Kommentare zum Familienbett?

Wiege oder Familienbett? Allein oder zusammen? Wie schlafen wir alle am besten?

Moderatoren: Giraeffchen, Miffi

Antworten
Jeynkey
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Jeynkey »

Danke schonmal für die Antworten, na da muss ich mit wohl tatsächlich nach wärmeren Schlafanzügen für mich schauen und nachts Schal tragen oder so :-D

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2257
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Yelma »

Jeynkey hat geschrieben:
01.02.2020, 07:03
Guten Morgen,
Frisch angemeldet gleich mal eine Frage zum Familienbetrieb, die sich mir stellt.. wie läuft das mit Kind und zugedeckt liegen? Ich bin eigentlich der Typ, der bis zum Hals eingewickelt in die Decke schläft.. ich kann mir noch nicht so richtig vorstellen, wie das mit Baby im Bett aussehen soll. Für die erste Zeit haben wir ein Beistellbett, aber danach? Wie läuft das bei euch so? Ich hab da irgendwie noch keine Vorstellung von, wie das aussehen kann/wird.
Ich mach das auch. Baby lag im Beistellbett im Schlafsack, zu stillen hab ich die Decke etwas zurückgeschlagen, (halt so dass vorn offen war, auf meiner Schulter hab ich trotzdem Decke gehabt) mich zum Beistellbett gewälzt, gestillt. Dann wieder zurück und mich wieder eingerollt. Ich hatte aber auch nie "Selbstbedienung" sondern war eh immer angezogen und hab nachm stillen wieder zugemacht. Ich gehöre auch nicht zu denen die stillend schlafen können.
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Benutzeravatar
officinale
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1000
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von officinale »

Jeynkey hat geschrieben:
01.02.2020, 19:41
Danke schonmal für die Antworten, na da muss ich mit wohl tatsächlich nach wärmeren Schlafanzügen für mich schauen und nachts Schal tragen oder so :-D
Vielleicht tuts schon ein Wollhemd, dass Du drunter ziehen kannst - falls Du eins im Schrank hast? Mir reicht es zumindest so mit Wollhemd + normales Schlafanzugoberteil :)
mit Mäuschen 05/19

Batinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1594
Registriert: 21.08.2013, 21:31

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Batinka »

Ich bin für Stillnächte Fan von Flanellpyjamas, die zum Knöpfen- oberster Knopf auf, Brust raus, Arme und Oberkörper bleiben warm, das war für mich immer eine gute Alternative zum Deckenkokon.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. 🌈

Meine Mädchen S 4/13, M 9/15 und T 11/18

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6998
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Sabina »

Mir geht es beim Zudecken nicht um die Wärme sondern im das kuschelige Gefühl. Das ersetzt leider kein Flanellpyjama o.Ä.
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

zehbeck
ist gern hier dabei
Beiträge: 58
Registriert: 25.01.2019, 10:25

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von zehbeck »

Ich bin auch der Typ "Decke bis über die Ohren"...
Für die Stillzeit habe ich mir die Decke bis zur Hüfte über die Beine gelegt und ab dort hinter mich gezogen. Das hatte gleich den Vorteil, dass ich die Decke hinten unter den Rücken stopfen konnte, um nicht beim Einschlafen versehentlich auf den Rücken zu kullern und dem stillenden Baby womöglich die Brust aus dem Mund zu ziehen...

Dann hatte ich einen Rollkragenpullover an, den ich bis über die Brust hochziehen konnte (Hals und Arme warm) und einen knöpfbaren Flanellpyjama drüber. Dieser war oben aufgeknöpft, damit Zwergi an die Milch Quelle kam aber unten zu (Bauch und Rücken warm und Arme doppelt warm (da ja Rolli und Pyjama)).
K1 2013, K2 2016

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 974
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von bluestar »

Ich wollte es irgendwo loswerden und hier passt es noch am ehesten rein: auf Spiegel online war ein sehr positives Interview mit Kast-Zahn. Hat mich ziemlich aufgeregt dass diesem behavioristischen Blödsinn immer noch eine Plattform geboten wird.
Aber die Kommentare dazu haben mir den Glauben an die Menschheit zurückgegeben (ist ja normalerweise eher andersrum). Also falls ihr über den Artikel stolpert, lest auch die Kommentare.
+ die Kleine *04/ 2018

Jeynkey
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Jeynkey »

Wir waren Samstag bei Ikea und haben uns zu neuen Matratzen beraten lassen, Henning war dabei und der Verkäufer meinte ganz selbstverständlich sie schlafen ja vermutlich zu dritt im Bett oder?

Das fand ich ganz schön :-) der Verkäufer war so 30-40

Talim
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 24.04.2020, 19:38

Re: Kommentare zum Familienbett?

Beitrag von Talim »

Apropos Ikea und Familienbett,
Ein lustiges Buch dazu ist "Doch, das passt, ich hab's ausgemessen" von Elena Uhlig.
Jetzt bin ich zuversichtlich, meinen Mann auch noch überzeugen zu können.
Die Erste (2/20).

Ein Kind lebt von Milch und Liebe.
Wenn nun wir, die wir böse sind, verstehen unseren Kindern Gutes zu tun, wie viel mehr wird unser Vater im Himmel denen geben, die ihn bitten.
Lukas 11,13

Antworten