Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Benutzeravatar
wirbelkind
alter SuT-Hase
Beiträge: 2608
Registriert: 06.10.2009, 11:05
Wohnort: Baden

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von wirbelkind » 15.11.2017, 19:54

Wir haben ein Hochbett von Relita und sind sehr zufrieden. Allerdings ohne Rutsche, falls dir das trotzdem weiterhilft?!
...mit Schulkind (10/08), Hopsmaus (08/13) und dem Baby (08/15)

Benutzeravatar
Tweety2606
Profi-SuTler
Beiträge: 3549
Registriert: 14.02.2014, 20:22

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Tweety2606 » 15.11.2017, 21:49

Ja, danke :-)

Wir gucken uns am Samstag das Bett im Nachbarort an. Marke Th*uka - mittlerweile Fle*xa-, Rutsche separat mit Podest. Unser Tro*fast-Regal könnte sogar als Treppe passen :-)

Ansonsten müssten wir weiter gucken. Ti*caa und Rel*ita gefallen uns ganz gut.
Tweety mit Wirbelwind Krümel (*01/2014) und Laufkäfer (*08/2016)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7973
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von AnnieMerrick » 16.11.2017, 05:29

Wir haben das von real mit tunnel und co. Sehr zufrieden, auch die Qualität ist top.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Mausemädchen und Mäusezwerg

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20574
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Sakura » 16.11.2017, 06:29

Tweety2606 hat geschrieben:
14.11.2017, 14:26

Der Große wünscht sich als erstes eigenes Bett ein Rutschenbett. Was ich bislang so finde, sind hauptsächlich halbhohe Betten. Darunter wäre ja nur so etwa 80 cm Höhe... Das heißt, darunter stehen könnte er nicht.
Wenn die Betten höher wären, dann würde die Rutsche zu gefährlich werden, und auch zu lang und nirgendwo mehr rein passen. Meine Freundin hatte eines mit Rutsche, und schon von der "geringen" Höhe bekommen die Kinder unglaublichen Speed. Wir haben auch nur ca. 80cm unterm Bett. Für die Kinder eine ausreichende Höhe zum Spielen, und sogar für mich ganz ok. Drunter stehen kann man nicht, aber wenn meine Kinder spielen, hocken sie eh mehr am Fußboden.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Benutzeravatar
Tweety2606
Profi-SuTler
Beiträge: 3549
Registriert: 14.02.2014, 20:22

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Tweety2606 » 16.11.2017, 21:42

Das leuchtet ein, Sakura.
Danke, Annie.

Wegen mir müsste keine Rutsche dabei sein. Aber Krümel wünscht es sich sehr und auch schon länger. Und jetzt kommt noch dazu, dass er ein eigenes Zimmer zum Schlafen möchte. Wir warten mal den Samstag ab, und gucken bei Bedarf danach weiter. Danke euch!
Tweety mit Wirbelwind Krümel (*01/2014) und Laufkäfer (*08/2016)

Benutzeravatar
Jamelek
Profi-SuTler
Beiträge: 3232
Registriert: 26.04.2013, 22:12
Wohnort: Umland von Berlin

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Jamelek » 16.11.2017, 22:16

Mein Großer hatte das Flexabett. Erst halbhoch mit Rutsche, dann Hochbett und ab ca. 12 Jahre wieder ganz unten, bis 16 hat er drin geschlafen, hat sich also wirklich bezahlt gemacht. Und jetzt ist es sogar noch weiter vererbt worden.
Der Kleine hat das Kim von HansNatur, auch mit Rutsche, wobei die jetzt nach einem Zimmertausch weichen musste aus Platzgründen. Hat der 4 jährige erstaunlich gelassen aufgenommen. Aber ein paar Feuerwehrmann Sam Aufkleber an der neuen Zimmerwand haben ihn schnell mit der neuen Situation versöhnt.
Generell bei genug Platz finde ich Rutsche eine tolle Sache. Aber bei beiden Kindern war die Rutsche eigentlich immer nur angesagt, wenn Besucherkinder da waren.

Zum Platz unterm halbhohen Bett, den finde ich höhenmäßig absolut ausreichend für Kinder die auf dem Boden spielen. So sieht es hier aus, endlich ist das Playmobilzeugs aus dem Wohnzimmer weg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild



Bild
Jamelek
Alleinerziehend mit 2 wundervollen Jungs

Benutzeravatar
Sakura
Miss SuTiversum
Beiträge: 20574
Registriert: 01.05.2011, 19:17
Wohnort: MEI

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Sakura » 18.11.2017, 11:13

Hihi, so eine LED-Kette habe ich auch unterm Bett. Finde ich total gemütlich. Ohne Beleuchtung wird es unterm Bett schnell zu dunkel, finde ich, aber mit Beleuchtung ist es total gemütlich unterm Bett.
Sakura mit zwei tollen Mädels 04/11 und 05/13

Ich werde sie lehren, den eigenen Weg zu gehen,
vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
vor keinem als sich selber gerade zu stehen. (Reinhard Mey)


Benutzeravatar
Tweety2606
Profi-SuTler
Beiträge: 3549
Registriert: 14.02.2014, 20:22

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Tweety2606 » 18.11.2017, 12:10

Jamelek, das sieht klasse aus! Danke für das Bild und deine Erfahrungen!
Tweety mit Wirbelwind Krümel (*01/2014) und Laufkäfer (*08/2016)

Benutzeravatar
Yadela
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 654
Registriert: 19.11.2011, 17:34
Wohnort: Midde in Hesse

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von Yadela » 18.11.2017, 13:24

Dän. Bettenlager hat ab nächste Woche die Hochbetten im Angebot.

Bei unserem lag übrigens die FLexa Aufbau-Anleitung dabei. Wir haben dann verglichen und bei der einfachen weißen Version keinen Unterschied gefunden.
Girl *03/'11
Boy *Ostern '15

Benutzeravatar
schocki
alter SuT-Hase
Beiträge: 2357
Registriert: 15.09.2009, 20:27
Wohnort: Wetterau

Re: Welches Hoch- bzw. Halbhochbett?

Beitrag von schocki » 18.11.2017, 22:55

Jamelek: Das sieht toll aus. Was ist das für eine Lichterkette?


Wir haben damals für die Große zum 3. Geburtstag ein Hochbett selbst gebaut. Wir hatten ein halbhohes geerbt, aber mir war die Umradung zu niedrig. Da haben wir einige Teile weiterverwendet und es neu gebaut. Es sind etwa 85cm unter dem Hochbett und für Kinder zum spielen reicht der Platz. Nächstes Jahr werden wir Ihr Zimmer renovieren und das Bett dann deutlich höher setzten.

Bei den Jungs steht eine Mischung aus Woodland und Billi Bolli, beides gebraucht gekauft und ein paar Balken erneuert und so ein super Doppelstockbett. Bei eka gibt es immer wieder ältere zum Superpreis.
LG schocki mit Elfe (07/09),Pirat (08/12), Zwerg (12/14) und Junimädchen (05.06.17)
* (7/11),* (1/14)

Antworten