Die magische 15 Monatsgrenze ?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Rokita
gut eingelebt
Beiträge: 38
Registriert: 20.02.2017, 11:17

Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von Rokita » 09.03.2017, 17:29

Hallo Zusammen, da wir gerade wieder seehr unruhige Nächte haben (2 Std. Schlaf am Stück sind Luxus) stöbere ich hier viel im Schlaf Forum. Geteiltes Leid ist halbes Leid ;) und meine, des öfteren auf die Aussage gestoßen zu sein, dass sich die Nächte um 15 Monate rum verbessert hätten. Haben noch einige von euch die Erfahrung gemacht oder klammere ich mich an Strohhalme?
Müde Grüße,
Rokita
Sohnemann 01/16 und Sternchen 09/2017

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6473
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von Sabina » 09.03.2017, 18:17

Hmmm... aber ich habe schon viel gehört...'ach, wenn sie erstmal laufen' etc. Aber von einer 15 Monatsgrenze noch nie.


#1 (2010), #2 (2013) und #3 (Sommer 2017)
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2045
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von vivi » 09.03.2017, 18:30

Ich kann dich so gut verstehen. Ich habe auch immer nach Beispielen gesucht, wann Kinder endlich besser schlafen und hatte für mich damals eine 18 Monatsgrenze gefunden . Am Ende war es bei meinen Mädels allerdings erst um den 2 . Geburtstag besser und innerhalb des 3. LJ gab es bei beiden RIESEN Fortschritte, bis zum überwiegend die ganze Nacht durchschlafen.
Am Ende ist jedes Kind anders, das weißt du ja selbst . Und die Hoffnung stirbt zuletzt.
Eines ist sicher - irgendwann wird es besser ! Ich wünsche dir gute Nerven!
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
cutetemptation
alter SuT-Hase
Beiträge: 2564
Registriert: 14.03.2014, 16:43
Wohnort: Kreis Segeberg

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von cutetemptation » 09.03.2017, 18:35

Willkommen im Forum!
Verallgemeinern kann man das sicher nicht [emoji6] Aber bei meiner mittlerweile 3-Jährigen war das so.
Ich fand die Monate 12-15 sehr sehr anstrengend, sowohl tagsüber als auch nachts. Primär war es wohl den Backenzähnen geschuldet, die alle 4 auf einmal kamen!
Die Nächte sind mit gut 2 Jahren ohne unser Zutun deutlich besser geworden.
CuteTemptation mit Mini-Mops 02/'17, Rollmops 02/'14 und Sternchen 02/'13

Benutzeravatar
matje
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1046
Registriert: 01.08.2014, 09:35

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von matje » 09.03.2017, 18:50

Wir hatten auch mit 16 Monaten so grottenschlechte Nächte, dass ich kurzentschlossen nachts abgestillt habe - geholfen hat das zwar nur vorübergehend, aber ab dann ließ sich meine Tochter plötzlich auch problemlos von meinem Mann beruhigen, was vorher undenkbar war. Somit konnten wir uns abwechseln und jeder durfte dann mal durchschlafen. Mit 2 waren alle Zähne da, da wurden die Nächte gut. Ich hoffe, bei meinem Sohn dauert es nicht so lange [emoji85]

Via Tapatalk mit Madame 05/14 und dem Herbstjungen 10/16
matje mit der großen Tänzerin (5/14) und dem kleinen Rabauken (10/16)

Benutzeravatar
MamaMonster
Profi-SuTler
Beiträge: 3814
Registriert: 03.03.2015, 12:10
Wohnort: Schweiz

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von MamaMonster » 09.03.2017, 19:09

Bei uns wurden die Nächte so mit 17/18Monaten besser. Mit 15/16 Monaten waren sie besonders schlimm.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
MamaMonster mit Monsterjungen (7/14) und Minimonsterchen (2/17)

Maschinenpark: Bernina-Virtuosa 150, Bernina L460, Bernina L220, Silhouette Cameo

isar12
alter SuT-Hase
Beiträge: 2037
Registriert: 07.06.2012, 17:41

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von isar12 » 09.03.2017, 19:14

Das ist ja schön zu lesen. Mir reichts auch grad. Der Große schlief nämlich extrem viel besser als er laufen konnte mit 12 Monaten. Bei der Madame warte ich jetzt seit drei Monaten darauf.
mit Märzsohn 2012 und Dezemberbaby 2015

Benutzeravatar
Carraluma
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1610
Registriert: 28.04.2013, 10:57

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von Carraluma » 09.03.2017, 19:23

Mh, vom oft hier Lesen hätte ich eher gesagt, dass es mit 18 Monaten oft besser wird oder bei schwierigeren Fällen dann mit 2,5 Jahren. Bei 18 Monaten fand ich es bei uns nicht so deutlich, aber mit 2,5 J. gings dann trotz unbegrenztem Stillen Richtung Durchschlafen. Aber jetzt bei Nr. 2 hoffe ich auch auf die 18 Monate. Aber insgesamt mache ich mir nicht mehr so den Kopf, weil ich weiß, dass es irgendwann sicher besser wird. Spätestens wenn sie früh in die Schule müssen ;-)
Carraluma mit der Tanzmaus (*2012) und dem kleinen Waschbären (*Anfang 2016)

Benutzeravatar
Nana
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1508
Registriert: 25.11.2013, 20:49
Wohnort: Österreich

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von Nana » 09.03.2017, 22:07

Hier wurde es mit 2,5 markant besser, seitdem der Mittagsschlaf ausgelassen wurde. Davor war es eigentlich konstant anstrengend. Seehr häufiges Stillen, häufige 2stunden-wachphasen etc...
Mit 9 Monaten und mit 15 Monaten fand ich es am allerschlimmsten. Starke nerven wünsche ich!

mit Löwenbär (7/13)
Mit Löwenbär 7/2013
Und Pünktchen 8/2018

RonjaR
Dipl.-SuT
Beiträge: 4264
Registriert: 02.02.2015, 08:12

Re: Die magische 15 Monatsgrenze ?

Beitrag von RonjaR » 09.03.2017, 23:04

21 Monate... und wir warten auch noch auf die versprochenen Grenzen... die nächste, an die mein Mann glaubt sind 24 [emoji1]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Pieps *06.2015

Antworten