alleine WEITERschlafen

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
Brombeere153
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 735
Registriert: 04.07.2016, 10:11
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Brombeere153 » 25.10.2017, 20:46

Also ich gebe auch nur den Rat sich einfach zu arrangieren, ich habe es viel zu spät gemacht.

Schlafen nur mit Körperkontakt, Bloßen nicht beim Papa, selbiger Nachts scheintot,10* stillen pro Nacht,... Ich bin dabei!
Liebe Grüße von Beere (86) mit großer Tochter (03/16), kleiner Tochter (05/18) und einem kleinen * im Herzen

Marieke
ist gern hier dabei
Beiträge: 55
Registriert: 23.10.2017, 14:40

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Marieke » 22.01.2018, 20:24

Wie hat sich das Thema denn bei euch weiter entwickelt?

Mein Babyfuchs ist so alt wie die Kriegerprinzessin der TE. Und wir haben nun schon seit Wochen ein ähnliches Problem. Das Baby wacht tagsüber nach 10 bis 20 Minuten auf, es sei denn ich lasse es angedockt zum Dauernuckeln. Nachts ist es besser, aber auch da wird Baby sehr oft wach und nuckelt dann... gern eine Stunde oder länger. Wenn er die Brust verliert wird er wach und weint. Manchmal dreht er auch nur den Kopf zur Seite und lässt los bloß um gleich darauf wieder nach der Brust zu suchen. Wenn ich versuche ihn abzudocken, wacht er auf.

Das Drachenmädchen als große Schwester ist wirklich duldsam und lässt sich tagsüber oft Vorlesen dami das Baby eben Nuckelschlafen kann. Aber glücklich bin ich damit nicht. Mir zwickt das immer wieder in der Brust, und gerade nachts wird das auf Dauer sehr unbequem.

Mittlerweile wäre ich froh dem Baby einen Schnuller anzubieten aber den nimmt er nicht.

Habt ihr Ideen?
Stolze Mama von Drachenmädchen (7/15) und Babyfuchs (7/17)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1446
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Yelma » 23.01.2018, 10:55

Hat sich nix geändert.

Sie schlief nachts ja schon immer gut, jetzt meist noch besser, 4-5h am Stück. Ich klopfe oder trage sie zum einschlafen, ab und an wird sie wach, stillt ganz kurz und dreht sich weg, pennt weiter.
Tags auch, wenn sie fertig getrunken hat, dreht sie den Kopf weg.

Wenn ich weggehe ist sie meist schnell wach, wenn es gut läuft schläft sie noch ne halbe Stunde. Ich liege eine h mit ihr, halbe h stillen wir, ich bleib nochmal ne halbe h liegen und steh auf, meistens wacht sie direkt auf, manchmal schläft sie halbe h weiter, ganz selten auch mal ne ganze h.

Mich wurmt es ja besonders, dass sie gar nicht nuckeln will, nichtmal kuscheln, auf Armlänge soll ich bitte liegen :roll:

Leider funktioniert auch kein Stubenwagen, sie hat einen SEHR leichten Schlaf und wacht schon auf, wenn ich sie reinlege oder mit schuhen an ihr vorbeilaufe.

Ehrlich gesagt ist es eher schlimmer, sie wird jetzt um 21h spätestens müde, dh ich lieg dann 2h nebendran und lese, nachdem ich schon tagsüber 3h nebendran gelegen hab und gelesen, mir geht das gewaltig auf die Nerven.
Pupselchen 07/2017

Cocolin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 182
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Cocolin » 23.01.2018, 20:57

Hallo Yelma,

das ist wahrscheinlich keine große Hilfe, aber bei uns ist es auch immer noch fast so...also solidarische Drücker! ((()))

Ich gehe derzeit aber gerade abends einfach trotzdem raus - und halt alle 10 - 30 Minuten wieder rein, und das von 19:30 bis 22:00 Uhr. Ich habe aber das vage Gefühl, er lässt sich dadurch tatsächlich leichter beruhigen und gewöhnt sich eben im Schneckentempo daran, auch mal allein zu schlafen. Tagsüber geht aber wirklich nur, wenn ich neben ihm liege. Ich kenne das Gefühl, eigentlich ist es ja schön und man will es auch genießen - aber es wäre doch soooo viel anderes zu tun......
Cocolin mit Bub ( Juli '17)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1446
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Yelma » 24.01.2018, 10:32

Danke, ich drück mal zurück!

Ja, eigentlich ist es halb so schlimm, das einzige was wirklich furchtbar ist, ist dass ich kaum Zeit nur mit Mann habe, alles andere geht ja irgendwie.
Wir wollen jetzt auch proboeren ob es Abends mit wegschleichen eher geht.
Pupselchen 07/2017

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6473
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Sabina » 24.01.2018, 11:21

Wir sind auch gut mit dabei, im Schlafchaos...und gerade sind wir alle, ausser dem Ältesten, seit zwei Wochen mit Grippe mehr oder weniger ausser Gefecht...es zeeeeehrt! Aber es geht vorbei.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Marieke
ist gern hier dabei
Beiträge: 55
Registriert: 23.10.2017, 14:40

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Marieke » 25.01.2018, 20:28

Tja so hat jeder seine Vorlieben... meine beiden wollen zum Einschlafen Vollkontakt.
Zumindest bin ich nicht alleine mit der Situation. Fühlt euch gedrückt, wir stehen das durch.
Stolze Mama von Drachenmädchen (7/15) und Babyfuchs (7/17)

Benutzeravatar
Yelma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1446
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: alleine WEITERschlafen

Beitrag von Yelma » 26.01.2018, 10:22

Ich hab was zur erheiterung: ich hab das Pupselchen ins Bett gebracht, bin gegangen, nach 20 Minuten wieder hin, nachstillten, kam zurück, Mann aufm Sofa eingeratzt :lol:
Ich hab noch die Folge fertig geguckt und den Mann ins Bett geschickt. Joa, wenn man seit Wochen um neun ins Bett geht, ist man halt dann auch müde 8)
Pupselchen 07/2017

Antworten