihn wecke. Er schläft ja sowieso schon so extrem schlecht. Zumindest tags :(
Alles wird besser. Wir sind zur Zeit zumindest verlässlich bei 4Uhr aufstehen und hatten seit paar Tagen keine drei oder wwdg mehr auf der Uhr :)
Unterwegs mit zwei Jungs ('14&'17)

Glückskatze
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 140
Registriert: 30.12.2017, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Glückskatze » 28.01.2018, 04:30

Nachdem wir jetzt seit gut einer Woche eine Stunde später ins Bett gehen und dennoch um 3.45Uhr endgültig Aufwachen, lass ich es. Nehme es geduldig hin und freue mich wie ein Schneekönig auf die Zeitumstellung :lol:
Normalerweise war ich ja für eine Abschaffung. Jetzt bin ich froh, dass es sie gibt und wir dadurch hoffentlich erst kurz vor vier raus aus den Federn müssen.
Ich stelle mir gerade in Aussicht, dass alles besser wird, wenn mein Baby nicht mehr so häufig aufwacht und seine aktuelle nächtliche wache Phase kurz vor zwölf weg lässt. Dann haben wir nachts wenigstens mehr Schlaf. Ist hoffentlich 2019 dann soweit :lol: Bis dahin werde ich noch oft jammern und ab und zu fluchen :oops:
Unterwegs mit zwei Jungs ('14&'17)

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20571
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Sakura » 28.01.2018, 19:01

Hi Glückskatze, eine Woche lang eine Stunde später würde hier für niemanden reichen, die innere Uhr umzustellen.

Wenn Dein Kind 18 Uhr in den Nachtschlaf fällt, wann hatte es davor sein letztes Schläfchen?
Schläft er nachmittags nochmal?
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Glückskatze
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 140
Registriert: 30.12.2017, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Glückskatze » 29.01.2018, 04:38

Wie lange muss man es denn durchziehen? Ich glaube, er hat sich sowieso schon daran gewöhnt, dass er um halb sieben ins Bett gebracht wird und um sieben rum schläft. Wahrscheinlich braucht er inzwischen eine Stunde weniger Schlaf. Keine Ahnung. :lol: Bin gerade frustriert, da wieder seit 3.30 wach
Er macht seinen letzten Schlaf ziemlich genau von 13.30-14.00. Ganz selten 13.45-14.15.
Davor schläft er 5.00-5.30, 8.30-9.00 & 11.00-11:30
Ich würde sagen, die Zeiten stimmen sehr genau. Plus minus 15Minuten.
Unterwegs mit zwei Jungs ('14&'17)

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20571
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Extremer Frühaufsteher

Beitrag von Sakura » 29.01.2018, 21:32

D.h. Dein Baby ist tagsüber immer so ca 2-3 Stunden wach, und macht dann ein Nickerchen. Aber von Nachmittags bis abends ist er 4 bis sagenhafte 5 Stunden am Stück wach. Klar, dass er dann völlig fertig einschläft.

Abends „nur“ hinauszögern wird da vermutlich wenig bringen. Ich würde versuchen, Nachmittags noch ein kurzes Schläfchen einzubauen, und ihn abends deutlich später ins Bett bringen.

Heißt dann aber auch, er wäre noch wach, wenn dein Großer eigentlich Exklusivzeit hätte. Das wäre vermutlich die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Antworten