Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10927
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von Serafin » 21.11.2017, 12:29

Sitzt es aus, sitzt es einfach aus. Hier auch so ein Kandidat.

Hier meinte die Hebamme nur, man muss es akzeptieren, andern kann mans eh nicht.

In dem Alter hat unserer auch abends oft geweint. Wir haben jeden Abend nen Spaziergang gemacht, dann wars nicht so schlimm. Und wir sind weit gelaufen...
kleiner Maulwurf 12/15

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 582
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von Sophia85 » 22.11.2017, 19:06

Mir kommt das alles auch bekannt vor.

Mein Sohn ist 7 Monate alt und ich kann mich tagsüber nie hinlegen, er schläft zwischen 6 uhr morgens und 8 uhr abends nur mit Körperkontakt, dh stillend (dauernuckelnd) oder im Tuch. Und er "wehrt" sich auch gegen das Einschlafen obwohl er erkennbar sehr müde ist (ohne Müdigkeitszeichen würde ich es gar nicht versuchen). Ich denke auch, dass er nicht loslassen kann und dass er in den reizarmen Einschlafsituationen alles mögliche vom Tag verarbeitet. Kinderwagen geht bis heute nicht, Auto fahren erst seit ca 2 Monaten.

Nachts schläft er allerdings in seinem Beistellbett neben mir (das aber auch erst seit ca Woche 9). Er kommt alle 2 - 4 Stunden zum Stillen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wenn mir irgendwer mit "Das Kind muss..." kommt, schalte ich auf Durchzug. Der muss gar nichts in diesem Alter.

Haltet durch! Und ich kann nur raten, immer mal was neues auszuprobieren. Mittagsschlaf auf dem Sofa an der Brust geht hier noch gar nicht so lange, ist aber viel erholsamer für mich als stundenlang mit Kind im Tuch durch die Wohnung tanzen.

Weißes Rauschen schon alles durchprobiert? Föhn, Staubsauger, Dunstabzugshaube, Waschmaschine, Trockner, elektrische Zahnbürste, Spülmaschine?
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

FräuleinPfoetchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 381
Registriert: 12.09.2017, 16:32

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 22.11.2017, 19:58

Die anderen haben schon viel Gutes gesagt. Ich mag dir noch das Buch "Schlaf gut, Baby" von Renz-Polster empfehlen.

Mir hat das sehr viel Gelassenheit gegeben, dass die Mehrzahl der Kinder weder Alleinschläfer noch Durchschläfer sind, auch wenn man durch Medien und Erzählungen aus dem Bekanntenkreis den Eindruck hat, alle Babies schliefen super, nur das eigene nicht.

Außerdem gibt das Buch ein paar Ideen, was man so probieren kann. Für mich liest sich dein Text so, als wäre unter anderem auch der Wurm drin, weil ihr inzwischen ratlos und kraftlos seid. Es ist manchmal ein Teufelskreis - das Baby schläft nciht, einem selbst geht die Puste aus, das Baby spürt die Irritation und wird noch unruhiger, usw... Da können ein paar Denkanstöße lesen helfen.

Alles Gute euch.
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

Neuhier
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1897
Registriert: 07.06.2013, 17:09

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von Neuhier » 23.11.2017, 12:09

Ich habe/hatte auch so ein Kind. Überreizt bis zum gehtnichtmehr aber ums Verrecken nicht einschlafen wollen. Ich habe Furchen um den Esstisch gelaufen mit brüllendem Baby im Sling um den richtigen Moment abzupassen den Tuchzipfel über die Augen zu legen. Und wenns zu früh war, dann halt weiterlaufen mit brüllendem Kind....
Wenn ich in den ersten Babywochen nicht mehr konnte, lief mein Mann mit dem Kind am Arm im Kreis zu Trance-Musik.

Es wird besser! Schlafen gehört immer noch nicht zur Lieblingsbeschäftigung und das Schlafbedürfnis ist auch wesentlich geringer als z.B. das meines Großkindes. Und einschlafen ohne Körperkontakt (Ausnahme Autositz, wobei da auch am liebsten Mamas Hand auf der Brust gewünscht ist) geht auch nicht. Ist einfach so.
Auch die Krippe hat das akzeptiert und bis Kind tief schläft liegt eine Erzieherin daneben.

Aus dem brüllenden Bündel hat sich ein wundervolles, willensstarkes und durchsetzungsfähiges Menschlein entwickelt, das genau weiß was es braucht und was es kann.
Delivery 04/13 + 07/15

samoe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 927
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von samoe » 23.11.2017, 14:13

Ich kenne es vom Großen, der viel Hilfe zum Einschlafen benötigte. Tuch oder fahrender KiWa (die ganze Schlafphase hindurch) oder natürlich Stillen.

Meine Hebamme sagte mal, dass viele Eltern nicht erkennen, wenn das Baby Schlaf braucht. Daher denke ich schon, dass man dem Baby manchmal zu seinem Glück verhelfen muss und der Große hat öfters mal im Tuch zuvor geschrien, schlief aber dann selig ein (im KiWa habe ich ihn nie schreien gelassen, wenn er da nicht gleich einschlafen konnte). Dass Ablegen und ähnliche Späße nicht funktionieren, kenne ich hier nur so. Der Große ließ sich eig erst mit dem Durchschlafen (ab 2,75) schlafend ablegen ohne aufzuwecken. Aber keine Angst: der Große ist heute ein absolut unkomplizierter Schläfer, alles verwächst sich!

Und als der Kleine kam (der wesentlich unkomplizierter beim Schlafen war und ist), habe ich auch endlich erkannt und "bewiesen" bekommen, dass es einfach am Kind und nicht an mir lag, denn anders behandelt habe ich den Kleinen nicht. Den konnte ich aber tlw in den KiWa legen und er schlief von selbst ein.

Einfach Baby genießen, nicht drüber nachdenken!
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

emmasmum
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2017, 13:51

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von emmasmum » 23.11.2017, 15:40

Vielen Dank für eure lieben Worte, Tipps und auch Erfahrungen.
Ich denke, das größte Problem was vor allem ich habe ist, dass ich mein Kind zu viel mit anderen Babys in ihrem Alter vergleiche und dann immer total deprimiert bin, wenn gefühlt jeder erzählt, wie toll das doch klappt mit dem Schlafen. Wahrscheinlich ist wirklich der erste Schritt Richtung Besserung, zu akzeptieren, dass sie ist wie sie ist und dass sie eh macht, was sie will.

Muss auch sagen, dass nach unserem Termin beim Osteopathen das Einschlafen wieder entspannter abläuft. Vorgestern ist sie sogar nach langer Zeit mal wieder beim Stillen eingeschlafen und sonst meckert sie nur noch kurz, wenn wir auf den Gymnastikball gehen, schläft dann aber auch relativ schnell ein. Sie wird nur sehr oft wach, wenn sie in ihre Windel macht...anscheinend hat sie da dann doch ein paar Problemchen.
Tragetuch werde ich nach den Dramen bei den letzten Malen auch mal wieder versuchen, vlt mag sie es ja wieder...und wer weiß, vlt machts irgendwann Klick und sie ist eine tolle Schläferin...die Hoffnung stirbt zuletzt:-D

samoe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 927
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von samoe » 23.11.2017, 18:54

Noch kurz zum Thema "andere Kinder schlafen soooo toll". Bei nichts - absolut nichts - wird so viel gelogen, wie bei Babys Schlaf. Irgendwie wird das mit toller Erziehungsleistung gleichgesetzt, wenn das Kind gut schläft... Also glaub ja nicht allem in dem Bereich!!
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10927
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von Serafin » 24.11.2017, 07:37

samoe hat geschrieben:
23.11.2017, 18:54
Noch kurz zum Thema "andere Kinder schlafen soooo toll". Bei nichts - absolut nichts - wird so viel gelogen, wie bei Babys Schlaf. Irgendwie wird das mit toller Erziehungsleistung gleichgesetzt, wenn das Kind gut schläft... Also glaub ja nicht allem in dem Bereich!!
Genau! Die Lügen alle! (Zumindest red ich mir das ein 8) ).

nee, im Ernst. Bei keinem Thema wird so viel geschwindelt. Und was wird erzählt: Der Leander-Maurice schläft jetzt durch! (Ja klar. Da kann man nach einer NAcht sicher ne Aussage treffen...). Dass er morgen nacht wieder 5 Mal daherkommt, wird die die Mutter sicher nict erzählen. Sondern: Der Leander-Maurice kann jetzt schon alleine sitzen!
kleiner Maulwurf 12/15

samoe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 927
Registriert: 16.08.2015, 11:09

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von samoe » 24.11.2017, 09:27

Ja genau, du triffst die Mama. Die letzte Nacht war toll, das wird sie dir erzählen. Aber sicher nicht die schlechten Nächte, die bei jedem Baby vorkommen. Und so setzt sich das Bild zusammen, dass alle Babys im Umkreis die tollsten Schläfer ever sind und du fühlst dich immer unfähiger...
Mit den zwei Jungs (04/2012, 06/2015) und der kleinen Püppi (01/2018)

FräuleinPfoetchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 381
Registriert: 12.09.2017, 16:32

Re: Baby wehrt sich gegen das Schlafen

Beitrag von FräuleinPfoetchen » 24.11.2017, 10:06

samoe hat geschrieben:
23.11.2017, 18:54
Noch kurz zum Thema "andere Kinder schlafen soooo toll". Bei nichts - absolut nichts - wird so viel gelogen, wie bei Babys Schlaf. Irgendwie wird das mit toller Erziehungsleistung gleichgesetzt, wenn das Kind gut schläft... Also glaub ja nicht allem in dem Bereich!!
Das will ich dick unterstreichen!
Zum einen, weil eben so einseitig nur die guten Nächte mitgeteilt werden - zum andern definiert jeder eine "gute" bzw. durchgeschlafene Nacht anders.

In Deutschland scheint auch ein seltsames Verständnis davon zu herrschen, ab welchem Alter ein Kind gut/allein/durch- schlafen sollte. In der Regel denken die Leute, dass im ersten Halbjahr sich ein verlässlicher Schlaf einstellen sollte. Laut dem Buch, was ich oben erwähnt, wird das in anderen Ländern deutlich (!) anders gesehen und erst mit 2-3 Jahren vom Kind erwartet.
Mama vom Hampelmann, *Dez. 2016

Antworten