Urlaub/Hotel und Familienbett

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
suttine
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1407
Registriert: 23.04.2016, 12:58

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von suttine »

baum hat geschrieben:Grosse Kabelbinder
:idea:
Danke, das wärs für unseren Urlaub gewesen. Die beiden Betten im Kinderzimmer standen über Eck, wir haben sie jeden Abend zusammengeschoben, aber mit ein paar Kabelbindern wäre das natürlich stabiler gewesen.
mit S. (12/2015)

Franzi175
gehört zum Inventar
Beiträge: 475
Registriert: 09.09.2015, 22:34

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Franzi175 »

Wir haben einfach 2 Sessel, die im Zimmer standen an mein Bett seitlich rangeschoben mit der sitzseite zum Bett. Die Buchten fanden die Mädels super und war gut für sämtliche schlafutensilien.

Ella2017
hat viel zu erzählen
Beiträge: 217
Registriert: 24.05.2017, 13:29
Wohnort: München

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Ella2017 »

Ich wollte nochmal kurz berichten wie es war:

Die Kleine war vom Tag wohl jeweils so geschafft, dass ich sie nach dem Einschlafstillen problemlos in ihr Kinderbett legen konnte! Ich bin selbst noch ganz erstaunt! ;-)
Tochter (02/2017) und Sohn (10/2018)

Mariposa85
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 303
Registriert: 08.07.2018, 13:23

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Mariposa85 »

Hallo,

ich hänge mich hier mal dran.

Was macht ihr, wenn ihr in einem (viel) kleineren Bett schlafen müsst/sollt als zu Hause?

Das Bett bei meiner Verwandschaft ist „nur“ 1,60 m breit und damit zu klein für drei Personen (Vater, Mutter, Kind). Wir selbst schlafen zu Hause auf 2,00 m breiten Bett und sind den Platz daher auch gewohnt...

Das Kind soll laut der Verwandschaft - wie es sich halt gehört 😤 - doch bitte in dem extra dafür angeschafften Reisebett schlafen. Hatten wir schon einmal ausprobiert, klappt nicht. Die Nacht war dann der Horror.

Geht ihr in solchen Fällen dann in ein Hotel? Oder habt ihr Tipps? Ich hätte schon überlegt, eine eigene zusätzliche Matratze mitzubringen, aber das Zimmer ist nicht groß genug, um die Matratzen auf den Boden zu legen (Außerdem sieht mein Mann nicht ein, dass er auf dem Boden schlafen soll).

Liebe Grüße und vielen Dank!
Schmetterling mit großem Frechdachs 🦊 im Arm (11/2017) und kleiner Knutschkugel 💕 unterm Herzen (vET 04/20)

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 13314
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Serafin »

Wir sind Grad im Urlaub. Mann schläft in einem Zimmer, Kind und ich im anderen. Dein Mann geht dir doch das Kind gerne aus dem Reisebett und hutscht es wieder in den Schlaf, wenn er nicht auf sein Bett verzichten will :twisted: .
Bei Schwiegereltern haben wir zwei Betten aneinander gestellt.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

KleinesZebra
hat viel zu erzählen
Beiträge: 179
Registriert: 03.03.2017, 12:16
Wohnort: Österreich

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von KleinesZebra »

Könnt ihr das Bett an die Wand stellen?
Wir schlafen normalerweise auf 1,40m, wobei unser Kind zuhause im eigenen Bett einschläft und nur noch für einen Teil der Nacht zu uns kommt. Bei der Schwiegermutter haben wir nur 1,20m, aber das Bett steht an der Wand. Wir hatten gefühlsmäßig nicht viel weniger Platz als zuhause. Unser Kleiner hat sich den beengteren Verhältnissen angepasst und ist mal längs im Bett gelegen :).
Im Reisebett kann man ja die Kuscheltiere schlafen legen :mrgreen:.
C mit M (07/16) und J (12/18)

Benutzeravatar
Toony
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1930
Registriert: 24.05.2013, 17:51

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Toony »

Ich bin auch erstaunt, mit wie wenig Platz wir gemeinsam auskommen, wenn es denn mal sein muss. Zu dritt auf 1,20m war gut machbar, obwohl die beiden Kids bei mir gerne im Bett rotieren. Allerdings hatten wir auch eine Wand als Begrenzung.
Toony mit Zwerg (11/12), Maus (12/14) und Schnecke (01/18)

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2391
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von AllerLiebst »

Ich glaube, wie viel Platz man als Familie im Bett braucht, ist sehr individuell. Wenn der einen 1,20 reicht, kann der anderen 1,60 trotzdem zu schmal sein. Mein Mann wäre am nächsten Tag ungenießbar. Wir schlafen zu Hause auch auf 2,00. Bei Hotel-Übernachtungen klären wir in der Regel vorher ab, dass wir ein Zimmer mit großem Bett kriegen. Bei Besuchen in der Verwandschaft schlafen wir getrennt. Bei meiner Familie alle in einem Raum, ich mit den Kindern in einem Bett, der allerliebste Mann in allein in einem kleineren. Bei den Schwiegereltern schläft je einer von uns mit einem Kind auf 1,40. Kind im Reisebett wäre für mich keine Option. Ich würde wohl klären, ob ein weiteres Bett oder eine Matratze zur Verfügung steht. Falls nicht, würde ich woanders übernachten oder früher abreisen.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Marquis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1226
Registriert: 14.06.2017, 15:11

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Marquis »

Hallo! Also ich würde den 1,60 auch erstmal eine Chance geben. Wir schlafen zuhause au h auf 1,60, haben aber im Urlaub auch schon mit 1,40 Vorlieb nehmen müssen. Wenn es dann nicht klappt, findet sich sicherlich immernoch ein Hotel. Da hat man dan ggf andere "Probleme". Und wenn zwei Betten zur Verfügung stehen sollten, umso besser.
Viele Grüße von Marquis mit Püppi (4/17) und Elli (06/19)

Cholula
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 142
Registriert: 17.05.2016, 14:52

Re: Urlaub/Hotel und Familienbett

Beitrag von Cholula »

Was Platz spart: sich in unterschiedliche Richtung ins Bett legen, also einer der Großen mit dem Kopf am Fußende, der andere 'richtig herum'. So haben wir mal zu fünft in einem Doppelzimmer im Hotel genächtigt (nur eine Nacht, aber war überraschend bequem).
Cholula mit großem Sohn (*07/06), den beiden Mädchen (*05/08 und *07/10) und Zwillingsjungen (*03/16)

Antworten